Beclometason-CT 0,10 mg Nasenspray

Abbildung Beclometason-CT 0,10 mg Nasenspray
Wirkstoff(e) Beclometason
Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEVA GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 22.07.2004
ATC Code R01AD01
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere Rhinologika zur topischen Anwendung

Zulassungsinhaber

TEVA GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Beclometason-CT 0,10 mg ist ein Arzneimittel zum Einspr√ľhen in die Nase und wird bei allergischem Schnupfen angewendet.

Beclometason-CT 0,10 mg wird angewendet zur

  • Behandlung und Vorbeugung von Heuschnupfen bedingt durch Bl√ľten- und/oder Graspollen
  • Behandlung von allergischem Dauerschnupfen

Hinweis:

Beclometason-CT 0,10 mg eignet sich nicht zur sofortigen Behebung akut auftretender Krankheitszeichen beim allergischen Schnupfen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Beclometason-CT 0,10 mg darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Beclometasondipropionat, Benzalkoniumchlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Beclometason-CT 0,10 mg anwenden.

  • wenn bei Ihnen m√∂glicherweise begleitende Pilzerkrankungen oder andere Infektionen im Bereich der Nase und der Nebenh√∂hlen vorliegen (auch Lungentuberkulose). Diese m√ľssen vor Anwendung von Beclometason-CT 0,10 mg durch Ihren Arzt abgekl√§rt und spezifisch behandelt werden.

Beclometason-CT 0,10 mg eignet sich nicht zur sofortigen Behebung akut auftretender Krankheitszeichen beim allergischen Schnupfen.

Nasal anzuwendende Glukokortikoide k√∂nnen Nebenwirkungen verursachen, insbesondere wenn hohe Dosen √ľber lange Zeitr√§ume gegeben werden. Es wurden Wachstumsverz√∂gerungen bei Kindern berichtet, die nasal anzuwendende Glukokortikoide in der empfohlenen Dosierung erhielten.

Es wird empfohlen, das Wachstum von Kindern, die eine Langzeittherapie mit nasal anzuwendenden Glukokortikoiden erhalten, regelmäßig zu kontrollieren.

Bei Wachstumsverz√∂gerungen sollte die Therapie √ľberdacht werden mit dem Ziel, die Dosis des nasal anzuwendenden Glukokortikoids auf die niedrigste Dosis zu verringern, mit der eine effektive Kontrolle der Beschwerden aufrecht erhalten werden kann.

Wenn bei Ihnen verschwommenes Sehen oder andere Sehstörungen auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Infektionen der Nasenwege und der Nasennebenhöhlen sollten vor einer Behandlung mit

Beclometason-CT 0,10 mg Nasenspray entsprechend behandelt werden.

Bei √úberschreitung der empfohlenen Dosierung kann die k√∂rpereigene Produktion von Glukokortikoiden gehemmt werden. In solchen F√§llen sollte in Stresssituationen (z. B. vor Operationen) eine vor√ľbergehende zus√§tzliche Glukokortikoidgabe zum Ausgleich der verminderten nat√ľrlichen Glukokortikoidproduktion erwogen werden.

Hinweise f√ľr die Umstellung kortikoidabh√§ngiger Patienten auf die Behandlung mit Beclometason-CT 0,10 mg

Die Patienten sollten zu einem Zeitpunkt umgestellt werden, an dem ihre Beschwerden unter Kontrolle sind. Diese Umstellung darf nur auf entsprechende √§rztliche Anweisung erfolgen. Falls durch die Kortikoid-Vorbehandlung eine Beeintr√§chtigung des hormonellen Regelkreises (Hypothalamus-Hypophysenvorderlappen-Nebennierenrinden-Achse) besteht, m√ľssen entsprechende Vorsichtsma√ünahmen bei der Umstellung beachtet werden (langsame, schrittweise Verminderung der innerlich verabreichten Kortikoiddosis; bei Stress-Situationen, wie schwerer Infektion, Verletzungen oder Operationen gegebenenfalls Durchf√ľhrung einer Kortikoidschutzbehandlung, auch noch einige Monate nach Umstellung auf die alleinige Behandlung mit Beclometason-CT 0,10 mg).

Benzalkoniumchlorid kann Schleimhautreizungen und Verengungen der Atemwege hervorrufen.

Kinder und Jugendliche

Beclometason-CT 0,10 mg ist nicht angezeigt zur Behandlung von Kindern unter 6 Jahren.

Auswirkungen bei Fehlgebrauch zu Dopingzwecken

Die Anwendung von Beclometason-CT 0,10 mg kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren. Die Anwendung von Beclometason-CT 0,10 mg als Dopingmittel kann zu einer Gef√§hrdung der Gesundheit f√ľhren.

Anwendung von Beclometason-CT 0,10 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben, auch wenn es sich um Arzneimittel handelt, die ohne √§rztliche Verschreibung erh√§ltlich sind.

Einige Arzneimittel k√∂nnen die Wirkungen von Beclometason-CT 0,10 mg verst√§rken und Ihr Arzt wird Sie m√∂glicherweise sorgf√§ltig √ľberwachen, wenn Sie diese Arzneimittel einnehmen (einschlie√ülich einiger Arzneimittel gegen HIV: Ritonavir, Cobicistat).

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Beclometason-CT 0,10 mg sollte während der Schwangerschaft, vor allem in den ersten 3 Monaten, nicht eingesetzt werden, da keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung bei Schwangeren vorliegen.

Glukokortikoide (Wirkstoffe der ‚ÄěKortison-Pr√§parate‚Äú; hierzu geh√∂rt auch Beclometasondipropionat als Wirkstoff von Beclometason-CT 0,10 mg) gehen in die Muttermilch √ľber. Bei Anwendung h√∂herer Dosen oder bei einer Langzeitbehandlung sollte abgestillt werden.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Die F√§higkeit zum F√ľhren eines Fahrzeugs, zum Bedienen von Maschinen oder Arbeiten ohne sicheren Halt wird durch das Pr√§parat nicht beeinflusst.

Beclometason-CT 0,10 mg enthält Benzalkoniumchlorid.

Das in Beclometason-CT 0,10 mg enthaltene Konservierungsmittel (Benzalkoniumchlorid) kann, insbesondere bei l√§ngerer Anwendung, eine Schwellung der Nasenschleimhaut hervorrufen. Besteht ein Verdacht auf eine derartige Reaktion (anhaltend verstopfte Nase), sollte - so weit m√∂glich - ein Arzneimittel zur Anwendung in der Nase ohne Konservierungsstoff verwendet werden. Stehen solche Arzneimittel zur Anwendung in der Nase ohne Konservierungsstoff nicht zur Verf√ľgung, so ist eine andere Darreichungsform in Betracht zu ziehen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Beclometason-CT 0,10 mg immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren:

2-mal t√§glich 1 Einzeldosis in jedes Nasenloch einspr√ľhen (dies entspricht bei einer Einzeldosis von 0,1 mg Beclometasondipropionat insgesamt 0,2 mg pro Anwendung und 0,4 mg pro Tag). In vielen F√§llen gen√ľgt eine weniger h√§ufige Einspr√ľhung in jedes Nasenloch. Sobald die Krankheitszeichen (z. B. Flie√üschnupfen, verstopfte Nase) sich gebessert haben, sollte die Behandlung mit der niedrigst m√∂glichen Dosis fortgesetzt werden, dieses gilt vor allem bei allergischem Dauerschnupfen.

Eine Tagesdosis von 4 Einzeldosen (2 Einzeldosen pro Nasenloch) sollte nicht √ľberschritten werden. Es sollte auf die niedrigste Dosis mit der eine effektive Kontrolle der Beschwerden erreicht werden kann, eingestellt werden.

Die Behandlung mit Beclometason-CT 0,10 mg bessert die diesen Beschwerden zugrunde liegenden Störungen, und eine ausgeprägte Wirkung ist meist innerhalb weniger Tage zu erwarten. Deshalb ist es wichtig, Beclometason-CT 0,10 mg regelmäßig in der vom Arzt verordneten Dosis anzuwenden.

Art der Anwendung
Beclometason-CT 0,10 mg ist zum Einspr√ľhen in die Nase bestimmt.

Bitte beachten Sie alle Punkte der Bedienungsanleitung sorgfältig, damit Beclometason-CT 0,10 mg die volle Wirkung entfalten kann. Machen Sie vor jeder Anwendung die Nasenlöcher durch sanftes Naseputzen frei.

Bedienungsanleitung

Vor der ersten Anwendung sch√ľtteln Sie den Inhalt der Flasche kurz durch und ziehen Sie dann die Schutzkappe vom Nasenrohr ab. Halten Sie die Flasche zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger: Den Daumen unter den Flaschenboden. Zeige- und Mittelfinger auf das Griffst√ľck. Durch Niederdr√ľcken des Griffst√ľcks wird die Zerst√§uberpumpe bet√§tigt.

Vor der ersten Anwendung bet√§tigen Sie die Pumpe 2-3-mal in der beschriebenen Weise, damit die Zerst√§uberkammer gef√ľllt wird. Danach ist die Spr√ľhflasche gebrauchsfertig.

Anwendung von Beclometason-CT 0,10 mg:

  1. Vor jedem Gebrauch das Beh√§ltnis durchsch√ľtteln.
  2. Schutzkappe abziehen.
  3. Halten Sie ein Nasenloch zu, neigen Sie den Kopf leicht nach vorne und f√ľhren Sie dann das Nasenrohr vorsichtig in das andere Nasenloch ein; dabei muss die Flasche aufrecht gehalten werden.
  4. Dr√ľcken Sie das Griffst√ľck, wie oben beschrieben, einmal fest nach unten. Dadurch wird eine genau bemessene Einzeldosis freigesetzt. Atmen Sie langsam und gleichm√§√üig durch die Nase ein.
  5. Atmen Sie dann durch den Mund aus und nehmen Sie das Nasenrohr aus der Nase.
  6. Danach in der gleichen Weise eine weitere Einzeldosis in das andere Nasenloch einspr√ľhen. Die Schutzkappe wieder aufsetzen.

Reinigung nach der Anwendung:

Sie sollten das Nasenrohr stets sauber halten. Es kann nach Abnehmen des Wirkstoffbeh√§lters mit hei√üem Wasser gesp√ľlt werden. Nach dem Abtrocknen wird der Wirkstoffbeh√§lter wieder angesetzt.

Dauer der Anwendung
√úber die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt. Sie richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung.

Bei Patienten mit Nasenpolypen und fortbestehenden Beschwerden sollte nach l√§ngstens 6 Monaten gepr√ľft werden, ob eine Weiterbehandlung mit Beclometason-CT 0,10 mg angezeigt ist oder ob andere Ma√ünahmen eingeleitet werden sollen. W√§hrend der Langzeitbehandlung sollten Sie Ihren Arzt regelm√§√üig zu den vereinbarten Terminen aufsuchen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Beclometason-CT 0,10 mg zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Beclometason-CT 0,10 mg angewendet haben, als Sie sollten

Als Folge einer √úberdosierung kann es zu unerw√ľnschten glukokortikoid√ľblichen Wirkungen kommen, die sich beispielsweise in erh√∂hter Infektanf√§lligkeit √§u√üern k√∂nnen. Bei kurzfristiger √úberschreitung der angegebenen H√∂chstdosis kann als Nebenwirkung eine Beeintr√§chtigung des hormonellen Regelkreises (Suppression der Hypothalamus-Hypophysenvorderlappen- Nebennierenrinden-Funktion) eintreten, die durch erniedrigte Plasma-Kortisolspiegel festgestellt werden kann. Eine spezielle Notfallbehandlung ist √ľblicherweise nicht erforderlich. Die Behandlung soll in der vorgeschriebenen Dosierung fortgesetzt werden; die Funktionsf√§higkeit des hormonellen Regelkreises ist im Allgemeinen nach 1-2 Tagen wieder hergestellt.

Wenn Sie die Anwendung von Beclometason-CT 0,10 mg vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Lassen Sie die vergessene Anwendung aus, setzen Sie die weitere Anwendung wie vom Arzt verordnet fort.

Wenn Sie die Anwendung von Beclometason-CT 0,10 mg abbrechen

Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung darf nur auf ärztliche Anweisung erfolgen, da sonst der Erfolg der Behandlung gefährdet ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufigmehr als 1 von 10 Behandelten
Häufigweniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlichweniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
Seltenweniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
Sehr seltenweniger als 1 von 10.000
Nicht bekanntH√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Bei Umstellung von Kortikoidtabletten oder -injektionen auf die Behandlung mit Beclometason-CT 0,10 mg k√∂nnen Erkrankungen au√üerhalb des Nasenbereichs auftreten, die bis dahin unterdr√ľckt waren, z. B. allergische Bindehautentz√ľndungen, allergische Hauterscheinungen. Diese bed√ľrfen gegebenenfalls einer zus√§tzlichen Behandlung.

Selten k√∂nnen trockene und gereizte Nasen- oder Rachenschleimhaut, unangenehme Geruchs- oder Geschmacksempfindung und Nasenbluten auftreten. In Einzelf√§llen ist nach Anwendung von kortikoidhaltigen Nasensprays √ľber eine Sch√§digung der Nasenscheidewand (Nasenseptumperforation) oder √ľber eine Erh√∂hung des Augeninnendruckes bis zum Glaukom (Gr√ľner Star) berichtet worden.

Erkrankungen des Immunsystems:
Sehr selten: √úberempfindlichkeitsreaktionen* einschlie√ülich Hautausschlag (Exanthem), Nesselsucht (Urtikaria), Hautjucken (Pruritus), Schwellung (√Ėdem) und R√∂tung (Erythem) des Gesichts, der Augen, der Lippen und des Rachens, Bronchialkrampf (Bronchospasmus).

*anaphylaktische/anaphylaktoide Reaktionen

Augenerkrankungen
Nicht bekannt: Verschwommenes Sehen

Beeinträchtigungen des Wachstums bei Kindern sind nicht ausgeschlossen.

Nasal anzuwendende Glukokortikoide k√∂nnen Nebenwirkungen au√üerhalb des Nasenbereichs verursachen, insbesondere wenn hohe Dosen √ľber lange Zeitr√§ume gegeben werden.

Benzalkoniumchlorid kann Schleimhautreizungen und Verengungen der Atemwege hervorrufen.

Gegenmaßnahmen
Auftretende Allergien sollten zusätzlich mit geeigneten Arzneimitteln behandelt werden. Besprechen Sie diese Frage bitte mit Ihrem Arzt. Er kann Ihnen verbindliche Auskunft geben und gegebenenfalls erforderliche Gegenmaßnahmen einleiten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt.

Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 30 ¬įC lagern.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch

Verwenden Sie Beclometason-CT 0,10 mg bitte innerhalb von 6 Monaten nach Anbruch der Flasche.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Beclometason-CT 0,10 mg enthält

  • Der Wirkstoff ist: Beclometasondipropionat.
    1 ml Nasenspray, Suspension enthält 1,1 mg Beclometasondipropionat.
    Ein Spr√ľhsto√ü zu 0,09 ml Suspension enth√§lt 0,1 mg (= 100 ¬Ķg) Beclometasondipropionat.
  • Die sonstigen Bestandteile sind:
    Benzalkoniumchlorid (0,1 mg/ml), Polysorbat 80, wasserfreie Glucose (Ph.Eur.), Mikrokristalline Cellulose - Carmellose-Natrium (91,75-86,25 : 8,25-13,75), Natriumhydroxid-Lösung (3,9-4,1 %) [zur pH-Einstellung], Salzsäure (3,4-3,8 %) [zur pH-Einstellung], Gereinigtes Wasser.

Wie Beclometason-CT 0,10 mg aussieht und Inhalt der Packung

Beclometason-CT 0,10 mg ist in Packungen mit 1 Spr√ľhflasche zu 10 ml Nasenspray, Suspension (entsprechend mindestens 80 Einzeldosen) erh√§ltlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

TEVA GmbH

Graf-Arco-Str. 3

89079 Ulm

Hersteller

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Str. 3

89143 Blaubeuren

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Mai 2017.

Versionscode: Z12

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2023

Quelle: Beclometason-CT 0,10 mg Nasenspray - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Beclometason
Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEVA GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 22.07.2004
ATC Code R01AD01
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere Rhinologika zur topischen Anwendung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden