Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln

Abbildung Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln
Wirkstoff(e) Vancomycin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Dr. Friedrich Eberth Arzneimittel GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code A07AA09
Pharmakologische Gruppe Intestinale Antiinfektiva

Zulassungsinhaber

Dr. Friedrich Eberth Arzneimittel GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Vancomycin "Lederle" 500mg Vancomycin Riemser Pharma GmbH
Vancomycin-ratiopharm 1,0 g Vancomycin Ratiopharm GmbH
Vancomycin-ratiopharm 0,5 g Vancomycin Ratiopharm GmbH
Vancomycin CP 1,0g Vancomycin HIKMA Farmaceutica (Portugal)
Vancomycin Noridem 1000 mg Pulver f√ľr ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionsl√∂sung Vancomycin Noridem Enterprises Ltd.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Was sind Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln und wof√ľr werden sie angewendet?
Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln sind ein Glykopeptid-Antibiotikum.
Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln werden angewendet zur Behandlung bestimmter Darmentz√ľndungen
- antibiotikabedingte pseudomembranöse Enterokolitis (z.B. Clostridium difficile)
- Staphylokokken-Enterokolitis.
Bei anderen Infektionen ist Vancomycin, wenn es eingenommen wird, nicht wirksam, da es aus dem Magen-Darm-Trakt nicht nennenswert in das Blut √ľbergeht.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was m√ľssen Sie vor der Einnahme von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln beachten?
Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln d√ľrfen nicht eingenommen werden,
- wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Vancomycin oder einen der sonstigen Bestandteile von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln ist erforderlich
- Bei Patienten mit einer entz√ľndlichen Darminfektion k√∂nnen auch nach oraler Anwendung von Vancomycin klinisch bedeutsame Serumkonzentrationen auftreten, vor allem, wenn gleichzeitig eine Nierenfunktionseinschr√§nkung besteht. Dann sind Wechselwirkungen wie nach intraven√∂ser Infusion m√∂glich.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Zu einer Anwendung von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln in der Schwangerschaft und Stillzeit beim Menschen liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor, daher sollte Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln Schwangeren nur nach einer eingehenden Nutzen-Risiko-Abwägung gegeben werden.
Tierversuche haben keine Hinweise auf Missbildungen ergeben.
Vancomycin geht in die Muttermilch √ľber und sollte daher in der Stillzeit nur bei Versagen anderer Antibiotika angewendet werden. Beim S√§ugling kann es zu St√∂rungen der Darmflora mit Durchf√§llen, Sprosspilzbesiedlung und m√∂glicherweise auch zu einer Sensibilisierung kommen.
Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es ist keine Beeintr√§chtigung der Verkehrst√ľchtigkeit bekannt geworden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie sind Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln einzunehmen?
Nehmen Sie Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:
Erwachsene und Kinder √ľber 12 Jahre
Die √ľbliche Dosierung betr√§gt 4-mal t√§glich 1 Hartkapsel. Diese Dosis kann verdoppelt werden. Die Abst√§nde zwischen den Einnahmen sollten m√∂glichst gleich sein.
Kinder bis 12 Jahre
Soweit nicht anders verordnet, sollte die folgende Dosis gegeben werden:
Kinder erhalten 40 mg Vancomycin/kg K√∂rpergewicht pro Tag in drei oder vier Teilgaben. Eine Tagesdosis von 2 g Vancomycin sollte nicht √ľberschritten werden.
Wenn Alter des Kindes und Dosis so gering sind, dass der Vancomycingehalt der Hartkapseln f√ľr eine Einzeldosis zu hoch ist, so kann f√ľr die Behandlung ein Vancomycin in Pulverform, das in Fl√ľssigkeit aufgel√∂st wird, verwendet werden.
Die Dosis kann verdoppelt werden:

AlterEinzeldosisTagesgesamtdosis
Kinder bis 12 Jahre40 mg/kg in 3 - 4 Teilgabenbis 8 Hartkapseln (2 g Vancomycin-hydrochlorid) nicht √ľberschreiten
Kinder und Jugendliche √ľber 12 Jahre und Erwachsene4 x 1 Hartkapsel(entspr. 4 x 250 mg Vancomycin-hydrochlorid)4 Hartkapseln (entsprechend 1 g Vancomycinhydrochlorid)
8 Hartkapseln (entsprechend 2 g Vancomycinhydrochlorid).

Die Hartkapseln werden unzerkaut geschluckt und können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Die Behandlung wird in der Regel 7 - 10 Tage lang durchgef√ľhrt.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln eingenommen haben als Sie sollten
Vergiftungen im strengen Sinne sind unbekannt. Bei bestimmten Risikokonstellationen (Darmentz√ľndung, stark eingeschr√§nkte Nierenfunktion) kann es zu Serumkonzentrationen und H√∂r- und Gleichgewichtsst√∂rungen (ototoxische Effekte) und Nierensch√§den (nephrotoxische Effekte) kommen.
Maßnahmen bei Überdosierung:

  • Ein spezifisches Gegenmittel (Antidot) ist nicht bekannt.
  • Hohe Serumkonzentrationen k√∂nnen durch H√§modialyse unter Verwendung von Polysulfonmembranen wirksam reduziert werden, ebenso mit dem Verfahren der H√§mofiltration oder H√§moperfusion mit Polysulfon-Harzen.
  • Im √úbrigen ist bei √úberdosierung eine symptomatische Behandlung unter Aufrechterhaltung der Nierenfunktion erforderlich.


Wenn Sie die Einnahme von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern fahren Sie mit dem empfohlenen Dosierungsschema fort.
Wenn Sie die Einnahme von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln abbrechen
Bitte brechen Sie die Einnahme von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln keinesfalls ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ab, da Sie sonst Ihre Heilung gef√§hrden und die Entwicklung resistenter Krankheitserreger f√∂rdern k√∂nnten.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln mit anderen Arzneimitteln
- Bei gleichzeitiger Gabe anderer Medikamente, die m√∂glicherweise die Nieren sch√§digen k√∂nnen, sollte die Nierenfunktion √ľberwacht werden.
- Werden gleichzeitig andere Medikamente gegeben, die m√∂glicherweise das Geh√∂r sch√§digen k√∂nnen, kann eine √úberwachung der H√∂rfunktion angebracht sein. Eine gleichzeitige intraven√∂se Gabe von Vancomycin und Narkosemitteln hat zu Ausschlag und Hautr√∂tung (einer Histaminreaktion √§hnlich) gef√ľhrt.
- F√ľr Kinder und S√§uglinge gelten eigene Dosierungsrichtlinien (siehe Abschnitt ?Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung?).
- F√ľr √§ltere Menschen gelten keine speziellen Vorsichtsma√ünahmen.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar.


Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln auftreten?
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts:
Selten kann √úbelkeit auftreten.
Da Vancomycin nach Einnahme im Allgemeinen nicht in wirksamen Mengen aus dem Magen-Darm-Trakt in das Blut √ľbergeht, sind Nebenwirkungen, wie sie nach intraven√∂ser Anwendung berichtet wurden, nach Einnahme der Hartkapseln im Allgemeinen nicht zu erwarten. Es besteht jedoch die M√∂glichkeit, dass gelegentlich bei Patienten mit ausgedehnter Entz√ľndung der Darmschleimhaut nach wiederholter Einnahme wirksame Vancomycin-Konzentrationen im Blut auftreten, vor allem wenn gleichzeitig die Nierenfunktion eingeschr√§nkt ist.
Daher kann bei solchen Patienten die Bestimmung von Vancomycin-Serumspiegeln hilfreich sein. Bei diesen Patienten sollte die Nierenfunktion √ľberwacht werden. Eine √úberwachung der H√∂rfunktion kann, wie auch bei Patienten mit vorbestehender H√∂rsch√§digung, angebracht sein.
Bei längerer Einnahme von Vancomycin kann es zu einem vermehrten Wachstum von Krankheitserregern kommen, gegen die Vancomycin nicht wirksam ist. Daher sollte der behandelnde Arzt auf Anzeichen einer erneuten Infektion achten.
Nach intravenöser Gabe von Vancomycin wurden folgende Nebenwirkungen berichtet:
Infektionen
Häufig wurden orale Candidosen beobachtet.
Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
Verminderung der Zahl bestimmter weißer Blutkörperchen (Neutropenie) oder der Blutplättchen, Eosinophilie. In Einzelfällen sind Leukopenien beschrieben worden.
Leber- und Gallenerkrankungen
In Einzelfällen sind erhöhte Leberenzyme, Hepatitis und Ikterus aufgetreten.
Erkrankungen des Nervensystems
Schwindel kann auftreten. Es wurden Einzelfälle von Parästhesien, Somnolenz, Konvulsionen, Kopfschmerzen und Tremor beobachtet.
Erkrankungen der Niere und Harnwege
Nierenversagen, haupts√§chlich erkennbar an erh√∂hten Serumkreatinin- oder Blutharnstoffstickstoffkonzentrationen, Nierenentz√ľndung (interstitielle Nephritis)
Erkrankungen des Ohres und des Labyrinths
Hörverlust, Ohrenklingen
√úberempfindlichkeitreaktionen
Hautausschlag, einschl. schwerer Formen von Hautentz√ľndung (exfoliative Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom), Arzneimittelfieber, Sch√ľttelfrost und schwere √úberempfindlichkeitsreaktionen mit Kreislaufbeteiligung, in Einzelf√§llen Gef√§√üentz√ľndung.
W√§hrend oder kurz nach rascher intraven√∂ser Infusion von Vancomycin k√∂nnen √úberempfindlichkeitsreaktionen einschl. Blutdruckabfall, Atemnot, Nesselfieber oder Juckreiz auftreten. Es kann auch zu Hautr√∂tung am Oberk√∂rper ("red neck") oder Schmerzen und Kr√§mpfen der Brust- und R√ľckenmuskulatur kommen. In einem Fall wurde eine solche Reaktion auch nach der Einnahme von Vancomycin berichtet.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen oder andere unerw√ľnschte Wirkungen unter der Behandlung mit Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln bemerken.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.
Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Rand des Blisterstreifens und der Faltschachtel nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen
Nicht √ľber 30C lagern.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln enthält
Der Wirkstoff ist: 1 Hartkapsel enthält 250 mg Vancomycinhydrochlorid (entsprechend mindestens 262.500 I.E. Vancomycin).
Die sonstigen Bestandteile sind: Macrogol, Gelatine, Gereinigtes Wasser, Titandioxid
Wie Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln aussehen und Inhalt der Packung
Vancomycin Eberth 250 mg Hartkapseln sind weiße, opake Hartkapseln.
Originalpackungen enthalten 4, 10, 12, 28 oder 30 Hartkapseln.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer (Einfuhr, Umpackung, Vertrieb)

Dr. Friedrich Eberth Arzneimittel GmbH
Am Bahnhof 2
92289 Ursensollen
Tel.: 09628-923767-0
Fax: 09628-923767-99
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Oktober 2011.
22051-03

Anzeige

Wirkstoff(e) Vancomycin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Dr. Friedrich Eberth Arzneimittel GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code A07AA09
Pharmakologische Gruppe Intestinale Antiinfektiva

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden