Sibutramin

Sibutramin

Grundlagen

Sibutramin ist ein Wirkstoff, der zur Behandlung von √úbergewicht (Adipositas) eingesetzt wird. Der Wirkstoff wird in Kombination mit Di√§t, Verhaltens√§nderung und Bewegung eingesetzt. Er geh√∂rt zur Gruppe Anorektika und ist ein Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer und ist daher eng mit den Antidepressiva verwandt. 2010 entschied die Europ√§ische Arzneimittelbeh√∂rde EMA den Wirkstoff aufgrund starker Nebenwirkungen, welche das Herz-Kreislauf-System betreffen, vom Markt zu nehmen. Sibutramin verursacht ein erh√∂htes Risiko einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden und kann somit t√∂dliche Nebenwirkungen haben. Zus√§tzlich hat die EMA das Nutzen-Risiko-Profil neu bewertet und ist zu dem Entschluss gekommen, dass Patienten, die Sibutramin eingenommen haben, nur 2-4 kg mehr an Gewicht verloren haben. Dieser Effekt war f√ľr die EMA zu gering, um das Medikament am Markt zu lassen. Au√üerdem stoppt der Effekt wenn man mit der Einnahme von Sibutramin aufh√∂rt.¬†

Grafik Strukturformel des Wirkstoffs Sibutramin

Medikamente mit Sibutramin

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Sibutramin Teva 10 mg Kapseln Sibutramin Teva
Sibutramin Teva 15 mg Kapseln Sibutramin Teva

Wirkung

Sibutramin liegt meist als Sibutraminhydrochlorid vor. Es hemmt den Appetit und verursacht ein S√§ttigungsgef√ľhl. Der Wirkstoff wirkt, indem er die Wiederaufnahme von Norepinephrin und Serotonin in die Nervenzelle verhindert. Dadurch steigt die Konzentration im synaptischen Spalt, was das S√§ttigungsgef√ľhl hervorruft. Durch diesen Effekt haben Patienten weniger Hunger und essen weniger. In Tierstudien konnte auch beobachtet werden, dass Sibutramin das Energielevel erh√∂ht. Das konnte in Studien beim Menschen aber nicht best√§tigt werden. Sibutramin sollte urspr√ľnglich als Antidepressivum entwickelt werden, wurde diesbez√ľglich aber nie untersucht oder zugelassen. Die beiden Antidepressiva Venlafaxin und Duloxetin sind als Antidepressiva erh√§ltlich und wirken ebenfalls appetithemmend.¬†

Sibutramin wird in der Leber abgebaut, haupts√§chlich √ľber die CYP3A4-Isoenzyme. Die Bioverf√ľgbarkeit von Sibutramin, also zu wie viel Prozent der Wirkstoff im Blut verf√ľgbar ist, liegt bei 77%. Die Halbwertszeit, also die Zeit, die der K√∂rper ben√∂tigt, um die H√§lfte des Wirkstoffes auszuscheiden, liegt bei ca. 1 Stunde.

Dosierung

Nehmen Sie Sibutramin immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.

Die √ľbliche empfohlene Anfangsdosis betr√§gt 10 mg t√§glich am Morgen. Nach 4 Wochen kann die Dosis auf 15 mg t√§glich erh√∂ht werden, falls 10 mg nicht ausreichen, um Gewicht zu verlieren.¬†

Nebenwirkungen

Es kann zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Sehr häufig:

Häufig: 

Gelegentlich: 

Wechselwirkungen

Bei gleichzeitiger Einnahme von folgenden Arzneimitteln können Wechselwirkungen auftreten:

Gegenanzeigen

Sibutramin darf in folgenden Fällen NICHT eingenommen werden:

  • bei √úberempfindlichkeit oder Allergie gegen Sibutramin
  • wenn eine Erkrankung Grund f√ľr das Gewichtsproblem ist
  • bei Essst√∂rungen
  • bei Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Depressionen
  • beim Tourette-Syndrom
  • bei Einnahme von Tryptophan, Phentermin oder Diethylpropion in den letzten 2 Wochen
  • bei einem Blutdruck √ľber 140 mmHg
  • bei Herzproblemen, jetzt oder in der Vergangenheit
  • bei Verh√§rtung der Arterien, jetzt oder in der Vergangenheit
  • nach einem Schlaganfall
  • bei schweren Leber- oder Nierenproblemen
  • bei Problemen mit der Prostata, der Schilddr√ľse oder bei einem Nebennierentumor
  • bei Augenkrankheiten
  • bei Drogen, Arzneimittel oder Alkoholmissbrauch, jetzt oder in der Vergangenheit

Sibutramin wird in der Dopingliste als Stimulans angef√ľhrt!

Sibutramin kann das Urteilsvermögen, das Denken oder das Reaktionsvermögen beeinflussen. 

Altersbeschränkung

Sibutramin sollte NICHT unter 18 Jahren oder √ľber 65 Jahren angewendet werden.

Schwangerschaft & Stillzeit

In der Schwangerschaft & Stillzeit sollte Sibutramin NICHT angewendet werden.

Geschichte zum Wirkstoff

Sibutramin wurde in der Vergangenheit öfter illegal Nahrungsergänzungsmitteln zugesetzt. Die darin enthaltenen Dosierungen waren deutlich höher als die empfohlenen Tagesdosen. 

Im Jahre 2010 wurde Sibutramin sowohl vom europ√§ischen Markt, als auch vom US-Markt genommen. Die Fachkommission CHMP (Committee for Medicinal Products for Human Use) der Europ√§ischen Arzneimittelbeh√∂rde EMA st√ľtzte ihre Entscheidung auf den Ergebnissen der SCOUT-Studie (Sibutramin Cardiovascular Outcome Trial). Der Wirkstoff hat starke Nebenwirkungen des Herz-Kreislauf-Systems zur Folge. In Europa kam es zu 2 Todesf√§llen durch Sibutramin. In den USA soll es sogar zu 34 Todesf√§llen durch Sibutramin gekommen sein.¬†

Chemische & physikalische Eigenschaften

ATC Code A08AA10
Summenformel C17H26ClN
Molare Masse (g¬∑mol‚ąí1) 279,848
Aggregatzustand fest
Dichte (g¬∑cm‚ąí3) 1,0
Schmelzpunkt (¬įC) 191,5
Siedepunkt (¬įC) 325,9
CAS-Nummer 106650-56-0
PUB-Nummer 5210
Drugbank ID DB01105

Redaktionelle Grundsätze

Alle f√ľr den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr√ľften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit√§ten). Dabei legen wir gro√üen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Thomas Hofko

Thomas Hofko
Autor

Thomas Hofko befindet sich im letzten Drittel seines Bachelorstudiums der Pharmazie und ist Autor und Lektor f√ľr pharmazeutische Themen. Er interessiert sich besonders f√ľr die Bereiche Klinische Pharmazie und Phytopharmazie.

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden