Teufelskralle-Kapseln 225 mg

ATC Code
M09AP03
Teufelskralle-Kapseln 225 mg

Hersteller: Swiss Caps GmbH

Zulassungsland: Deutschland

Wirkstoff(e)
Teufelskrallenwurzel
Betäubungsmittel
Nein
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel gegen Störungen des Muskel- und Skelettsystems

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Swiss Caps GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Teufelskralle-Kapseln 225 mg sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel.
Teufelskralle-Kapseln 225 mg werden traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion.
Teufelskralle-Kapseln 225 mg sind ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was müssen Sie vor der Einnahme von teufelskralle-Kapseln 225 mg beachten?
Teufelskralle-Kapseln 225 mg dürfen nicht eingenommen werden
bei Überempfindlichkeit gegen Teufelskralle, Soja, Erdnuss oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels,
bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Teufelskralle-Kapseln 225 mg ist erforderlich
Bei Gallensteinleiden nur nach Rücksprache mit einem Arzt anzuwenden.
Falls Sie an einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems leiden, sollten Sie Teufelskralle-Kapseln 225 mg mit Vorsicht anwenden.
Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als der in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen sollte ein Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultiert werden.
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Teufelskralle-Kapseln 225 mg sollten wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen Alter, die nicht verhüten, wegen des Risikos einer Frühschwangerschaft sorgfältig abgewogen werden muss.
Kinder
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern und Heranwachsenden unter 18 Jahren nicht angewendet werden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Zum Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen liegen keine Studiendaten vor.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Teufelskralle-Kapseln 225 mg
Dieses Arzneimittel enthält Lactose und Sorbitol. Bitte nehmen Sie Teufelskralle-Kapseln 225 mg erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie wird es angewendet?

Wie sind teufelskralle-Kapseln 250 mg einzunehmen?
Nehmen Sie Teufelskralle-Kapseln 225 mg immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Erwachsene nehmen täglich 1-2 Weichkapseln ein
Die Anwendung bei Kindern und Heranwachsenden unter 18 Jahren ist nicht vorgesehen.
Art der Anwendung
Nehmen Sie die Weichkapseln bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise mit einem Glas Wasser, vor den Mahlzeiten ein.
Dauer der Anwendung
Teufelskralle-Kapseln 225 mg sollen nicht länger als 14 Tage eingenommen werden.
Beachten Sie bitte auch die Angaben unter ?Vorsichtsmaßnahmen? und ?Nebenwirkungen?.
Wenn Sie eine größere Menge Teufelskralle-Kapseln 225 mg eingenommen haben,
als Sie sollten
Wenn Sie versehentlich einmal das doppelte oder dreifache der vorgesehenen Einzeldosierung eingenommen haben, treten die unten beschriebenen Nebenwirkungen möglicherweise verstärkt auf. In diesem Fall und wenn Sie das Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt nehmen. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.
Wenn Sie die Einnahme von Teufelskralle-Kapseln 225 mg vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
Wenn Sie die Einnahme von Teufelskralle-Kapseln 225 mg abbrechen
Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist in der Regel unbedenklich.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Teufelskralle-Kapseln 225 mg mit anderen Arzneimitteln ist Folgendes zu beachten
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.
Untersuchungen zu Wechselwirkungen mit Teufelskralle-Kapseln 225 mg wurden nicht durchgeführt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei Einnahme von Teufelskralle-Kapseln 225 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Es sind keine Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln und Getränken bekannt.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel können Teufelskralle-Kapseln 225 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

sehr häufig:
mehr als 1 Behandelter von 10
häufig:1 bis 10 Behandelte von 100
gelegentlich:
1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten:
1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten
weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt:
Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen
Magen-Darm-Störungen:
Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen.
Nervensystem:
Schwindel, Kopfschmerzen.
Überempfindlichkeitsreaktionen:
allergische Hautausschläge.
Häufigkeit: nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar).
Andere mögliche Nebenwirkungen
Sojaproteine können sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel bzw. Blister angegebenen Verfalldatum ?verwendbar bis? nicht mehr verwenden.
Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Weitere Informationen

Was Teufelskralle-Kapseln 225 mg enthalten
Der Wirkstoff ist:
Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt
1 Weichkapsel enthält:
225 mg Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel (4,4-5,0:1)
Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)
Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, Gefälltes Siliciumdioxid, Raffiniertes Sojaöl, Raffiniertes Kokosfett, Hydriertes Palmöl, Gelbes Wachs, Phospholipide aus Sojabohnen, Butterfett, Gelatine, Glycerol, Lösung aus partiell dehydratisiertem Sorbitol 85% Trockensubstanz,
Eisen(III)-hydroxid-oxid (E 172), Gereinigtes Wasser
Erhältliche Packungsgrößen
Originalpackungen mit 30, 40, 45, 60, 90, 100, 120, 150, 200 und 240 Weichkapseln
Pharmazeutischer Unternehmer
Swiss Caps GmbH, Grassingerstrasse 9, 83043 Bad Aibling
oder Mitvertreiber (Name/Anschrift)
Registrierungsinhaber
Swiss Caps GmbH, Grassingerstrasse 9, 83043 Bad Aibling
Hersteller
Swiss Caps GmbH, Grassingerstrasse 9, 83043 Bad Aibling
oder ggf. anderer für die Endfreigabe gemeldeter Hersteller
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im
November 2010