Omeprazol

Omeprazol

Grundlagen

Omeprazol ist ein Protonenpumpeninhibitor (PPI), welcher zur Reduktion der Magens√§ure bei Ulcera (Geschw√ľren in Magen und Zw√∂lffingerdarm), Magenentz√ľndung und √Ėsophagitis (Speiser√∂hrenentz√ľndung) sowie prophylaktisch w√§hrend der Therapie mit die Magenschleimhaut angreifenden Medikamenten (z.B. NSAR) verwendet wird.

Wirkung

Pharmakodynamik
Das Medikament vermindert die Magensäureproduktion durch Hemmung des Enzyms H+/K+-ATPase in den Belegzellen des Magens. So kann das Organ keine Salzsäure mehr produzieren.

Pharmakokinetik
Der Wirkstoff wird fast komplett an Plasmaproteine gebunden. Da Omeprazol hepatisch √ľber das Cytochrom-P450-System verstoffwechselt wird, kann es zu Wechselwirkungen kommen. Besonders das Enzym CYP2C19 ist an der Metabolisierung beteiligt und wird durch das Medikament gehemmt. Der Gro√üteil des Medikaments wird nach extensiver Verstoffwechslung √ľber die Niere eliminiert.

Wechselwirkungen
Aufgrund der Verstoffwechslung von Omeprazol in der Leber kann es zur Wirkabschwächung des Gerinnungshemmers Clopidogrel kommen, weswegen die gleichzeitige Gabe vermieden werden sollte. Auch mit dem Antiepileptikum Phenytoin und den Benzodiazepinen (Beruhigungsmittel) kann Omeprazol wechselwirken. Durch Blockade der Magensäureproduktion kann die Aufnahme von Antimykotika und Atazanavir (HIV-Therapeutikum) vermindert werden.

Toxizität

Nebenwirkungen
Es kann als Nebenwirkung des Medikaments zu Kopfschmerzen und gastrointestinalen Symptomen wie Diarrhoe, Obstipation, Bauchschmerz, √úbelkeit oder Erbrechen kommen. Au√üerdem k√∂nnen Leberwerterh√∂hungen, Sinnesst√∂rungen wie Seh-, H√∂r-, und Geschmacksbeeintr√§chtigungen und zentralnerv√∂se St√∂rungen auftreten. Unter Protonenpumpeninhibitoren kommt zur verminderten Aufnahme von Vitamin B12, was in einem Vitaminmangel resultieren kann. Vereinzelt kam es zu schweren Nebenwirkungen wie Entz√ľndungen der Leber und Bauchspeicheldr√ľse, Stevens-Johnson-Syndrom und St√∂rungen der Blutbildung.

Toxikologische Daten
Bei √úberdosierung kann es zu Schwindel, Verwirrung, Sehst√∂rungen, Herzrasen, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Schwei√üausbr√ľchen und Hitzewallungen kommen.

Chemische & physikalische Eigenschaften

ATC Code A02BC01
Summenformel C17H19N3O3S
Molare Masse (g¬∑mol‚ąí1) 345,42
Aggregatzustand fest
Dichte (g¬∑cm‚ąí3) 1,4
Schmelzpunkt (¬įC) 156
Siedepunkt (¬įC) 600
CAS-Nummer 73590-58-6
PUB-Nummer 4594
Drugbank ID DB00338

Redaktionelle Grundsätze

Alle f√ľr den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr√ľften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit√§ten). Dabei legen wir gro√üen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Markus Falkenstätter, BSc

Markus Falkenstätter, BSc
Autor

Markus Falkenstätter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universität Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universität Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Anzeige

Medikamente, die Omeprazol enthalten

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden