Latanoprost Unimed Pharma 50 Mikrogramm/ml Augentropfen

Abbildung Latanoprost Unimed Pharma 50 Mikrogramm/ml Augentropfen
Wirkstoff(e) Latanoprost
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Unimed Pharma spol sro
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 30.01.2013
ATC Code S01EE01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Glaukommittel und Miotika

Zulassungsinhaber

Unimed Pharma spol sro

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen geh√∂ren zur Arzneimittelgruppe der Prostaglandin- Analoga. Sie wirken durch eine Verst√§rkung des nat√ľrlichen Abflusses der inneren Augenfl√ľssigkeit in den Blutstrom.

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen werden zur Behandlung des Offenwinkelglaukoms und der okularen Hypertension verwendet. Alle diese Erkrankungen sind mit einem erhöhten Augeninnendruck verbunden, wodurch letztendlich das Sehvermögen beeinträchtigt wird.

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen werden auch zur Behandlung des erhöhten Augeninnendruckes und des Glaukoms in Babies und Kindern jeden Alters angewandt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen k√∂nnen von erwachsenen M√§nnern und Frauen (auch von √§lteren Personen) und bei Kindern angewendet werden, die Verwendung bei Fr√ľhgeborenen bis zur 36. Schwangerschaftswoche ist jedoch nicht untersucht.

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen d√ľrfen nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Latanoprost oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen
  • wenn Sie stillen

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Konsultieren Sie Ihren Arzt, Kinderarzt oder Apotheker vor der Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen, wenn Sie glauben dass eine der folgenden Gegebenheiten auf Sie oder Ihr Kind zutrifft:

  • Wenn Ihnen oder Ihrem Kind eine Augenlinse entfernt wurde (Aphakie) bzw. wenn in einem oder beiden Augen eine teilweise oder vollst√§ndige Tr√ľbung der Linse vorliegt, die Sehst√∂rungen oder Blindheit bewirkt (Pseudoaphakie)
  • Wenn Sie oder Ihr Kind kurz vor einer Augenoperation stehen oder bereits eine Augenoperation hatten (einschlie√ülich einer Operation des Grauen Stars).
  • Wenn Sie oder Ihr Kind Augenprobleme haben (wie Augenschmerzen, gereizte oder entz√ľndete Augen, verschwommenes Sehen).
  • Wenn Sie oder Ihr Kind an trockenen Augen leiden.
  • Wenn Sie oder Ihr Kind schweres Asthma haben oder das Asthma nicht ausreichend unter Kontrolle ist.
  • Wenn Sie oder Ihr Kind Kontaktlinsen tragen k√∂nnen Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen trotzdem anwenden, m√ľssen aber die Hinweise f√ľr Kontaktlinsentr√§ger im Abschnitt 3 beachten.
  • Wenn Sie an einer Herpes-Infektion des Auges leiden oder an einer solchen gelitten haben.

Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen zusammen mit anderen Arzneimitteln

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen k√∂nnen Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln haben. Informieren Sie Ihren Arzt, Kinderarzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen oder angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen oder anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Da es sich bei diesem Arzneimittel um eine am Auge anzuwendende Lösung handelt, bestehen keine Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln und Getränken.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind, d√ľrfen Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen nicht anwenden. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wenn Sie stillen, d√ľrfen Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen nicht anwenden.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen

Wenn Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen anwenden, kann Ihre Sicht f√ľr kurze Zeit verschwommen sein. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, d√ľrfen Sie kein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen, bis Ihre Sicht wieder klar ist.

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen enthalten Benzalkoniumchlorid

Dieses Arzneimittel enth√§lt 0.20 mg Benzalkoniumchlorid L√∂sung pro 1 ml L√∂sung. Benzalkoniumchlorid kann von weichen Kontaktlinsen aufgenommen werden und kann zur Verf√§rbung der Kontaktlinsen f√ľhren. Sie m√ľssen die Kontaktlinsen vor der Anwendung dieses Arzneimittels entfernen und d√ľrfen sie erst nach 15 Minuten wieder einsetzen.

Benzalkoniumchlorid kann auch Reizungen am Auge hervorrufen, insbesondere, wenn Sie trockene Augen oder Erkrankungen der Hornhaut (durchsichtige Schicht an der Vorderseite des Auges) haben. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn nach der Anwendung dieses Arzneimittels ein ungew√∂hnliches Gef√ľhl, Brennen oder Schmerz im Auge auftritt.

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen enthalten Phosphatpuffer

Dieses Arzneimittel enthält 9.1 mg Phosphate pro 1 ml Lösung.

Wenn Sie an einer schweren Sch√§digung der Hornhaut (durchsichtige Schicht an der Vorderseite des Auges) leiden, k√∂nnen Phosphate aufgrund einer Calciumanreicherung w√§hrend der Behandlung in sehr seltenen F√§llen Tr√ľbungen (wolkige Flecken) der Hornhaut verursachen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Kinderarzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Kinderarzt oder Ihrem Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Empfohlene Dosierung

Die √ľbliche Dosis f√ľr Erwachsene (auch f√ľr √§ltere Personen) sowie f√ľr Kinder betr√§gt 1 Tropfen Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen einmal t√§glich in das/die erkrankte(n) Auge(n). Das Eintropfen erfolgt vorzugsweise abends.

Wenden Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen nicht häufiger als einmal täglich an, da die Wirksamkeit durch mehrmalige Anwendung herabgesetzt werden kann.

Wenden Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen wie von Ihrem Arzt oder Kinderarzt angeordnet an, und setzen Sie die Behandlung so lange fort, bis Ihnen Ihr Arzt sagt, dass Sie damit aufhören können.

Kontaktlinsenträger

Wenn Sie oder Ihr Kind Kontaktlinsen tragen, sollten diese vor der Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen entfernt und fr√ľhestens 15 Minuten nach der Anwendung wieder eingesetzt werden.

Anwendungshinweise

  1. Waschen Sie Ihre Hände und nehmen Sie eine bequeme stehende oder sitzende Position ein.
  2. Schrauben Sie die Schutzkappe ab.
  1. Halten Sie die Flasche zwischen Daumen und anderen Fingern mit der √Ėffnung nach unten.
  2. Ziehen Sie vorsichtig das untere Augenlid des zu behandelnden Auges mit einem Finger nach unten.
  1. Bringen Sie die Spitze der Tropfflasche nahe ans Auge, ohne das Auge oder dessen unmittelbare Umgebung zu ber√ľhren.
  2. Dr√ľcken Sie die Tropfflasche vorsichtig zusammen, so dass ein Tropfen ins Auge f√§llt. Lassen Sie dann das untere Augenlid los.

7. Dr√ľcken Sie eine Minute lang einen Finger gegen den inneren Augenwinkel (bei der Nase) des betroffenen Auges und halten Sie dabei das Auge geschlossen.

  1. Wiederholen Sie den Vorgang am anderen Auge, wenn Ihr Arzt das verordnet hat.
  2. Schrauben Sie die Schutzkappe wieder auf die Flasche.

Wenn Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen zusammen mit anderen Augentropfen anwenden

Zwischen der Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen und anderen Augentropfen sollten Sie einen Abstand von mindestens 5 Minuten einhalten.

Wenn Sie eine größere Menge von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen angewendet haben, als Sie sollten

Falls zu viele Tropfen Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen ins Auge gelangt sind, kann dies zu einer leichten Reizung des Auges f√ľhren und die Augen k√∂nnen tr√§nen und rot werden, was jedoch bald vor√ľbergeht. Wenn Sie das beunruhigt, fragen Sie Ihren Arzt oder Kinderarzt um Rat. Falls Sie oder Ihr Kind Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen versehentlich geschluckt haben, kontaktieren Sie bitte so schnell wie m√∂glich Ihren Arzt.

Wenn Sie die Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen vergessen haben

Setzen Sie die Behandlung mit der normalen Dosis zur gewohnten Zeit fort. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen abbrechen

Sie sollten mit Ihrem Arzt oder Kinderarzt sprechen, wenn Sie die Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen abbrechen möchten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Kinderarzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel k√∂nnen Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Sehr häufige Nebenwirkungen (betrifft mehr als 1 Person von 10):

  • Langsame Ver√§nderung der Augenfarbe durch Zunahme von braunen Pigmenten im farbigen Teil des Auges, der als Regenbogenhaut (Iris) bezeichnet wird. Bei gemischtfarbigen Augen (blau-braun, grau-braun, gelb-braun oder gr√ľn-braun) tritt diese Ver√§nderung eher auf als bei einf√§rbigen Augen (blaue, graue, gr√ľne oder braune Augen). Es kann Jahre dauern, bis sich eine Ver√§nderung der Augenfarbe entwickelt, normalerweise tritt sie aber innerhalb der ersten 8 Monate der Behandlung auf. Es kann sich um eine bleibende Farbver√§nderung handeln, die auff√§lliger ist, wenn Sie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen an nur einem Auge anwenden. Probleme im Zusammenhang mit der Ver√§nderung der Augenfarbe scheint es keine zu geben. Die Ver√§nderung der Augenfarbe schreitet nicht weiter fort, wenn die Anwendung von Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen beendet wird.
  • Augenr√∂tung
  • Augenreizung (Brennen, sandiges Gef√ľhl, Jucken, Stechen und Fremdk√∂rpergef√ľhl im Auge)
  • Langsame Ver√§nderung der Augenwimpern und des Flaumhaares im Bereich des

behandelten Auges, meist bei Personen japanischer Abstammung. Zu diesen Veränderungen gehören dunklere Färbung, Verlängerung, Verdickung und Zunahme der Anzahl der Wimpern.

Häufige Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Personen von 100):

Reizung oder Sch√§digung der Augenoberfl√§che, Augenlidentz√ľndung (Blepharitis), Augenschmerzen, Lichtempfindlichkeit (Photophobie).

Gelegentliche Nebenwirkungen (betrifft weniger als 1 Person von 100):

  • Geschwollene Augenlider, trockene Augen, Entz√ľndung oder Reizung der Augenoberfl√§che (Keratitis), verschwommenes Sehen und Bindehautentz√ľndung (Konjunktivitis)
  • √úbelkeit, Erbrechen
  • Hautausschlag

Seltene Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Personen von 1000):

  • Entz√ľndung der Regenbogenhaut (farbiger Teil des Auges) (Iritis/Uveitis), Netzhautschwellung (Makular√∂dem), Schwellungen oder Verletzung/Sch√§digung der Augenoberfl√§che, Schwellung rund um das Auge (periorbitales √Ėdem), fehlgerichtete Augenwimpern oder eine zus√§tzliche Reihe von Augenwimpern,
  • Hautreaktionen auf den Augenlidern, Dunkelf√§rbung der Haut des Augenlids
  • Asthma, Verschlechterung von Asthma und Kurzatmigkeit (Dyspnoe)

Sehr seltene Nebenwirkungen (betrifft weniger als 1 Person von 10.000):

Verschlechterung von Angina pectoris bei Patienten mit gleichzeitiger Herzerkrankung. Brustschmerzen. Zur√ľcktreten des Augapfels (Sulcus-Vertiefung)

Zus√§tzlich haben Patienten folgende Nebenwirkungen gemeldet: Fl√ľssigkeitsansammlung im gef√§rbten Teil des Auges (Iriscyste), Kopfschmerzen, Schwindel, Herzklopfen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Augeninfektionen durch Herpes simplex Virus (HSV).

In sehr seltenen Fällen kommt es bei Patienten mit schweren Vorschädigungen der Hornhaut des Auges während der Therapie durch Kalkeinlagerungen zur Bildung von wolkigen Flecken in der Hornhaut.

Zusätzliche Nebenwirkungen bei Kindern

Nebenwirkungen die bei Kindern häufiger als bei Erwachsenen beobachtet wurden: Rinnende und juckende Nase, Fieber.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen.

√Ėsterreich

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Vor dem ersten √Ėffnen: Im K√ľhlschrank lagern (2¬įC-8¬įC). Nicht einfrieren. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Nach dem ersten √Ėffnen: Nicht √ľber 25¬įC lagern. Nach Ablauf von 28 Tagen nach dem ersten √Ėffnen nicht mehr verwenden.

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen sind im Umkarton aufzubewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nicht mehr verwenden, wenn Sie folgendes bemerken: sichtbare Anzeichen von Ver√§nderungen oder falls vor der ersten Verwendung der am Originalverschluss angebrachte Sicherheitsstreifen besch√§digt ist.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen enthalten

Der Wirkstoff ist Latanoprost. 1 ml Lösung enthält 50 Mikrogramm Latanoprost.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Natriumchlorid

Benzalkoniumchlorid Lösung

Natriumdihydrogenphosphat-Monohydrat (E339a)

Natriummonohydrogenphosphat, wasserfreies (E339b)

Salzsäure-Lösung (zur Einstellung des pH-Wertes)

Natriumhydroxidlösung (zur Einstellung des pH-Wertes)

Wasser f√ľr Injektionszwecke

Wie Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen aussehen und Inhalt der Packung

Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen sind eine klare, farblose und praktisch partikelfreie Lösung.

Jede Flasche Latanoprost Unimed Pharma Augentropfen enthält 2,5 ml Augentropfen.

Das Arzneimittel ist in den folgenden Packungsgrößen erhältlich: 1 x 2,5 ml; 3 x 2,5 ml (Tropfbehältnis aus Polyethylen).

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Zulassungsinhaber und Hersteller

Unimed Pharma, spol. s r.o. OrieŇ°kov√° 11, 821 05, Bratislava, Slowakei Tel.: +421 2 4333 3786

Fax: +421 2 4363 8743

e-mail: unimedpharma@unimedpharma.sk

Z.Nr.: 1-31790

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Ungarn: UNILAT 0,05 mg/ml oldatos szemcsepp Estland: UNILAT 50 mikrogrammi/ml silmatilgad, lahus

Lettland: UNILAT 50 mikrogrami/ml acu pilieni, Ň°ń∑ńędums Litauen: UNILAT 50 mikrogramŇ≥/ml akiŇ≥ laŇ°ai, tirpalas Bulgarien: –£–Ě–ė–õ–ź–Ę 50 –ľ–ł–ļ—Ä–ĺ–≥—Ä–į–ľ–į/ml k–į–Ņ–ļ–ł –∑–į –ĺ—á–ł, —Ä–į–∑—ā–≤–ĺ—Ä

Rum√§nien: UNILAT 50 micrograme/ml picńÉturi oftalmice, soluŇ£ie

Slowakei: UNILAT 50 mikrogramov/ml ońćn√° roztokov√° instil√°cia Tschechische Republik: UNILAT 50 mikrogramŇĮ/ml ońćn√≠ kapky, roztok

√Ėsterreich: Latanoprost Unimed Pharma 50 Mikrogramm/ml Augentropfen Deutschland: Latanoprost Unimed Pharma 50 Mikrogramm/ml Augentropfen Slowenien: Latanoprost Unimed Pharma 50 mikrogramov/ml kapljice za oko, raztopina

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im 05/2022.

Anzeige

Wirkstoff(e) Latanoprost
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Unimed Pharma spol sro
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 30.01.2013
ATC Code S01EE01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Glaukommittel und Miotika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden