Reniten¬ģ Plus

Abbildung Reniten¬ģ Plus
Zulassungsland Schweiz
Hersteller MSD
Suchtgift Nein
ATC Code C09BA02
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, Kombinationen

Zulassungsinhaber

MSD

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Reniten Plus ist ein Kombinationspräparat bestehend aus dem sogenannten ACE-Hemmer (Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer) Enalapril und dem Diuretikum (Entwässerungsmittel) Hydrochlorothiazid. Enalapril und Hydrochlorothiazid wirken zusammen zur Senkung des hohen Blutdrucks.

Die in Reniten Plus enthaltene Substanz Enalapril senkt den Blutdruck durch Hemmung von k√∂rpereigenen Stoffen, die f√ľr den erh√∂hten Blutdruck verantwortlich sind. Die in Reniten Plus enthaltene Substanz Hydrochlorothiazid erh√∂ht die Ausscheidung von Wasser und Salz durch Ihre Nieren. Zusammen senken Enalapril und Hydrochlorothiazid Ihren hohen Blutdruck.

Ihr Arzt oder ihre √Ąrztin hat Ihnen Reniten Plus verschrieben, weil Sie an zu hohem Blutdruck, auch Hypertonie genannt, leiden. Reniten Plus darf nur auf Verschreibung des Arztes oder der √Ąrztin angewendet werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wieso sollte ein hoher Blutdruck (Hypertonie) behandelt werden?

Wenn ein hoher Blutdruck nicht behandelt wird, k√∂nnen lebenswichtige Organe, wie das Herz und die Nieren gesch√§digt werden. Sie k√∂nnen sich wohlauf f√ľhlen und keine Symptome haben, aber die unbehandelte Hypertonie kann eventuell einen Hirnschlag, einen Herzinfarkt, eine Herzschw√§che, eine Nierenfunktionsst√∂rung oder Erblinden verursachen.

Nehmen Sie Reniten Plus nicht ein,

? wenn Sie auf irgendeinen der Inhaltsstoffe √ľberempfindlich (allergisch) reagieren;

? wenn Sie fr√ľher mit einem anderen ACE-Hemmer behandelt worden sind und allergische Reaktionen mit Schwellungen im Gesicht, an Lippen, Zunge und/oder im Rachen (Schluck- oder Atembeschwerden) gehabt haben. Sie sollten Reniten Plus nicht einnehmen, wenn Sie diese Art von Reaktionen ohne bekannte Ursache gehabt haben oder wenn bei Ihnen eine erblich bedingte oder ohne erkennbare Ursache entstandene allergische Reaktion obiger Art festgestellt wurde;

? wenn Sie auf Arzneimittel allergisch sind, welche von Sulfonamiden abstammen (fragen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Ihnen unklar ist, welche Arzneimittel von Sulfonamiden abstammen);

? wenn Sie keinen Urin ausscheiden;

? w√§hrend der letzten 6 Monate der Schwangerschaft (siehe Kapitel ¬ęDarf Reniten Plus w√§hrend einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?¬Ľ).

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie Reniten Plus einnehmen d√ľrfen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin.


Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit, die F√§higkeit Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen und die Fahrt√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin √ľber alle medizinischen Probleme, die Sie haben oder fr√ľher gehabt haben, insbesondere √ľber Allergien.

Sagen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin, wenn Sie ein Herz- oder Leberproblem haben, sich einem Blutreinigungsverfahren (Dialyse) unterziehen oder mit harntreibenden Mitteln (Diuretika) behandelt werden, oder wenn Sie k√ľrzlich an √ľberm√§ssigem Erbrechen oder Durchfall gelitten haben. Teilen Sie ihm auch mit, wenn Sie eine salzarme Di√§t befolgen, Kaliumzus√§tze, kaliumsparende Mittel oder Kalium enthaltende Di√§tsalze einnehmen, oder wenn Sie Diabetes oder Nierenprobleme haben, da dies zu erh√∂hten Kaliumkonzentrationen im Blut f√ľhren kann, die ernsthaft sein k√∂nnen. In diesen F√§llen kann Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin eine Anpassung der Dosierung von Reniten Plus f√ľr notwendig erachten oder Ihre Kaliumwerte im Blut √ľberpr√ľfen.

Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie jemals eine allergische Reaktion mit Schwellungen im Gesicht, an den Lippen, Zunge und/oder im Rachen (mit Schluck- oder Atembeschwerden) gehabt haben.

Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin mit, wenn Sie an tiefem Blutdruck leiden (Sie k√∂nnen dies als Schw√§che oder Schwindel besonders beim Stehen bemerken).

Vor einer Operation oder Narkose (auch beim Zahnarzt bzw. bei der Zahn√§rztin) sollten Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt bzw. Ihre √Ąrztin oder Zahn√§rztin √ľber die Einnahme von Reniten Plus informieren, da w√§hrend der Narkose ein pl√∂tzlicher Abfall des Blutdrucks auftreten kann.

Wenn Sie denken, dass Sie schwanger sein k√∂nnten (oder werden k√∂nnten), m√ľssen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin informieren. Es wird nicht empfohlen, Reniten Plus w√§hrend der fr√ľhen Schwangerschaft einzunehmen, da Reniten Plus das Baby nach dem 3. Schwangerschaftsmonat schwerwiegend sch√§digen kann (siehe Kapitel ¬ęDarf Reniten Plus w√§hrend einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?¬Ľ).

Wenn Sie sich einer Desensibilisierungstherapie gegen Bienen- oder Wespenstiche unterziehen wollen, informieren Sie vorher Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, da Ihre Therapie mit Reniten Plus ge√§ndert werden muss. Selten kann es nach Insektenstichen zu allergischen Reaktionen kommen.

Im allgemeinen kann Reniten Plus mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden. Es ist aber wichtig, Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin √ľber andere Arzneimittel zu informieren, die Sie einnehmen, auch √ľber solche, die Sie ohne Rezept erhalten, da einige Arzneimittel sich einander in der Wirkung beeinflussen k√∂nnen. Um die korrekte Dosis von Reniten Plus zu verordnen, ist es f√ľr Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin besonders wichtig zu erfahren, ob Sie andere Arzneimittel zur Blutdrucksenkung, harntreibende Mittel (Diuretika), kaliumhaltige Mittel (einschliesslich Di√§tsalze), Lithium (ein Arzneimittel zur Behandlung einer bestimmten Art von Depression) oder gewisse Arzneimittel gegen Schmerzen und Rheuma einnehmen, einschliesslich Behandlungen mit Arzneimitteln die Gold enthalten.

√úber die Sicherheit und Wirksamkeit bei Kindern und Jugendlichen liegen keine Erfahrungen vor.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.


Wenn Sie denken, dass Sie schwanger sein k√∂nnten (oder werden k√∂nnten), m√ľssen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin informieren. Normalerweise wird Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin empfehlen, anstelle von Reniten Plus ein anderes Arzneimittel einzunehmen, da Reniten Plus w√§hrend der fr√ľhen Schwangerschaft nicht empfohlen wird und Ihr Baby schwerwiegend gesch√§digt werden kann, wenn Reniten Plus nach dem 3. Schwangerschaftsmonat eingenommen wird.

Normalerweise muss Reniten Plus vor dem Beginn einer Schwangerschaft durch ein anderes geeignetes blutdrucksenkendes Arzneimittel ersetzt werden. Reniten Plus sollte nicht während dem zweiten und dritten Trimester der Schwangerschaft eingenommen werden.

Normalerweise wird Ihr Arzt Ihnen, sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind, empfehlen, Reniten Plus abzusetzen.

Wenn Sie w√§hrend der Therapie mit Reniten Plus schwanger werden, informieren und sehen Sie Ihren Arzt bitte unverz√ľglich.

Reniten Plus wird in sehr kleinen Mengen in der menschlichen Milch ausgeschieden. Konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie stillen oder wenn Sie beabsichtigen, zu stillen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Reniten Plus kann vor, während oder nach den Mahlzeiten eingenommen werden.

Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin werden abh√§ngig von Ihrem Zustand und Ihrer Behandlung mit anderen Arzneimitteln die f√ľr Sie geeignete Dosis von Reniten Plus bestimmen.

Die √ľbliche Dosierung betr√§gt eine Tablette einmal t√§glich. Reniten Plus wird mit einem Glas Wasser eingenommen.

Nehmen Sie Reniten Plus jeden Tag genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers bzw. Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin ein. Es ist sehr wichtig, mit der Einnahme des Arzneimittels so lange fortzufahren, wie Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin es Ihnen verschrieben hat. Die verordnete Dosierung darf nicht √ľberschritten werden.

Sollten Sie jedoch einmal die Einnahme vergessen, so nehmen Sie keine Extradosis ein, sondern fahren Sie am folgenden Tag wie gewohnt mit der Einnahme fort.

Bei einer √úberdosierung sollten Sie sofort mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin Kontakt aufnehmen, so dass eine medizinische Behandlung rechtzeitig erfolgen kann. Die wahrscheinlichsten Symptome w√§ren Benommenheit oder Schwindelgef√ľhl infolge eines pl√∂tzlichen oder √ľberm√§ssigen Blutdruckabfalls und/oder starkes Durstgef√ľhl, Verwirrtheit, Verminderung der ausgeschiedenen Harnmenge oder Herzrasen.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Die folgenden Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Reniten Plus (Enalapril/Hydrochlorothiazid), Enalapril allein oder Hydrochlorothiazid allein auftreten:

Sehr häufig: Schwindel, Sehstörungen (verschwommenes Sehen), Husten, Brechreiz (Übelkeit, Erbrechen) und Schwäche.

H√§ufig: Schlaflosigkeit, Sensibilit√§tsst√∂rungen, Kopfschmerzen, Ohnmacht, Depression, Abschw√§chung der Libido (Impotenz), Geschmacksbeeintr√§chtigung, tiefer Blutdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall (m√∂glicherweise als Folge √ľberm√§ssig tiefem Blutdruck bei Hochrisiko-Patienten), Brustschmerzen, Herzrhythmusst√∂rungen, Atemnot, Lungenentz√ľndung, Durchfall, Bauchschmerzen, Hautausschlag, √úberempfindlichkeit, Schwellungen und Nesselausschlag (siehe unten), Muskelkr√§mpfe, M√ľdigkeit.

Gelegentlich: Nervosit√§t, Schl√§frigkeit, Verwirrtheit, Ohrensausen, Err√∂ten, Schwindel oder Benommenheit aufgrund eines Abfalls des Blutdruckes beim schnellen Aufstehen, Drehschwindel, Herzklopfen, Schnupfen, Halsentz√ľndung, Heiserkeit, Asthma, Bronchitis, Verdauungsst√∂rungen, Verstopfung, Mundtrockenheit, Bl√§hungen, Appetitlosigkeit, Schwitzen, Juckreiz, Haarausfall, Gelenkschmerzen, Gicht, Nierenfunktionsst√∂rungen.

Selten oder sehr selten: abormes Tr√§umen, Benommenheit, Entz√ľndung der Mundschleimhaut und der Zunge, Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse, Hepatitis, Gelbsucht, Lichtempfindlichkeit der Haut, vermindertes Ausscheiden von Urin.

Selten k√∂nnen auch andere als die oben aufgef√ľhrten Nebenwirkungen auftreten; einige davon k√∂nnen schwerwiegend sein. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin nach weiteren Informationen √ľber Nebenwirkungen, die √ľber eine vollst√§ndige Liste der unerw√ľnschten Wirkungen verf√ľgen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin sofort, wenn Sie solche oder andere ungew√∂hnliche Symptome beobachten.

Unterbrechen Sie die Einnahme von Reniten Plus in irgendeinem der folgenden F√§lle und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie:

? Schwellungen im Gesicht, an Lippen, Zunge und/oder im Rachen (Schluck- oder Atembeschwerden) entwickeln;

? Schwellungen an H√§nden, F√ľssen oder Fusskn√∂cheln erleiden;

? Nesselausschlag entwickeln.

Sie sollten wissen, dass Patienten und Patientinnen mit schwarzer Hautfarbe einem erh√∂hten Risiko f√ľr diese Art von Reaktionen gegen√ľber ACE-Hemmern ausgesetzt sind.

Die Anfangsdosis kann einen gr√∂sseren Blutdruckabfall bewirken, als anschliessend bei fortgesetzter Behandlung. Sie k√∂nnen dies als Schw√§che oder Schwindel bemerken und es kann hilfreich sein, sich hinzulegen. Wenn Sie beunruhigt sind, fragen Sie bitte Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin um Rat.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Die Tabletten Reniten Plus sollten in der verschlossenen Originalpackung bei Raumtemperatur (15?25

Anzeige

Weitere Informationen

1 Tablette Reniten Plus enthält als Wirkstoffe 20 mg Enalapril Maleat und 6 mg Hydrochlorothiazid sowie Indigo-Karmin (E 132) als Farbstoff und weitere Hilfsstoffe.

Anzeige

Zulassungsland Schweiz
Hersteller MSD
Suchtgift Nein
ATC Code C09BA02
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, Kombinationen

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden