SULMYCIN CREME

ATC Code
D06AX07
Medikamio Hero Image

MSD Sharp & Dohme GmbH

Wirkstoff Suchtgift Psychotrop
Gentamicin Nein Nein
Pharmakologische Gruppe Antibiotika zur topischen anwendung

Anzeige

Alle Informationen

Autor

MSD Sharp & Dohme GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Sulmycin® Creme ist ein Aminogykosid-Antibiotikum zur Anwendung auf der Haut.
Sulmycin® Creme ist in Tuben mit 20 g (N1), 25 g (N1) und 50 g (N2) Creme erhältlich.
Er werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Sulmycin® Creme wird angewendet bei Unterschenkelgeschwüren (Ulcus cruris) und Wundliegen (Dekubitus).
Sulmycin® Creme ist insbesondere für die Anwendung auf nässender Haut vorgesehen. Für die Anwendung auf trockener Haut steht Sulmycin® Salbe zur Verfügung.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sulmycin® Creme darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Gentamicin, Chlorocresol oder einem der sonstigen Bestandteile von Sulmycin® Creme sind,
- bei gleichzeitiger innerlicher Anwendung von Aminoglykosid-Antibiotika,
- bei fortgeschrittener Niereninsuffizienz,
- am Auge,
- auf den Schleimhäuten.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Sulmycin® Creme ist erforderlich,
- je länger die Behandlung mit Sulmycin® Creme andauert, da bei einer äußerlichen Anwendung des Wirkstoffs Gentamicin bei Hautinfektionen die Gefahr einer Allergisierung gegenüber Gentamicin besteht, die mit zunehmender Therapiedauer steigt,
- bei der Anwendung von Sulmycin® Creme auf großflächigen Hautbezirken, insbesondere über längere Zeit oder bei Hautrissen sowie bei Kindern, da die Möglichkeit besteht, dass Nebenwirkungen auftreten, die auch nach innerlicher Anwendung von Gentamicin vorkommen,
- wenn Sie an Myasthenia gravis, Parkinson oder einer anderen Erkrankung mit muskulärer Schwäche leiden oder gleichzeitig ein anderes Arzneimittel mit neuromuskulär-blockierender Wirkung anwenden,
- bei der Behandlung mit Sulmycin® Creme im Genital- oder Analbereich und gleichzeitiger Anwendung von Kondomen aus Latex, da es wegen der Hilfsstoffe weißes Vaselin und dickflüssiges Paraffin zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen kann.
Kommt es während der Anwendung von Sulmycin® Creme zu Hautreizungen, allergischen Reaktionen oder einer Superinfektion bzw. einer Überwucherung der bestehenden Infektion mit anderen Keimen, ist die Behandlung umgehend abzubrechen und eine alternative Therapie einzuleiten.
Schwangerschaft
Bei einer Schwangerschaft besteht die Gefahr der Aufnahme des Wirkstoffs Gentamicin in den Körperkreislauf des ungeborenen Kindes. Aus diesem Grund sollte Sulmycin® Creme im ersten Drittel der Schwangerschaft nicht und im weiteren Verlauf der Schwangerschaft nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bei vitaler Indikation angewendet werden.
Fragen Sie während der Schwangerschaft vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Stillzeit
Der Wirkstoff Gentamicin kann in geringen Mengen in die Muttermilch übergehen. Daher sollte, wenn in der Stillzeit eine Anwendung von Sulmycin® Creme erforderlich ist, abgestillt werden.
Fragen Sie in der Stillzeit vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Wichtige Warnhinweise über bestimmte sonstige Bestandteile von Sulmycin® Creme:
Der Hilfsstoff Chlorocresol kann allergische Reaktionen auslösen.
Der Hilfsstoff Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST Sulmycin® Creme ANZUWENDEN?
Wenden Sie Sulmycin® Creme immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird Sulmycin® Creme täglich zwei- bis dreimal dünn auf die erkrankten Hautstellen aufgetragen. Bei Bedarf kann die behandelte Hautfläche mit einem Verband bedeckt werden, in diesem Fall wird Sulmycin® Creme nur einmal täglich aufgetragen.
Die Dauer der Behandlung mit Sulmycin® Creme sollte 10 Tage nicht überschreiten.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sulmycin® Creme zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge von Sulmycin® Creme angewendet haben, als Sie sollten
Es sind keine Fälle von Überdosierung mit Sulmycin® Creme bekannt.
Wenn Sie die Anwendung von Sulmycin® Creme vergessen haben
Holen Sie die versäumte Anwendung sobald wie möglich nach und halten Sie dann wieder ihren gewohnten Anwenderrhythmus ein. Verwenden Sie nicht die doppelte Menge Sulmycin® Creme, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
Wenn Sie Sulmycin® Creme versehentlich eingenommen haben:
Es ist nicht mit schweren Problemen zu rechnen, wenn Sulmycin® Creme aus Versehen verschluckt wurde, da der Wirkstoff Gentamicin nur zu einem sehr geringen Anteil aus dem Darm in den Körperkreislauf aufgenommen wird.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
Wenn Sie andere Arzneimittel zum Auftragen auf die Haut anwenden, die Amphotericin B, Heparin, Sulfadiazin oder ein Betalaktam-Antibiotikum (z.B. Cephalosporine) enthalten, informieren Sie bitte Ihren Arzt darüber, da diese nicht gleichzeitig mit Sulmycin® Creme aufgetragen werden dürfen.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker auch, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Sulmycin® Creme Nebenwirkungen haben.
Gelegentlich kann es auf der Haut zu vorübergehendem leichten Brennen, Juckreiz, Rötung oder zu kontaktallergischen Reaktionen kommen.
Die Anwendung von Sulmycin® Creme kann zu Störungen bei der Wundheilung führen.
Insbesondere bei wiederholter Anwendung von Sulmycin® Creme auf großflächigen Wunden kann es gelegentlich zu toxischen Wirkungen auf das Gehör, das Gleichgewichtsorgan und die Nieren kommen.
Der Hilfsstoff Chlorocresol kann allergische Reaktionen hervorrufen.
Sollte eine der beschriebenen Nebenwirkungen auftreten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Er wird - je nach Schweregrad der Nebenwirkung - darüber entscheiden, ob Sulmycin® Creme abgesetzt werden soll oder ob weitere Maßnahmen erforderlich sind.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker auch, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

WIE IST Sulmycin® Creme AUFZUBEWAHREN?
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und am Tubenfalz angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Nach Anbruch ist Sulmycin® Creme 3 Monate haltbar und sollte anschließend verworfen werden.
Nicht über 25 °C lagern.
__________________________________________________________________________________
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Stand der Information:
Januar 2005

Weitere Informationen

essex pharma GmbH SP Labo N.V.
Thomas-Dehler-Str. 27 Industriepark 30
D-81737 München B-2220 Heist-op-den-Berg
Deutschland Belgien
Telefon: 082731-0 Telefon: 0035-8711
Telefax: 082731-499 Telefax: 0035-8880
info@essex-pharma.de

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.