Livocab direkt mit Beclometason 0,05 %

ATC Code
R01AD01
Medikamio Hero Image

Allgemein

Zulassungsland
Hersteller McNeil GmbH & Co.oHG
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Anatomische Gruppe Respirationstrakt
Therapeutische Gruppe Rhinologika
Pharmakologische Gruppe Dekongestiva und andere rhinologika zur topischen anwendung
Chemische Gruppe Corticosteroide
Wirkstoff Beclometason

Anzeige

Alle Informationen

Autor

McNeil GmbH & Co.oHG

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Livocab direkt Beclo ist ein Kortikoid mit entzündungshemmender Wirkung zur Anwendung in der Nase.
Livocab direkt Beclo wird zur Kurzzeitbehandlung von Heuschnupfen angewendet.
Hinweis: Wenden Sie Livocab direkt Beclo nur an, wenn ein Arzt bereits festgestellt hat, dass Sie anfällig für Heuschnupfen sind.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Livocab direkt Beclo darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Beclometasondipropionat oder einen der sonstigen Bestandteile von Livocab direkt Beclo sind.
  • bei Kindern unter 12 Jahren.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Livocab direkt Beclo ist erforderlich,
  • wenn Sie an Lungentuberkulose leiden.
  • wenn bei Ihnen möglicherweise begleitende Pilzerkrankungen oder andere Infektionen im Bereich der Nase und der Nebenhöhlen vorliegen. Diese müssen vor Anwendung von Livocab direkt Beclo durch Ihren Arzt abgeklärt und gezielt behandelt werden.
  • wenn Sie an Geschwüren der Nasenscheidewand leiden oder wenn Sie kürzlich Verletzungen der Nase erlitten haben oder an der Nase operiert worden sind.
  • wenn Sie an wiederkehrendem Nasenbluten leiden.

In allen diesen Fällen dürfen Sie Livocab direkt Beclo nur nach ärztlicher Verordnung und unter Kontrolle eines Arztes anwenden.
Wenn Sie die empfohlene Dosierung überschreiten, kann das die Funktion der Nebennierenrinde beeinträchtigen. Folgende Störungen sind möglich:
  • verminderte Produktion der körpereigenen Glukokortikoide,
  • nicht ausreichende Ausschüttung bei gesteigertem Bedarf, z. B. Stress-Situationen.

Daher sollten Sie in Stress-Situationen (z. B. vor Operationen) Ihren Arzt befragen, ob Sie zum Ausgleich vorübergehend zusätzliche Glukokortikoide anwenden sollen.
Kinder
Als Nasenspray angewendete Glukokortikoide können Nebenwirkungen verursachen, insbesondere wenn hohe Dosen über lange Zeiträume gegeben werden. Es wurde über Wachstumsverzögerungen bei Kindern berichtet, die diese Stoffe als Nasenspray in der empfohlenen Dosierung erhielten. Bei Kindern, die Glukokortikoide als Nasenspray über einen langen Zeitraum anwenden, sollte das Wachstum regelmäßig kontrolliert werden.
Livocab direkt Beclo darf nicht zur Behandlung von Kindern unter 12 Jahren verwendet werden.
Bei Anwendung von Livocab direkt Beclo mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei gleichzeitiger Anwendung von Kortikoiden als Tabletten, als Spritze oder zur Inhalation addiert sich die unterdrückende Wirkung auf die Nebennierenfunktion.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Schwangerschaft
Wird während der Anwendung von Livocab direkt Beclo eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen.
In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollten Sie Livocab direkt Beclo nicht anwenden, da keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung bei Schwangeren vorliegen.
Stillzeit
Glukokortikoide gehen in die Muttermilch über. Bei Anwendung höherer Dosen sollten Sie abstillen.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Bei Anwendung innerhalb der empfohlenen Dosierung hat Livocab direkt Beclo keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Livocab direkt Beclo
Das in Livocab direkt Beclo enthaltene Konservierungsmittel (Benzalkoniumchlorid) kann, insbesondere bei längerer Anwendung, eine Schwellung der Nasenschleimhaut hervorrufen. Besteht ein Verdacht auf eine derartige Reaktion (anhaltend verstopfte Nase), sollte - so weit möglich - ein Arzneimittel zur Anwendung in der Nase ohne Konservierungsstoff verwendet werden. Stehen solche Arzneimittel zur Anwendung in der Nase ohne Konservierungsstoff nicht zur Verfügung, so ist eine andere Darreichungsform in Betracht zu ziehen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST LIVOCAB DIREKT BECLO ANZUWENDEN?
Wenden Sie Livocab direkt Beclo immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Dosierung für Jugendliche ab 12 Jahre und Erwachsene
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosierung 2-mal täglich 2 Sprühstöße Livocab direkt Beclo pro Nasenloch. Die Tagesgesamdosis sollte 4 Sprühstöße pro Nasenloch nicht überschreiten.
Sprühen Sie die Tagesgesamtdosis nicht auf einmal ein. Verteilen Sie die Tagesgesamtdosis über den Tag – morgens und abends.
In vielen Fällen genügt weniger häufiges Einsprühen in jedes Nasenloch. Sie sollten die niedrigste Dosis, mit der eine wirksame Kontrolle der Beschwerden möglich ist, anwenden.
Art der Anwendung
1) Putzen Sie sich vor der Anwendung sorgfältig die Nase.
2)
Livocab direkt Beclo ist eine Suspension. Bitte schütteln Sie deshalb vor jeder Anwendung die Flasche!
3) Entfernen Sie die Schutzkappe von der Flasche.
4) Halten Sie vor der erstmaligen Anwendung von Livocab direkt Beclo die Sprühflasche mit der Öffnung nach oben und pumpen Sie mehrmals, bis ein feiner Sprühnebel entsteht. Bei den nachfolgenden Anwendungen ist die Sprühflasche meist sofort gebrauchsfertig.
Dauer der Anwendung
Wenden Sie Livocab direkt Beclo ohne ärztlichen Rat nicht länger als 14 Tage an. Bleibt eine spürbare Besserung Ihrer Beschwerden trotz Anwendung von Livocab direkt Beclo über mehr als 2 Wochen aus, suchen Sie bitte einen Arzt auf, damit dieser überprüft, ob eine Weiterbehandlung mit Livocab direkt Beclo angezeigt ist oder ob andere Maßnahmen eingeleitet werden sollen.
Livocab direkt Beclo eignet sich nicht zur sofortigen Behebung akut auftretender Krankheitszeichen beim allergischen Schnupfen. Die Behandlung mit Livocab direkt Beclo bessert die diesen Beschwerden zugrunde liegenden Störungen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Livocab direkt Beclo regelmäßig anwenden. Wenn Sie das Nasenspray länger als 4 Wochen anwenden, suchen Sie bitte in jedem Fall einen Arzt auf. Dieser entscheidet dann, ob die Behandlung mit Livocab direkt Beclo bei Ihnen unter ärztlicher Kontrolle und gegebenenfalls einer Verringerung der Dosis fortgeführt wird.
Bitte beachten Sie alle diese Punkte sorgfältig, damit Livocab direkt Beclo die volle Wirkung entfalten kann.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Livocab direkt Beclo zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Livocab direkt Beclo angewendet haben, als Sie sollten
Es ist wichtig, dass Sie die angegebene oder vom Arzt empfohlene Dosierung anwenden. Wenn Sie eine höhere oder niedrigere Dosierung als empfohlen anwenden, können sich die Beschwerden verschlimmern.
Wenn Sie einmal zu viel Nasenspray angewendet haben, setzen Sie die Behandlung wie gewohnt fort.
Bei dauerhaftem Überschreiten der angegebenen Dosierung kann es zu unerwünschten Kortikoid-Nebenwirkungen, wie z. B. vermehrtem Auftreten von Infekten, kommen. Suchen Sie in diesem Fall einen Arzt auf.
Wenn Sie die Anwendung von Livocab direkt Beclo vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Setzen Sie die Behandlung mit Livocab direkt Beclo wie in der Dosierung beschrieben fort.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Livocab direkt Beclo Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt:    Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
Mögliche Nebenwirkungen
Sehr häufig:
- Missempfindungen der Nasen- und Rachenschleimhaut
Häufig:
- Schnupfen
Gelegentlich:
- Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel
Selten:
- vorrübergehender Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Metallgeschmack
- verstärkte Flüssigkeitsabsonderung in der Nase, verstopfte Nase, Trockenheit und Juckreiz im Nasen- und Rachenbereich, Geschwürbildung der Nasenschleimhaut
- sofortige oder verzögerte Überempfindlichkeitsreaktionen wie Nesselsucht, Schwellungen, plötzliche Verengung der Atemwege, Hautausschlag
Sehr selten:
- Entzündung der Ader- und Netzhaut, Anstieg des Augeninnendrucks, grüner Star
- Schädigung der Nasenscheidewand, Nasenbluten
Als Nasenspray angewendete Glukokortikoide können Nebenwirkungen verursachen, die den gesamten Körper betreffen, insbesondere wenn hohe Dosen über lange Zeiträume gegeben werden. Diese Nebenwirkungen treten viel seltener auf als bei Kortikoiden, die als Tablette eingenommen werden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach ?Verwendbar bis? angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 25 °C lagern.
Nach Anbruch der Flasche ist Livocab direkt Beclo 6 Monate haltbar.
Die Entsorgung von Arzneimitteln sollte gemäß den jeweiligen regionalen Vorgaben erfolgen. Fragen Sie daher Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Weitere Informationen

Was Livocab direkt Beclo enthält
Der Wirkstoff ist: Beclometasondipropionat.
1 ml Nasenspray, Suspension enthält 0,555 mg (ca. 0,05 %) Beclometasondipropionat.
Ein Sprühstoß (ca. 0,09 ml Suspension) enthält 0,05 mg Beclometasondipropionat.
Die sonstigen Bestandteile sind:
D-Glucose, mikrokristalline Cellulose und Carmellose-Natrium, Benzalkoniumchlorid, Polysorbat 80, gereinigtes Wasser, Natriumhydroxid und Salzsäure zur pH-Einstellung.
Wie Livocab direkt Beclo aussieht und Inhalt der Packung
Livocab direkt Beclo ist als Dosierspray in Kunststoff-Flaschen mit 9 ml weißer oder fast weißer Suspension erhältlich.
Pharmazeutischer Unternehmer
McNeil GmbH & Co. oHG
Postfach 210411
41430 Neuss
Tel.: 00800 260 260 00 (kostenfrei)
Hersteller
Orion Corporation
Orion Pharma
Orionintie 1
02200 Espoo
Finnland
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2011.
palde-v02-2011-04-livocab-direkt-beclo

Teilen

Anzeige

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.