Wirkstoff(e) Teufelskrallenwurzel
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Mylan Healthcare GmbH
Bet├Ąubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 16.01.2002
ATC Code M09AP03
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel gegen St├Ârungen des Muskel- und Skelettsystems

Zulassungsinhaber

Mylan Healthcare GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Teufelskralle-Kapseln N Teufelskrallenwurzel Swiss Caps GmbH
Gelenk-Kapseln RIEMSER Teufelskrallenwurzel Riemser Arzneimittel AG
Harpagoforte 375 mg Teufelskrallenwurzel Dyckerhoff Pharma GmbH & Co.KG
Rheuma-Sern Teufelskrallenwurzel Interpharm GmbH
Teufelskralle-Tabletten Teufelskrallenwurzel I.B. Pharma-Vertriebs-GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Stoff- oder Indikationsgruppe

Teufelskralle MADAUS ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungs- und St├╝tzapparates.

Anwendungsgebiet

Zur unterst├╝tzenden Therapie bei Verschlei├čerscheinungen des Bewegungsapparates.

Hinweis:
Bei akuten Zust├Ąnden, die z.B. mit R├Âtung, Schwellung oder ├ťberw├Ąrmung von Gelenken einhergehen, sowie andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Anzeige

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Teufelskralle MADAUS darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,

  • wenn Sie unter Magen- und/oder Zw├Âlffingerdarmgeschw├╝ren leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsma├čnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Teufelskralle MADAUS einnehmen:

  • wenn Sie ein Gallensteinleiden haben, ist vor der Behandlung mit Teufelskralle MADAUS eine R├╝cksprache mit Ihrem Arzt erforderlich.

Bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollte Teufelskralle MADAUS nicht angewendet werden.

Kinder und Jugendliche

F├╝r die Anwendung von Teufelskralle MADAUS bei Kindern und Jugendlichen liegt kein Erkenntnismaterial vor. Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird daher nicht empfohlen.

Einnahme von Teufelskralle MADAUS zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k├╝rzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Es sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es sollte deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Teufelskralle MADAUS enth├Ąlt Lactose

Bitte nehmen Sie Teufelskralle MADAUS erst nach R├╝cksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr├Ąglichkeit leiden.

Hinweis f├╝r Diabetiker:

Die mit einer Tagesdosis (2 Filmtabletten) aufgenommene Menge an Kohlenhydraten entspricht 0,04 BE.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis betr├Ągt

Erwachsene: 2-mal t├Ąglich 1 Filmtablette.

Die Filmtabletten sollen morgens und abends zu den Mahlzeiten mit etwas Fl├╝ssigkeit eingenommen werden.

Die Bruchkerbe dient nur zum Teilen der Tablette, wenn Sie Schwierigkeiten haben, diese im Ganzen zu schlucken.

Teufelskralle MADAUS soll bis zum Eintritt der Beschwerdefreiheit eingenommen werden. Bitte beachten Sie jedoch den Hinweis unter ÔÇ×AnwendungsgebieteÔÇť.

Wenn Sie eine gr├Â├čere Menge Teufelskralle MADAUS eingenommen haben, als Sie sollten

F├╝r die Packung mit 100 Filmtabletten gilt:

Bei gleichzeitiger Einnahme aller Tabletten kann es bei Personen mit Milchzuckerunvertr├Ąglichkeit (Lactoseintoleranz) zu Magen-Darm-Beschwerden kommen oder eine abf├╝hrende Wirkung auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Teufelskralle MADAUS vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind m├Âgliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m├╝ssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende H├Ąufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr h├Ąufig:

mehr als 1 von 10 Behandelten

H├Ąufig:

weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten

Gelegentlich:

weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten

Selten:

weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten

Sehr selten:

weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschlie├člich Einzelf├Ąlle

In seltenen F├Ąllen sind Durchfall, ├ťbelkeit, Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen beobachtet worden.

Sehr selten sind ├ťberempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschl├Ąge, Nesselsucht, Gesichts├Âdeme bis hin zum Kreislaufzusammenbruch (anaphylaktischer Schock)) beschrieben worden.

Sehr selten wurde bei insulinpflichtigem Diabetes mellitus ein Blutzuckeranstieg beobachtet, der nach Absetzen zur├╝ckging.

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f├╝r Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k├Ânnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f├╝r Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k├Ânnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ├╝ber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf├╝gung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f├╝r Kinder unzug├Ąnglich auf.

Nicht ├╝ber 25┬░C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren.

Sie d├╝rfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Beh├Ąltnis und dem Umkarton nach ÔÇ×Verwendbar bisÔÇť angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals ├╝ber das Abwasser (z.B. nicht ├╝ber die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Teufelskralle MADAUS enth├Ąlt

Der Wirkstoff ist: Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt.

Eine Filmtablette enth├Ąlt 480 mg Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel (4,4 ÔÇô 5,0: 1); Auszugmittel: Ethanol 60% (V/V).

Die sonstigen Bestandteile sind:

Maisst├Ąrke; mikrokristalline Cellulose; Lactose-Monohydrat; hochdisperses Siliciumdioxid; Magnesiumstearat (Ph.Eur.); Hypromellose; Macrogol 6000; Talkum; Titandioxid (E 171).

Wie Teufelskralle MADAUS aussieht und Inhalt der Packung

Teufelskralle MADAUS Filmtabletten sind wei├če bis wei├člich-graue Oblongtabletten mit beidseitiger Markierungsrille.

Teufelskralle MADAUS ist in Packungen mit 20, 50 und 100 Filmtabletten erh├Ąltlich. Es werden m├Âglicherweise nicht alle Packungsgr├Â├čen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Mylan Healthcare GmbH

L├╝tticher Stra├če 5

53842 Troisdorf

Mitvertrieb

MADAUS GmbH

51101 K├Âln

Hersteller

Mylan Germany GmbH

L├╝tticher Stra├če 5

53842 Troisdorf

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ├╝berarbeitet im Juli 2019

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2023

Quelle: Teufelskralle Madaus - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Teufelskrallenwurzel
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Mylan Healthcare GmbH
Bet├Ąubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 16.01.2002
ATC Code M09AP03
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel gegen St├Ârungen des Muskel- und Skelettsystems

Teilen

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden