Wirkstoff(e) Teufelskrallenwurzel
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Dr.med.Mainz Arzneimittel GmbH
Bet├Ąubungsmittel Nein
ATC Code M09AP03
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel gegen St├Ârungen des Muskel- und Skelettsystems

Zulassungsinhaber

Dr.med.Mainz Arzneimittel GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Teufelskralle 480 - 1 A Pharma Teufelskrallenwurzel 1 A Pharma GmbH
Teufelskralle-Tabletten Teufelskrallenwurzel I.B. Pharma-Vertriebs-GmbH
flexi-loges Teufelskrallenwurzel Dr.Loges + Co. GmbH Arzneimittel
Gelenk-Kapseln RIEMSER Teufelskrallenwurzel Riemser Arzneimittel AG
Harpagoforte 375 mg Teufelskrallenwurzel Dyckerhoff Pharma GmbH & Co.KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Anwendungsgebiete
Zur unterst├╝tzenden Behandlung bei Verschlei├čerscheinungen (degenerativen Erkrankungen) des Bewegungsapparates.
Wann d├╝rfen Sie Antirheum erst nach R├╝cksprache mit Ihrem Arzt einnehmen?
Im folgenden wird beschrieben, wann Sie Antirheum nur unter bestimmten Bedingungen und nur mit besonderer Vorsicht anwenden d├╝rfen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt.
Bei Gallensteinleiden ist die R├╝cksprache mit dem Arzt erforderlich.
Was ist bei Kindern zu ber├╝cksichtigen?
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
Was ist zu tun, wenn Antirheum in zu gro├čen Mengen angewendet wurde (beabsichtigt oder versehentlich)?
Wenn Sie versehentlich einmal das doppelte oder dreifache der vorgesehenen Einzeldosis (entspricht 4-6 Weichkapseln dieses Arzneimittels) mehr als vorgesehen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich dar├╝ber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann ├╝ber gegebenenfalls erforderliche Ma├čnahmen entscheiden. M├Âglicherweise treten die unten aufgef├╝hrten Nebenwirkungen verst├Ąrkt auf.

Anzeige

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann d├╝rfen Sie Antirheum nicht anwenden?
Das Arzneimittel darf bei ├ťberempfindlichkeit gegen Teufelskralle oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sowie bei Magen- und Zw├Âlffingerdarmgeschw├╝ren nicht eingenommen werden.
Was m├╝ssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Zur Anwendung dieses Arzneimittels in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Welche Vorsichtsma├čnahmen m├╝ssen beachtet werden?
Bei akuten Zust├Ąnden, die z.B. mit R├Âtung, Schwellung oder ├ťberw├Ąrmung von Gelenken einhergehen, sowie andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.
Antirheum darf nicht eingenommen/angewendet werden wenn Sie ├╝berempfindlich (allergisch) gegen├╝ber dem arzneilich wirksamen Bestandteil, Soja, Erdnuss oder einem der sonstigen Bestandteile von Antirheum sind.
Wichtige Warnhinweise ├╝ber bestimmte Bestandteile von Antirheum.
Dieses Arzneimittel enth├Ąlt Sorbitol. Bitte nehmen Sie Antirheum daher erst nach R├╝cksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr├Ąglichkeit leiden.
Hydriertes Sojabohnen├Âl und Phospholipide aus Sojabohnen k├Ânnen sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.
8.2 Was m├╝ssen Sie im Stra├čenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und bei Arbeiten ohne sicheren Halt beachten?
Entf├Ąllt.
Was m├╝ssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig Antirheum angewendet oder eine Anwendung vergessen haben?
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Antirheum nicht anders verordnet hat.
Wieviel und wie oft sollten Sie Antirheum anwenden?
Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren 2mal t├Ąglich 2 Weichkapseln unzerkaut mit ausreichend Fl├╝ssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser) ein.
Weichkapseln nicht im Liegen einnehmen.
Wie lange sollten Sie Antirheum anwenden?
Die Anwendung ist zeitlich nicht begrenzt. Bitte beachten Sie jedoch in jedem Fall die Angaben unter ÔÇťVorsichtsma├čnahmen f├╝r die Anwendung und WarnhinweiseÔÇŁ und ÔÇťNebenwirkungenÔÇŁ.

Anzeige

Was sind m├Âgliche Nebenwirkungen?

Welche Genu├čmittel, Speisen und Getr├Ąnke sollten Sie meiden?
Entf├Ąllt.
Welche Nebenwirkungen k├Ânnen bei der Anwendung von Antirheum auftreten?
Wie alle Arzneimittel kann Antirheum Nebenwirkungen haben.
Die Aufz├Ąhlung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Teufelskrallenwurzel-Zubereitungen, auch solche unter h├Âherer Dosierung oder Langzeittherapie.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende H├Ąufigkeitsangaben zugrundegelegt:
Sehr h├Ąufig:
H├Ąufig:
Gelegentlich:
Selten:
Sehr selten:

mehr als 1 von 10 Behandeltenmehr als 1 von 100 Behandelten
mehr als 1 von 1000 Behandeltenmehr als 1 von 10.000 Behandelten
1 oder weniger von 10 000 Behandelten einschlie├člich Einzelf├Ąlle

Soja├Âl kann ├ťberempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. In seltenen F├Ąllen sind Durchfall, ├ťbelkeit, Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen beobachtet worden. Sehr selten sind ├ťberempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschl├Ąge, Nesselsucht, Gesichts├Âdeme bis hin zum Kreislaufzusammenbruch (anaphylaktischer Schock)) beschrieben worden. Sehr selten wurde bei insulinpflichtigem Diabetes mellitus ein Blutzuckeranstieg beobachtet, der nach Absetzen zur├╝ck ging.
Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere ├ťberempfindlichkeitsreaktionen, beobachten, setzen Sie Antirheum ab und informieren Sie sofort einen Arzt, damit er ├╝ber den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Ma├čnahmen entscheiden kann.
Bei den ersten Anzeichen einer ├ťberempfindlichkeitsreaktion darf Antirheum nicht nochmals genommen werden.
Hydriertes Sojabohnen├Âl und Phospholipide aus Sojabohnen k├Ânnen sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.
Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgef├╝hrt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
Welche Gegenma├čnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Bei Auftreten von Nebenwirkungen sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Verfalldatum dieser Packung ist aufgedruckt.

Anzeige

Weitere Informationen

Zusammensetzung
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
1 Weichkapsel enth├Ąlt:
400 mg Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel (2,6-3,1:1),
Auszugsmittel: Ethanol 30%(m/m)
Sonstige Bestandteile:
Gebleichtes Wachs, hydriertes Sojabohnen├Âl, raffiniertes Raps├Âl, Phospholipide aus Sojabohnen, Palmkernfett, Siliciumdioxid, Gelatine succinyliert, Glycerol, Sorbitoll├Âsung 70 % (nicht kristallisierend) (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser, Eisenoxide und -hydroxide E 172
Hersteller
C.P.M. Contractpharma GmbH
Fr├╝hlingstr. 7
83620 Feldkirchen-Westerham
Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!
Nicht ├╝ber 25 ┬░C aufbewahren.

Anzeige

Wirkstoff(e) Teufelskrallenwurzel
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Dr.med.Mainz Arzneimittel GmbH
Bet├Ąubungsmittel Nein
ATC Code M09AP03
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel gegen St├Ârungen des Muskel- und Skelettsystems

Teilen

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden