Fixapost 50 Mikrogramm/ml + 5 mg/ml Augentropfen, Lösung

Abbildung Fixapost 50 Mikrogramm/ml + 5 mg/ml Augentropfen, Lösung
Wirkstoff(e) Latanoprost Timolol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Laboratoires Thea S.A.S.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 10.12.2020
ATC Code S01ED51
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Glaukommittel und Miotika

Zulassungsinhaber

Laboratoires Thea S.A.S.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Fixapost enth√§lt zwei Wirkstoffe: Latanoprost und Timolol. Latanoprost geh√∂rt zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Prostaglandin-Analoga. Timolol geh√∂rt zur Arzneimittelgruppe der Betablocker. Latanoprost wirkt, indem es den nat√ľrlichen Abfluss der inneren Augenfl√ľssigkeit in den Blutstrom erh√∂ht. Timolol wirkt, indem es die Produktion von Augenfl√ľssigkeit vermindert.

Fixapost wird zur Senkung des Augeninnendrucks angewendet, wenn Sie an einem Offenwinkelglaukom (‚ÄěGr√ľnem Star‚Äú) oder okul√§rer Hypertension leiden. Beide Erkrankungen sind mit einem erh√∂hten Augeninnendruck verbunden, wodurch Ihr Sehverm√∂gen eventuell beeintr√§chtigt sein kann. In der Regel wird Ihr Arzt Fixapost verschreiben, wenn andere Arzneimittel nicht ausreichend wirksam waren.

Fixapost ist eine konservierungsmittelfreie Augentropfen-Lösung.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Fixapost kann bei erwachsenen M√§nnern und Frauen angewendet werden. Es wird jedoch nicht empfohlen, wenn Sie j√ľnger als 18 Jahre sind.

Fixapost darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Latanoprost, Timolol, Betablocker oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
  • wenn Sie Atemwegsprobleme wie z. B. Asthma oder eine schwere chronisch-obstruktive Bronchitis (eine ernste Lungenerkrankung, die zu pfeifendem Atem, Atemnot und/oder lang anhaltendem Husten f√ľhren kann) haben oder fr√ľher einmal hatten,
  • wenn Sie schwerwiegende Herzprobleme oder Herzrhythmusst√∂rungen haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Fixapost anwenden, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft oder zutraf:

  • koronare Herzkrankheit (mit Beschwerden wie z. B. Schmerzen oder Engegef√ľhl im Brustbereich, Atemnot oder Erstickungsanf√§lle), Herzinsuffizienz, niedriger Blutdruck,
  • Herzrhythmusst√∂rungen wie z. B. langsamer Herzschlag,
  • Atemprobleme, Asthma oder chronisch-obstruktive Atemwegserkrankung,
  • Probleme mit dem Blutkreislauf (z. B. Raynaud-Krankheit oder Raynaud-Syndrom),
  • Diabetes, da Timolol die Symptome eines niedrigen Blutzuckerspiegels √ľberdecken kann,
  • Schilddr√ľsen√ľberfunktion, da Timolol deren Symptome √ľberdecken kann,
  • wenn Sie kurz vor einer Augenoperation jeglicher Art stehen (einschlie√ülich einer Operation des Grauen Stars) oder bereits eine Augenoperation jeglicher Art hatten,
  • wenn Sie Augenprobleme haben (wie Augenschmerzen, gereizte oder entz√ľndete Augen, verschwommenes Sehen),
  • wenn Sie wissen, dass Sie trockene Augen haben,
  • wenn Sie Kontaktlinsen tragen. Sie k√∂nnen Fixapost trotzdem anwenden, m√ľssen aber die Hinweise f√ľr Kontaktlinsentr√§ger im Abschnitt 3 beachten,
  • wenn Sie wissen, dass Sie an Angina pectoris (insbesondere der sogenannten Prinzmetal-Angina) leiden,
  • wenn Sie wissen, dass Sie an schweren allergischen Reaktionen leiden, die normalerweise der Behandlung im Krankenhaus bed√ľrfen,
  • wenn Sie derzeit oder in der Vergangenheit an einer viralen Augeninfektion erkrankt sind bzw. erkrankt waren, die durch das Herpes-simplex-Virus (HSV) verursacht wurde.

Wenn bei Ihnen eine Operation ansteht, informieren Sie vorher Ihren Arzt, dass Sie Fixapost anwenden, da Timolol die Wirkung von einigen Narkose-Arzneimitteln verändern kann.

Doping

Die Anwendung von Fixapost 50 Mikrogramm/ml + 5 mg/ml Augentropfen, L√∂sung kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren.

Anwendung von Fixapost zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um Augentropfen und nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Fixapost kann andere Arzneimittel, die Sie anwenden, beeinflussen oder von diesen beeinflusst werden. Dies gilt auch f√ľr andere Augentropfen zur Glaukombehandlung (Gr√ľner Star). Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Arzneimittel zur Blutdrucksenkung, Herzmittel oder Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes anwenden oder anwenden wollen.

Sprechen Sie insbesondere mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie wissen, dass Sie Arzneimittel aus einer der folgenden Gruppen anwenden:

  • Prostaglandine, Prostaglandin-Analoga oder Prostaglandin-Derivate,
  • Betablocker,
  • Epinephrin,
  • Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck wie orale Calciumkanalblocker, Guanethidin, Antiarrhytmika (Arzneimittel gegen Herzrhythmusst√∂rungen), Digitalisglykoside oder Parasympathomimetika,
  • Chinidin (zur Behandlung von Herzkrankheiten und bestimmten Formen der Malaria),
  • Antidepressiva mit der Bezeichnung Fluoxetin und Paroxetin.

Anwendung von Fixapost zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Normale Mahlzeiten, Nahrungsmittel oder Getränke haben keinen Einfluss auf den Zeitpunkt oder die Art der Anwendung von Fixapost.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenden Sie Fixapost nicht an, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Fixapost kann in die Muttermilch √ľbergehen.

In Tierstudien wurden weder bei Latanoprost noch bei Timolol Auswirkungen auf die männliche oder weibliche Fortpflanzungsfähigkeit festgestellt.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Wenn Sie Fixapost anwenden, kann Ihre Sicht f√ľr kurze Zeit verschwommen sein. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, d√ľrfen Sie kein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen, bis Ihre Sicht wieder klar ist.

Fixapost enthält Macrogolglycerolhydroxystearat (Poly(oxyethylen)-40-Rizinusöl), das Hautreizungen hervorrufen kann.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis f√ľr Erwachsene (einschlie√ülich √§lterer Patienten) betr√§gt 1 Tropfen einmal t√§glich in das/die erkrankte(n) Auge(n).

Wenden Sie Fixapost nicht häufiger als einmal täglich an, da die Wirksamkeit durch mehrmalige Anwendung herabgesetzt sein kann.

Verwenden Sie Fixapost, wie von Ihrem Arzt verordnet und so lange bis Ihr Arzt Ihnen sagt, dass Sie die Anwendung beenden sollen.

Es kann sein, dass Ihr Arzt zusätzliche Herz-Kreislauf-Kontrollen anordnet, wenn Sie Fixapost anwenden.

Bei diesem Arzneimittel handelt es sich um eine Augentropfen-L√∂sung, die frei von Konservierungsmitteln ist. Vermeiden Sie, dass die Spitze der Flasche das Auge oder den Bereich um das Auge herum ber√ľhrt. Sie k√∂nnte mit Bakterien verunreinigt werden, was zu Augeninfektionen bis hin zu schweren Sch√§den am Auge, sogar zu einem Verlust der Sehkraft f√ľhren kann. Um eine m√∂gliche Verunreinigung (Kontamination) der Flasche zu vermeiden, halten Sie die Spitze der Flasche vom Kontakt mit jeglicher Oberfl√§che fern.

Kontaktlinsenträger

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, m√ľssen Sie diese vor der Anwendung von Fixapost entfernen. Nach der Anwendung von Fixapost m√ľssen Sie 15 Minuten warten, bis Sie Ihre Kontaktlinsen wieder einsetzen.

Anwendungshinweise

Dieses Arzneimittel ist zur Anwendung in das Auge vorgesehen.

Es ist wichtig, die folgenden Anweisungen bei der Anwendung dieses Arzneimittels zu beachten:

Bevor Sie das Arzneimittel zum ersten Mal anwenden:

√úberpr√ľfen Sie bitte, dass die manipulationssichere Kappe intakt ist. Schrauben Sie dann zum √Ėffnen der Flasche die manipulationssichere Kappe mit Kraft auf.

Waschen Sie Ihre H√§nde gr√ľndlich und entfernen Sie die Kappe von der Flaschenspitze. Halten Sie die Flasche kopf√ľber und dr√ľcken Sie die Flasche mehrmals zusammen, um den Pumpmechanismus zu aktivieren, bis der erste Tropfen erscheint.

Diese Maßnahme ist nur beim ersten Gebrauch erforderlich und bei weiteren Anwendungen nicht notwendig.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen. Normalerweise k√∂nnen Sie die Anwendung der Tropfen fortsetzen, au√üer die Beschwerden sind schwerwiegend. Wenn Sie beunruhigt sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Brechen Sie die Anwendung von Fixapost nicht ab, ohne vorher mit Ihrem Arzt gesprochen zu haben.

Nachfolgend sind die bekannten Nebenwirkungen von Fixapost aufgelistet. Die wichtigste Nebenwirkung ist die Möglichkeit einer allmählichen, dauerhaften Veränderung der Augenfarbe. Es könnte auch sein, dass Fixapost schwerwiegende Veränderungen Ihrer Herzfunktion verursacht. Wenn Sie merken, dass sich Ihre Herzfrequenz oder Ihre Herzfunktion verändern, sprechen Sie mit einem Arzt und teilen Ihm mit, dass Sie Fixapost anwenden.

Die folgenden Nebenwirkungen sind bei der Anwendung von Fixapost bekannt:

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

Allm√§hliche Ver√§nderung der Augenfarbe durch Zunahme von braunen Pigmenten im farbigen Teil des Auges, der als Regenbogenhaut (Iris) bezeichnet wird. Wenn sie gemischtfarbige Augen haben (blau-braune, grau-braune, gelb-braune oder gr√ľn-braune) tritt diese Ver√§nderung eher auf, als wenn Sie einfarbige Augen haben (blaue, graue, gr√ľne oder braune Augen). Es kann Jahre dauern, bis sich eine Ver√§nderung Ihrer Augenfarbe entwickelt. Es kann sich um eine bleibende Farbver√§nderung handeln, die auff√§lliger ist, wenn Sie Fixapost an nur einem Auge anwenden. Es scheint keine Probleme im Zusammenhang mit der Ver√§nderung der Augenfarbe zu geben. Die Ver√§nderung der Augenfarbe schreitet nicht weiter fort, wenn die Anwendung von Fixapost beendet wird.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Augenreizung (ein Gef√ľhl von Brennen, Sandigkeit, Jucken, Stechen und Fremdk√∂rpergef√ľhl im Auge) und Augenschmerzen.

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Kopfschmerzen,
  • Augenr√∂tung, Bindehautentz√ľndung (Konjunktivitis), verschwommenes Sehen, w√§ssrige Augen, Augenlidentz√ľndung, Reizung oder Sch√§digung der Augenoberfl√§che,
  • Hautausschlag oder Juckreiz (Pruritus).
  • √úbelkeit, Erbrechen

Andere Nebenwirkungen

Wie andere Arzneimittel, die am Auge angewendet werden, wird auch Fixapost (Latanoprost und Timolol) in das Blut aufgenommen. Nach lokaler Anwendung am Auge ist die Häufigkeit der Nebenwirkungen jedoch niedriger als z. B. bei geschluckten oder injizierten Arzneimitteln.

Die folgenden zus√§tzlichen Nebenwirkungen wurden zwar nicht mit Fixapost selbst, aber mit den in Fixapost enthaltenen Wirkstoffen (Latanoprost und Timolol) beobachtet, und k√∂nnten daher bei der Anwendung von Fixapost auftreten. Die aufgef√ľhrten Nebenwirkungen schlie√üen Reaktionen ein, die in der Klasse der Betablocker (z. B. Timolol) bei der Behandlung von Augenerkrankungen beobachtet wurden:

  • Entwicklung einer viralen Augeninfektion, die durch das Herpes-simplex-Virus (HSV) verursacht wurde;
  • allgemeine allergische Reaktionen einschlie√ülich Schwellungen unter der Haut k√∂nnen im Gesicht und an den Gliedma√üen auftreten, die Luftwege einengen und zu Schluck- oder Atembeschwerden f√ľhren; Nesselsucht oder juckender Hautausschlag, lokalisierter oder generalisierter Hautausschlag, Juckreiz, pl√∂tzliche schwere lebensbedrohliche allergische Reaktion;
  • niedriger Blutzuckerspiegel;
  • Schwindel
  • Schlafst√∂rungen (Schlaflosigkeit), Depressionen, Alptr√§ume, Ged√§chtnisverlust, Halluzinationen;
  • Ohnmacht, Schlaganfall, verminderte Blutversorgung des Gehirns, Zunahme der Beschwerden einer Myasthenia gravis (Muskelerkrankung), Empfindungsst√∂rungen der Haut wie Kribbeln, Kopfschmerzen;
  • Schwellung der Netzhaut im hinteren Teil des Auges (Makula√∂dem), mit Fl√ľssigkeit gef√ľllte Zyste im farbigen Teil des Auges (Iriszyste), Lichtempfindlichkeit (Photophobie), tiefliegend erscheinendes Auge (Vertiefung der Lidfalte);
  • Zeichen und Symptome einer Augenreizung (z. B. Brennen, Stechen, Jucken, Tr√§nen, R√∂tung), Entz√ľndung des Augenlids, Entz√ľndung in der Augenhornhaut, verschwommenes Sehen und Abl√∂sung der blutgef√§√üreichen Schicht unter der Netzhaut nach einer Filtrationsoperation, das zu Sehst√∂rungen f√ľhren kann, verminderte Empfindlichkeit der Augenhornhaut, trockene Augen, Hornhauterosion (Sch√§digung der vorderen Schicht des Auges), Herabh√§ngen des oberen Augenlids (wodurch das Auge st√§ndig halb geschlossen bleibt), Doppeltsehen;
  • Verdunkelung der Haut rund um die Augen, Ver√§nderung der Augenwimpern und des Flaumhaares rund um das Auge (Zunahme der Anzahl, Verl√§ngerung, Verdickung und Verdunkelung), fehlgerichtetes Wachstum der Wimpern, Schwellung rund um das Auge, Schwellung des farbigen Teils des Auges (Iritis/ Uveitis), Narbenbildung der Augenoberfl√§che;
  • Pfeifen/Klingeln in den Ohren (Tinnitus);
  • Angina pectoris, Verschlechterung einer Angina pectoris bei Patienten mit bestehender Herzerkrankung, verlangsamter Herzschlag, Schmerzen im Brustbereich, Palpitationen (Wahrnehmung des Herzschlags), √Ėdeme (Wasseransammlungen), Ver√§nderung des Herzrhythmus oder der Geschwindigkeit des Herzschlags, Herzinsuffizienz (Herzschw√§che

mit Kurzatmigkeit und Anschwellen der F√ľ√üe und Beine aufgrund von Fl√ľssigkeitsansammlungen), eine Art von Herzrhythmusst√∂rungen, Herzanfall, Herzversagen;

  • niedriger Blutdruck, schlechte Durchblutung, wodurch Finger und Zehen taub und blass werden, kalte H√§nde und F√ľ√üe;
  • Kurzatmigkeit, Verengung der Atemwege in der Lunge (besonders bei Patienten mit entsprechender bestehender Vorerkrankung), Atembeschwerden, Husten, Asthma, Verst√§rkung des Asthmas;
  • Geschmacksst√∂rungen, √úbelkeit, Verdauungsst√∂rung, Durchfall, Mundtrockenheit, Bauchschmerzen, Erbrechen;
  • Haarausfall, wei√ülich-silbriger Hautausschlag (schuppenflechtenartig) oder Verschlimmerung einer Schuppenflechte (Psoriasis), Hautausschlag;
  • Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, die nicht durch eine k√∂rperliche Belastung hervorgerufen werden, Muskelschw√§che, M√ľdigkeit;
  • St√∂rung der Sexualfunktion, verminderte Libido.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5,

1200 WIEN, √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Flasche nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú bzw. ‚ÄěVerw. bis‚Äú: angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Vor Anbruch: F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Nach Anbruch: Fixapost kann ohne besondere Lagerbedingungen bis zu 4 Wochen (2,5 ml Flasche) bzw. bis zu 3 Monaten (6 ml Flasche) verwendet werden.

Notieren Sie das Anbruchdatum auf dem Karton.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder im Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Fixapost enthält

  • Die Wirkstoffe sind: Latanoprost 50 Mikrogram/ml und Timolol (als Timololmaleat) 5 mg/ml.
  • Die sonstigen Bestandteile sind:

Macrogolglycerolhydroxystearat, Sorbitol, Macrogol, Carbomer, Natriumedetat, Natriumhydroxid

(zur pH-Einstellung), Wasser.

Wie Fixapost aussieht und Inhalt der Packung

Fixapost Augentropfen, L√∂sung ist eine leicht gelbliche und schillernde Fl√ľssigkeit, praktisch frei von Partikeln.

Fixapost ist in folgenden Packungsgrößen erhältlich:

  • 2,5 ml Mehrdosenflasche (mindestens 80 konservierungsmittelfreie Tropfen) f√ľr eine Behandlungsdauer von 4 Wochen, ausgestattet mit einer Pumpe mit einem ergonomischen Easygrip- Abgabesystem.
  • 6 ml Mehrdosenflasche (mindestens 190 konservierungsmittelfreie Tropfen) f√ľr eine Behandlungsdauer von 3 Monaten, ausgestattet mit einer Pumpe mit einem ergonomischen Easygrip-- Abgabesystem.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Laboratoires THEA 12 rue Louis Blériot

63017 Clermont-Ferrand Cedex 2 Frankreich

√Ėrtlicher Vertreter: Thea Pharma GmbH

Mariahilfer Straße 103/3/52 1060 Wien

√Ėsterreich

Hersteller

DELPHARM TOURS

Rue Paul Langevin

37170 Chambray Les Tours

Frankreich

oder

Laboratoires THEA 12 rue Louis Blériot

63017 Clermont-Ferrand Cedex 2 Frankreich

Z.Nr.: 140423

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Mitgliedsstaat Bezeichnung des Arzneimittels
   
Belgien Fixaprost 50 microgrammes/ml + 5 mg/ml,
  collyre en solution
Bulgarien, Griechenland, FIXAPROST
Luxemburg, Niederlande, Zypern  
Mitgliedsstaat Bezeichnung des Arzneimittels
   
Dänemark, Finnland, Island, Fixopost
Norwegen, Schweden  
Deutschland Fixaprost 50 Mikrogramm/ml + 5 mg/ml
  Augentropfen, Lösung
Estland FIXOPOST
Frankreich FIXAPOST50 microgrammes/ml + 5 mg/ml,
  collyre en solution
Italien, Polen, Slowakei FIXAPOST
Kroatien Fixalpost 50 mikrograma/ml + 5 mg/ml kapi za
  oko, otopina
Lettland Fixopost 50 mikrogrami/5 mg/ml acu pilieni,
¬† Ň°ń∑ńędums
Litauen Fixopost 50 mikrogramŇ≥/5 mg/ml akiŇ≥ laŇ°ai
  (tirpalas)
√Ėsterreich Fixapost 50 Mikrogramm/ml + 5 mg/ml
  Augentropfen, Lösung
Portugal Monoprost Duo
   
Rumänien Fixanpost 50 micrograme/ml + 5 mg/ml Picǎturi
¬† oftalmice, soluŇ£ie
Slowenien Fixalpost 50 mikrogramov/ml + 5 mg/ml,
  kapljice za oko, raztopina
Spanien FIXAPROST 50 microgramos/ml + 5 mg/ml,
  coliro en solución
Tschechische Republik Fixapost

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im M√§rz 2022.

Ausf√ľhrliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf der Internetseite des Bundesamts f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen (https://www.basg.gv.at/) verf√ľgbar.

Anzeige

Wirkstoff(e) Latanoprost Timolol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Laboratoires Thea S.A.S.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 10.12.2020
ATC Code S01ED51
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Glaukommittel und Miotika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden