Zolmitriptan Teva 2,5 mg Filmtabletten

Abbildung Zolmitriptan Teva 2,5 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Zolmitriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Ratiopharm GmbH
BetÀubungsmittel Nein
ATC Code N02CC03
Pharmakologische Gruppe MigrÀnemittel

Zulassungsinhaber

Ratiopharm GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Zolmitriptan gehört zu der Arzneimittelgruppe der sogenannten ?Selektiven Serotonin (5HT1) Agonisten?. Es wirkt in Ihrem Gehirn zur Linderung der MigrÀne Symptome.
Zolmitriptan Teva wird zur Behandlung von MigrÀne eingesetzt. Zolmitriptan ist nicht zur MigrÀneprophylaxe geeignet.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Zolmitriptan Teva darf NICHT eingenommen werden,

  • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Zolmitriptan oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind (siehe Abschnitt 6. Weitere Informationen).
  • wenn Sie an schwer behandelbaren Bluthochdruck leiden oder einen schlecht kontrollierten Blutdruck haben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt falls Sie nicht sicher sind.
  • wenn Sie einen Herzinfarkt hatten, eine Herzerkrankung haben, an Angina Pectoris (Schmerzen in der Brust) oder anderen Durchblutungsstörungen leiden.
  • wenn Sie bestimmte andere Medikamente zur MigrĂ€neprophylaxe wie z. B. Ergotamin, Dihydroergotamin, Methysergid, Sumatriptan oder Naratriptan einnehmen.
  • wenn Sie an schweren Nierenbeschwerden leiden.
  • wenn Sie einen Schlaganfall oder eine transitorische ischĂ€mische Attacke (dies ist ein ?Kleiner? Schlaganfall, bei dem eine vollstĂ€ndige Besserung innerhalb 1 oder 2 Tagen eintritt) erlitten haben.


?

Nehmen Sie Zolmitriptan Teva nicht ein, wenn einer der oben genannten Punkte fĂŒr Sie zutrifft.

Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie Zolmitriptan Teva einnehmen, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Zolmitriptan Teva ist erforderlich

Informieren Sie Ihren Arzt bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, wenn Sie:

  • einen unregelmĂ€ĂŸigen Herzschlag haben
  • wenn Sie an einem Wolff-Parkinson-White-Syndrom (bestimmte Form von abnormalem Herzschlag) erkrankt sind.
  • rauchen, einen zu hohen Cholesterin-Spiegel, Diabetes, Bluthochdruck oder Herzerkrankungen in der Familie oder eine andere Voraussetzungen haben, die Ihr Risiko an einem Herzleiden zu erkranken erhöhen. Ihr Arzt kann entscheiden zusĂ€tzliche Tests durchzufĂŒhren, um sicher zustellen, dass es sicher fĂŒr Sie ist Zolmitriptan Teva einzunehmen. Insbesondere wenn Sie mĂ€nnlich und ĂŒber 40 Jahre alt, oder eine Frau nach der Menopause sind.
  • wenn Sie das pflanzliche Arzneimittel Johanniskraut einnehmen.
  • Wenn Sie ein Arzneimittel zur Behandlung einer Depression wie z. B Fluoxetin, Sertralin oder Venlafaxin einnehmen. Die Einnahme von Zolmitriptan Teva zusammen mit einem dieser Arzneimittel kann einen lebensgefĂ€hrlichen Zustand, das so genannte Serotonin Syndrom verursachen, dies zeichnet sich durch Erregung, Halluzinationen, schnellen Herzschlag, Koordinationsstörungen, Erbrechen, Übelkeit oder Durchfall aus.


Wenn Sie Brustschmerzen oder ein EngegefĂŒhl der Brust verspĂŒren, sollten Sie die Einnahme dieses Arzneimittels abbrechen und umgehend Ihren Arzt verstĂ€ndigen.

Zolmitriptan Teva kann den Blutdruck erhöhen. Wenn Ihr Blutdruck zu hoch ist können Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Ohrensausen auftreten. Falls dies bei Ihnen auftritt, sollen Sie Ihren Arzt verstÀndigen.

Der ĂŒbermĂ€ĂŸige Gebrauch einiger ĂŒblicher Schmerzmittel kann Kopfschmerzen verschlimmern. Falls Sie Schmerzmittel (z. B. Paracetamol) regelmĂ€ĂŸig einnehmen und hĂ€ufig oder tĂ€glich unter Kopfschmerzen leiden, sollten Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen.

Es wird nicht empfohlen Zolmitriptan Teva wÀhrend der Auraphase einzunehmen, (Zeitraum der dem Kopfschmerz vorrausgeht) um das Entstehen der MigrÀne Kopfschmerzen zu verhindern. Sie sollten Ihr Arzneimittel wÀhrend der Kopfschmerz-Phase der MigrÀne einnehmen.

Schwangerschaft

WĂ€hrend der Schwangerschaft sollten Sie Zolmitriptan Teva nicht einnehmen, es sei denn Ihr Arzt hĂ€lt dies fĂŒr absolut notwendig. Es ist nicht bekannt, welche Auswirkung Zolmitriptan Teva auf Ihr Baby hat.

Stillen

Der Wirkstoff Ihres Arzneimittels könnte in die Muttermilch ĂŒbergehen. Um das Risiko der Aufnahme des Arzneimittels durch Ihr Baby so gering wie möglich zu halten, dĂŒrfen Sie 24 Stunden nach der Einnahme von Zolmitriptan Teva nicht stillen.

VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

WĂ€hrend einer MigrĂ€ne kann ein SchwindelgefĂŒhl auftreten. Falls dies auf Sie zutrifft, fahren Sie kein Fahrzeug oder bedienen keine Maschinen bzw. fĂŒhren keine TĂ€tigkeiten aus, die Ihre volle Aufmerksamkeit erfordern.

Wichtige Informationen ĂŒber bestimmte sonstige Bestandteile von Zolmitriptan Teva

Dieses Arzneimittel enthĂ€lt Lactose. Bitte nehmen Sie daher Zolmitriptan Teva erst nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer UnvertrĂ€glichkeit gegenĂŒber bestimmten Zuckern leiden.


Anzeige

Wie wird es angewendet?

WIE IST ZOLMITRIPTAN TEVA EINZUNEHMEN
Nehmen Sie Zolmitriptan Teva immer genau nach Anweisung Ihres Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Die ĂŒbliche Dosis fĂŒr Zolmitriptan Teva ist 2,5 mg. Die Dosis sollte so frĂŒh wie möglich nach Beginn der MigrĂ€ne eingenommen werden. Auch bei spĂ€terer Einnahme wird das Arzneimittel noch wirksam sein.
Falls die Dosierung von 2,5 mg nicht ausreichend sein sollte, um Ihre Beschwerden zu behandeln, kann Ihr Arzt anordnen, dass Sie bei Ihrer nÀchsten MigrÀne eine höhere Dosierung von 5 mg einnehmen. Bei höherer Dosierung (5 mg) ist es wahrscheinlicher, dass bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten.
Falls Ihre MigrÀnebeschwerden innerhalb von 24 Stunden wiederkehren, können Sie eine weitere Dosis einnehmen. Sie sollten damit jedoch mindestens 2 Stunden nach der Einnahme der ersten Dosis warten.
Nehmen Sie die Tabletten unzerkaut mit Wasser ein. Sie sollten nicht mehr als 2 Dosen innerhalb von 24 Stunden einnehmen. Die maximale Tagesdosis Ihres Arzneimittels betrÀgt 10 mg.
Wenn Sie Leberbeschwerden haben oder bestimmte andere Arzneimittel einnehmen kann Ihr Arzt Ihnen eine niedrigere Dosis verordnen.
Die Anwendung von Zolmitriptan Teva bei Patienten unter 18 oder ĂŒber 65 Jahren wird nicht empfohlen.
Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Zolmitriptan Teva eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie (oder eine andere Person) zu viele Tabletten eingenommen haben, oder ein Kind Tabletten verschluckt hat, kontaktieren Sie umgehend die Notaufnahme des nĂ€chstgelegenen Krankenhauses oder Ihren Arzt. Bitte nehmen Sie diese Gebrauchsinformation, die verbleibenden Tabletten und die Umverpackung mit in das Krankenhaus oder zum Arzt, damit das Fachpersonal weiß, welche Tabletten eingenommen wurden.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Zolmitriptan Teva mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschschreibungspflichtige Arzneimittel oder pflanzliche PrÀparate handelt.
Die Wirkung von Zolmitriptan Teva kann beeinflusst werden, oder Nebenwirkungen können auftreten, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen. Sprechen Sie insbesondere mit Ihrem Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
Ergotamine (ebenfalls zur MigrÀne Behandlung) oder Arzneimittel vom Ergotamintyp, z. B. Dihydroergotamin oder Methysergid. Nach der Einnahme von Ergotamin sollte Zolmitriptan Teva nicht innerhalb der nÀchsten 24 Stunden eingenommen werden. Warten Sie 6 Stunden mit der Einnahme von Ergotamin wenn Sie Zolmitriptan Teva eingenommen haben.

  • Moclobemid, Fluvoxamin, Selegilin oder Fluoxetin, Paroxetin oder Sertralin (zur Behandlung von Depressionen)
  • SNRIs (Seretonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer) wie z. B. Venlafaxin oder Duloxetin (fĂŒr die Behandlung bei Depressionen).
  • Cimetidin ( zur Behandlung von Verdauungsstörungen oder MagengeschwĂŒren).
  • bestimme Antibiotika zur Behandlung von Infektionen (z. B. Ciprofloxacin, Levofloxacin, Norfloxacin oder Ofloxacin).
  • Johanniskraut (pflanzliches Arzneimittel).


Bei Einnahme von Zolmitriptan Teva zusammen mit Nahrungsmitteln und GetrÀnken

Sie können Zolmitriptan Teva mit oder ohne Nahrung einnehmen. Die Wirksamkeit von Zolnitriptan Teva wird dadurch nicht beeintrÀchtigt.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Zolmitriptan Teva Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden in den angegebenen ungefÀhren HÀufigkeitsangaben berichtet.

HĂ€ufig (betrifft weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten)

  • Missempfindungen, wie z. B. Kribbeln oder Prickeln der Haut, HitzegefĂŒhl, Überempfindlichkeit gegenĂŒber BerĂŒhrung und GerĂ€uschen
  • Schwindel oder Kopfschmerzen
  • SchlĂ€frigkeit
  • Palpitation (bewusstes Wahrnehmen des Herzschlages)
  • Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen oder Mundtrockenheit
  • MuskelschwĂ€che oder muskulĂ€re Schmerzen
  • SchwĂ€che
  • SchweregefĂŒhl, SpannungsgefĂŒhl, Schmerzen oder DruckgefĂŒhl im Rachen, im Nacken, in Armen und Beinen oder der Brust.


Gelegentlich (betrifft weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten):

  • Schneller Herzschlag
  • Erhöhter Blutdruck
  • Erhöhter Harndrang oder Anstieg der ausgeschiedenen Urin-Menge.


Selten (betrifft weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10000 Behandelten):

Allergische Reaktionen einschließlich Nesselsucht, Anschwellungen von Gesicht, Lippen, Mund, Zunge oder Rachen oder Atemprobleme. Beenden Sie die Einnahme von Zolmitriptan Teva und benachrichtigen Sie umgehend Ihren Arzt, wenn diese Symptome bei Ihnen auftreten.

Sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10000 Behandelten):

  • Herzinfarkt oder Brustschmerzen
  • Darm- oder Milzinfarkt, der Magenschmerzen oder blutigen Durchfall auslösen kann


Unbekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar):

  • UnregelmĂ€ĂŸiger Herzschlag
  • VentrikulĂ€re Tachykardie (schneller Herzschlag).


Ein Teil der oben beschriebenen Beschwerden kann auch durch den MigrÀneanfall selbst und nicht durch das Arzneimittel hervorgerufen werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.


Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.
Sie dĂŒrfen Zolmitriptan Teva nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
ĂŒr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schĂŒtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Zolmitriptan Teva enthÀlt
Der Wirkstoff ist Zolmitriptan.
Jede Tablette enthÀlt 2,5 mg Zolmitriptan.
Die sonstigen Bestandteile im Tablettenkern sind Lactose-Monohydrat, Mikrokristalline Cellulose, CarboxymethylstÀrke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur), Magnesiumstearat (Ph.Eur) [pflanzlich].
Die sonstigen Bestandteile im FilmĂŒberzug sind: Poly(vinylakohol), Titandioxid (E171), Macrogol 3350, Talkum, Eisen (III)-hydroxid-oxid x H2O (E172).
Wie Zolmitriptan Teva aussieht und Inhalt der Packung
Zolmitriptan Teva 2,5 mg Filmtabletten sind gelbe, runde, bikonvexe Tabletten mit einseitiger PrÀgung ?Z2.5?.
Die Tabletten sind in Blisterpackungen zu 3, 6 und 12 Tabletten.
Pharmazeutischer Unternehmer
ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Str. 3
89079 Ulm
Hersteller
Teva Pharmaceutical Works Private Limited Company
Pallagi t 13
4042 Debrecen
Ungarn
TEVA UK Ltd
Brampton Road, Hampden Park,
Eastbourne, East Sussex, BN22 9AG
Vereinigtes Königreich
Pharmachemie BV
Swensweg 5
2031 GA Haarlem
Niederlande
TEVA Sant? (BS)
Rue Bellocier,
89107 Sens
Frankreich
Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen
Österreich: Zolmitriptan Teva 2,5 mg Filmtabletten
Belgien: Zolmitriptan Teva 2,5 mg filmomhulde tabletten
DĂ€nemark: Zolmitriptan Teva
Finnland: Zolmitriptan Teva 2,5 mg kalvopÀÀllysteinen tabletti
Frankreich: Zolmitriptan Teva 2.5 mg, comprim? pellicul?
Griechenland: Zolmitriptan Teva 2,5 mg ?Ă© Ă©ĂŒ ? Ă€?ß
Irland: Zolmitriptan Teva 2.5 mg Film-coated tablets
Italien: Zolmitriptan Teva 2,5 mg compresse rivestite con film
Litauen: Zolmitriptan Teva 2,5 mg plévele dengtos tabletés
Luxemburg: Zolmitriptan Teva 2,5 mg comprim?s pellicul?s
Lettland: Zolmitriptan Teva 2,5 mg apvalkots tabletes
Malta: Zolmitriptan Teva 2.5 mg Film-coated tablets
Niederlande: Zolmitriptan 2,5 mg PCH, filmomhulde tabletten
Norwegen: Zolmitriptan Teva 2,5 tablett, filmdrasjert
Polen: Zolmi Teva
Spanien: Zolmitriptan Teva 2,5mg comprimidos recubiertos con pelcula EFG
Schweden: Zolmitriptan Teva 2,5 mg and 5 mg filmdragerade tabletter
Vereinigtes Königreich: Zolmitriptan 2.5 mg Film-coated tablets
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im
Oktober 2011

Anzeige

Wirkstoff(e) Zolmitriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Ratiopharm GmbH
BetÀubungsmittel Nein
ATC Code N02CC03
Pharmakologische Gruppe MigrÀnemittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden