Solmucol® 100, 200, 600 Granulat

Solmucol® 100, 200, 600 Granulat
Wirkstoff(e) Acetylcystein
Zulassungsland Schweiz
Hersteller IBSA Institut Biochimique SA
Suchtgift Nein
ATC Code R05CB01
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle ĂĽbrigen therapeutischen Mittel

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

IBSA Institut Biochimique SA

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Acetylcystein Zentiva ®200 mg/600 mg Acetylcystein Helvepharm AG
Solmucol® Erkältungshusten Sirup für Kinder/Erwachsene Acetylcystein IBSA
Solmucol® Aerosol Acetylcystein IBSA Institut Biochimique SA
Fluimucil 10% Acetylcystein Zambon Switzerland Ltd
Helvetussin Acetylcystein HELVEPHARM

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Solmucol enthält den Wirkstoff Acetylcystein. Dieser Wirkstoff verflüssigt und löst den zähen, festsitzenden Schleim in den Luftwegen und fördert den Auswurf.

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Solmucol darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen im Arzneimittel enthaltenen Hilfsstoff, bei Magendarmgeschwür oder während der Stillzeit.

Bevor Sie Solmucol® 100, 200, 600 Granulat zu sich nehmen sprechen Sie bitte mit einem Arzt oder Apotheker. Falls Sie an einer der hier aufgelisteten Beschwerden leiden, darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Magen-Darm-Störungen wie Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen oder Entzündungen der Mundschleimhaut, sowie Überempfindlichkeitsreaktionen, Nesselsucht, Kopfschmerzen und Fieber.

Weiter unten finden Sie eine Liste mit allen Nebenwirkungen.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Solmucol soll vor Licht geschützt, bei Raumtemperatur (15–25 °C), sowie ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Die Kurzinformation

Alle fĂĽr die Kurzinformation herangezogenen Informationen stammen von der Gebrauchsinformation des jeweiligen Medikaments. Kurzinformationen sollen Ihnen dabei helfen einen schnellen Ăśberblick ĂĽber ein Medikament zu gewinnen. Diese Informationen sind aus GrĂĽnden der Lesbarkeit bewusst verkĂĽrzt und beinhalten nicht alle Anwendungsgebiete, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation - speziell bei Fragen zu Gegenanzeigen, Dosierungen und Nebenwirkungen.
Markus Falkenstätter, BSc

Markus Falkenstätter, BSc
Autor

Markus Falkenstätter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universität Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universität Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Solmucol enthält den Wirkstoff Acetylcystein. Dieser Wirkstoff verflüssigt und löst den zähen, festsitzenden Schleim in den Luftwegen und fördert den Auswurf.

Solmucol ist zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, die mit festem und zähem Schleim einhergehen indiziert, wie zum Beispiel Erkältungskrankheiten, akute Bronchitis oder Grippe.

Solmucol kann auch auf Verschreibung des Arztes, bzw. der Ärztin bei chronischer Bronchitis, Rachenschleimhaut-, Kehlkopfschleimhaut-, Luftröhren- und Nasennebenhöhlenentzündung, sowie bei Bronchialasthma oder zur unterstützenden Behandlung einer angeborenen Stoffwechselstörung, Mukoviszidose oder zystische Fibrose genannt, die durch eine vermehrte Bildung von besonders zähflüssigem Schleim in den Atem- und Verdauungsorganen charakterisiert ist, angewendet werden.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Die Wirkung von Solmucol wird durch reichliches Trinken gefördert.

Weil das Rauchen zu einer übermässigen Ansammlung von Bronchialschleim beiträgt, können Sie die Wirkung von Solmucol unterstützen, indem Sie auf das Rauchen verzichten.

Da Solmucol keine diabetogenen Süssstoffe enthält, kann es von Diabetikern eingenommen werden.

Dennoch sollte beachtet werden, dass jeder Granulat-Beutel einen Kaloriengehalt von insgesamt 5 kcal oder 21 kJ (Solmucol Granulat 100), bzw. 4,6 kcal oder 19 kJ (Solmucol Granulat 200), bzw. 8 kcal oder 34 kJ (Solmucol Granulat 600) hat.

Wann darf Solmucol nicht angewendet werden?

Solmucol darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit (Allergie) gegen den Wirkstoff oder einen im Arzneimittel enthaltenen Hilfsstoff, bei Magendarmgeschwür oder während der Stillzeit.

Wegen seines hohen Wirkstoffgehaltes darf Solmucol 600 zur Behandlung von Kindern unter 12 Jahren (bei Mucoviszidose unter 6 Jahren) nicht verwendet werden.

Ausserdem darf Solmucol nicht zusammen mit hustenstillenden Mitteln verwendet werden. Durch eine zu starke Unterdrückung des Hustenreflexes kann sonst der durch Solmucol verflüssigte Schleim nicht ausgehustet werden, was zu einem gefährlichen Sekretstau mit der Gefahr einer Atemwegsinfektion und eines Bronchialkrampfes führen kann. Ihr Arzt, bzw. Ihre Ärztin weiss, was in solchen Fällen zu tun ist.

Wann ist bei der Einnahme von Solmucol Vorsicht geboten?

Wenn Sie schon einmal nach der Einnahme eines acetylcysteinhaltigen Arzneimittels (Wirkstoff von Solmucol) mit Atembeschwerden oder Hautausschlägen reagiert haben, sollten Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels unbedingt Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Wenn Sie an Bronchialasthma leiden oder wenn bei Ihnen die Gefahr von Blutungen im Magen-Darm-Bereich (zum Beispiel bei Magendarmgeschwüren oder bei Varizen der Speiseröhre) besteht, sollten Sie Solmucol nur unter ärztlicher Kontrolle einnehmen.

Die gleichzeitige Einnahme bestimmter Arzneimittel kann zur gegenseitigen Beeinflussung der Wirkungen führen. So kann die Wirkung gewisser Arzneimittel gegen die Verengung der Atemwege (Bronchodilatatoren), sowie der bei Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefässe verwendeten Arzneimittel (Nitroglyzerin bei Angina pectoris) durch Solmucol verstärkt werden.

Wenn Sie (auf Verschreibung des Arztes, bzw. der Ă„rztin) auch bestimmte Antibiotika einnehmen mĂĽssen, sollten Sie zwischen der Einnahme dieser Antibiotika und Solmucol einen zeitlichen Abstand von mindestens 2 Stunden einhalten. Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin kann Ihnen Auskunft geben, welche Antibiotika betroffen sind.

Gleichzeitige Verabreichung eines Arzneimittels gegen den Husten, siehe «Wann darf Solmucol nicht angewendet werden?».

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Solmucol während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt oder den Apotheker, bzw. die Ärztin oder die Apothekerin um Rat fragen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihrer Ärztin falls Sie während der Behandlung mit Solmucol schwanger werden sollten.

Müssen Sie Solmucol während der Stillzeit zwingend einnehmen, so sollten Sie Ihr Kind vorsichtshalber nicht stillen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Falls vom Arzt, bzw. der Ă„rztin nicht anders verordnet, werden folgende Dosierungen empfohlen:

Erwachsene und Jugendliche ĂĽber 12 Jahre

3× täglich 1 Beutel Granulat zu 200 mg oder

1× täglich 1 Beutel Granulat zu 600 mg.

Kinder von 2 bis 12 Jahren

3× täglich 1 Beutel Granulat zu 100 mg.

Kinder von 1 bis 2 Jahren (nur auf ärztliche Verordnung!)

3× täglich ½ Beutel Granulat zu 100 mg.

Kinder unter 1 Jahr und Säuglinge

Solmucol ist nur unter ärztlicher Aufsicht im Krankenhaus anzuwenden.

Wenn, zum Beispiel bei Erkältungshusten, die übermässige Schleimbildung nach zwei Behandlungswochen nicht zurückgeht, sollte der Arzt, bzw. die Ärztin zu Rate gezogen werden, damit er/sie die Ursache genauer abklärt und eine eventuelle bösartige Erkrankung der Atemwege ausschliessen kann.

Langzeitbehandlung (nur auf ärztliche Verordnung)

400–600 mg Solmucol Granulat täglich, verteilt auf 2 oder mehreren Gaben, Behandlungsdauer auf maximal 3–6 Monate beschränkt.

Mukoviszidose

Wie oben, jedoch bereits für Kinder ab 6 Jahren: 1× täglich 1 Beutel Granulat zu 600 mg.

Wegen der Schwere der Erkrankung kann der Arzt, bzw. die Ă„rztin, dem Patientenzustand entsprechend, eine unterschiedliche Dosierung verschreiben.

Anwendung

Den Beutelinhalt in ein leeres Glas geben und mit etwas Wasser lösen.

Es wird empfohlen, keine anderen Arzneimittel gleichzeitig mit Solmucol einzunehmen.

Die Wirkung von Solmucol zeigt sich 2 bis 3 Tage nach Behandlungsbeginn.

Beim Öffnen des Beutels ist ein leichter Schwefelgeruch wahrnehmbar. Dieser ist typisch für Acetylcystein; es weist auf keine Veränderung des Produktes hin und beeinflusst die Wirkung des Arzneimittels nicht.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ă„rztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, sprechen Sie bitte mit ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Solmucol auftreten:

Magen-Darm-Störungen wie Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen oder Entzündungen der Mundschleimhaut, sowie Überempfindlichkeitsreaktionen, Nesselsucht, Kopfschmerzen und Fieber.

Im Weiteren können beschleunigter Puls, tiefer Blutdruck und Ohrgeräusche, Sodbrennen, sowie Blutungen und Wasseransammlungen im Gesicht vorkommen.

Bei dafĂĽr veranlagten Personen kann es zu allergischen Reaktionen der Haut (Hautausschlag und Juckreiz) und der Atmungsorgane (Atmungsbeschwerden, Bronchospasmen) kommen. In diesem Fall mĂĽssen Sie die Behandlung mit Solmucol sofort abbrechen und Ihren Arzt, bzw. Ihre Ă„rztin aufsuchen.

Der Atem kann – wahrscheinlich durch Abspalten von Schwefelwasserstoff aus dem Wirkstoff – vorübergehend einen unangenehmen Geruch bekommen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Solmucol soll vor Licht geschützt, bei Raumtemperatur (15–25 °C), sowie ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bitte bringen Sie Arzneimittel, deren Verfalldatum abgelaufen ist, in die Apotheke oder Drogerie zur Entsorgung zurĂĽck.

Weitere AuskĂĽnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfĂĽgen ĂĽber die ausfĂĽhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Solmucol enthalten?

Wirkstoff: Beutel zu 100, 200, und 600 mg Acetylcystein.

Hilfsstoffe: Xylitol, Saccharin, Orangenaroma sowie weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

47909 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Solmucol? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.
Solmucol Granulat

20 Beutel zu 100 mg.

20 und 40 Beutel zu 200 mg.

10 Beutel zu 600 mg.

Zulassungsinhaberin

IBSA Institut Biochimique SA, 6903 Lugano.
Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2009 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Anzeige

Wirkstoff(e) Acetylcystein
Zulassungsland Schweiz
Hersteller IBSA Institut Biochimique SA
Suchtgift Nein
ATC Code R05CB01
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle ĂĽbrigen therapeutischen Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden