Wirkstoff(e) Omeprazol
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Winthrop Arzneimittel GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code A02BC01
Pharmakologische Gruppe Mittel bei peptischem Ulkus und gastrooesophagealer Refluxkrankheit

Zulassungsinhaber

Winthrop Arzneimittel GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Omeprazol AL 20 Omeprazol ALIUD PHARMA GmbH
Ulcozol 20 mg magensaftresistente Hartkapseln Omeprazol axcount Generika GmbH
Omeprazol-CT 20 mg magensaftresistente Hartkapseln Omeprazol AbZ-Pharma GmbH
Ulcozol 40 mg Kapseln magensaftresistente Hartkapseln Omeprazol axcount Generika GmbH
Omeprazol YES, 10 mg magensaftresistente Hartkapseln Omeprazol YES Pharmaceutical Development Services GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Was SIND OmeWin 20 mg Kapseln und wof√ľr werden Sie angewendet?
OmeWin 20 mg Kapseln sind ein säurehemmendes Magen-Darm-Mittel.
OmeWin 20 mg Kapseln werden angewendet
- zur Behandlung von einem Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľr (Ulcus duodeni),
- zur Behandlung von einem gutartigem Magengeschw√ľr (Ulcus ventriculi),
- zur Behandlung einer s√§urebedingten Entz√ľndung der Speiser√∂hre, (Reflux√∂sophagitis),
- zur Vorbeugung gegen das erneute Auftreten einer s√§urebedingten Entz√ľndung der Speiser√∂hre (Rezidivprophylaxe einer Reflux√∂sophagitis),
- zur Behandlung des Zollinger-Ellison-Syndrom. Das ist eine Erkrankung, die durch die Bildung von zuviel Säure im Magen verursacht wird,
- zur Behandlung von Magen- und Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren, die durch die Einnahme von bestimmten Schmerz- oder Rheumamitteln verursacht wurden (sogenannte nicht-steroidale Antiphlogistika = NSAR),
- zur Vorbeugung gegen das erneute Auftreten von Magen- und Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren, die durch die Einnahme von bestimmten Schmerz- oder Rheumamitteln verursacht wurden (sogenannte nicht-steroidale Antiphlogistika = NSAR),
- zur Behandlung von Symptomen, die durch den R√ľckfluss von Magens√§ure in die Speiser√∂hre verursacht werden (Symptomatische Behandlung der gastro√∂sophagealen Refluxkrankheit)
Wie und wann sollten Sie OmeWin 20 mg Kapseln einnehmen?
OmeWin 20 mg Kapseln sollten als Ganzes zusammen mit ausreichend Fl√ľssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) vor einer Mahlzeit (Fr√ľhst√ľck oder Abendessen) oder auch auf n√ľchternen Magen eingenommen werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was m√ľssen Sie vor der Einnahme von OmeWin 20 mg Kapseln beachten?
OmeWin 20 mg Kapseln d√ľrfen nicht eingenommen werden,
- wenn Sie allergisch (√ľberempfindlich) gegen√ľber dem Wirkstoff Omeprazol oder einem der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
- wenn Sie den Wirkstoff Clarithromycin einnehmen m√ľssen (ein Arzneimittel zur Behandlung bestimmter Infektionen) und zus√§tzlich unter einer Leberfunktionsst√∂rung leiden.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von OmeWin 20 mg Kapseln ist erforderlich.
Voruntersuchungen Ihres Arztes:
- Bei Magen- und Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren wird Ihr Arzt Ihren Magen auf das Vorhandensein des Bakteriums Helicobacter pylori untersuchen.
Wenn dieses Bakterium in Ihrem Magen nachgewiesen wird, wird Ihr Arzt, wenn möglich, es mit Hilfe von anderen Arzneimitteln (wie z.B. Antibiotika) beseitigen.
Eine Behandlung alleine mit dem Wirkstoff Omeprazol sollte bei Ihnen nur dann durchgef√ľhrt werden, wenn das Bakterium Helicobacter pylori nicht nachgewiesen werden kann oder bei Ihnen besondere Gr√ľnde gegen eine Therapie zur Beseitigung des Bakteriums bestehen.
- Bei Verdacht auf ein Magengeschw√ľr muss Ihr Arzt eine eventuelle B√∂sartigkeit des Geschw√ľrs vor der Behandlung ausschlie√üen, da eine Behandlung mit OmeWin 20 mg Kapseln die Symptome verdecken und die Diagnose der Erkrankung verz√∂gern kann.
- Bei Verdacht auf eine s√§urebedingte Entz√ľndung der Speiser√∂hre wird Ihr Arzt die Entz√ľndung durch eine Spiegelung Ihres Magen-Darm-Traktes nachweisen.
- Bei Geschw√ľren, die durch die Einnahme von bestimmten Schmerz- oder Rheumamitteln verursacht wurden, wird Ihr Arzt pr√ľfen, ob die Einnahme dieser Schmerz- und Rheumamittel beendet werden kann.
- Zur Vorbeugung gegen das erneute Auftreten von Geschw√ľren, die durch die Einnahme von bestimmten Schmerz- oder Rheumamitteln verursacht wurden, wird Ihr Arzt Ihnen OmeWin 20 mg Kapseln nur verschreiben, wenn Sie zu einer bekannten Risikogruppe geh√∂ren.
Wenn Sie zu folgenden Patientengruppen geh√∂ren, wird Ihr Arzt eine Behandlung mit OmeWin 20 mg Kapseln genau abw√§gen und Sie gegebenenfalls w√§hrend der Behandlung genau √ľberwachen. Das gilt insbesondere, wenn Sie hohe Dosen erhalten sollen:
- Patienten im höheren Lebensalter.
- Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion.
- Patienten mit Leberfunktionsstörungen.
- Patienten mit schweren Leberfunktionsstörungen. Ihr Arzt wird während der Behandlung zusätzlich Ihre Leberenzymwerte regelmäßig kontrollieren.
- Schwerkranke Patienten. Ihr Arzt wird Ihre Seh- und H√∂rfunktionen regelm√§√üig √ľberwachen, da Einzelf√§lle von Blindheit und Taubheit bei der Anwendung mit diesem Arzneimittel als Injektion bekannt geworden sind.
Durch die Verringerung des S√§uregehaltes im Magen kann es zu einem Anstieg der Zahl von Bakterien im Magen kommen. Auch durch eine Behandlung mit OmeWin 20 mg Kapseln wird die Abgabe von S√§ure in den Magen gehemmt. Das f√ľhrt zu einem geringf√ľgig erh√∂hten Risiko an Infektionen des Magen-Darm-Traktes zu erkranken, beispielsweise durch Bakterien der Arten Salmonella und Campylobacter.
Wenn Sie OmeWin 20 mg Kapseln in Kombination mit anderen Arzneimittel einnehmen sollen,
(z.B. zusammen mit Antibiotika, um das Bakterium Helicobacter pylori zu beseitigen oder zusammen mit bestimmten Schmerz- oder Rheumamitteln),
- sollten Sie weitere Arzneimittel nur mit erhöhter Vorsicht einnehmen. Die Wechselwirkungen zwischen den Arzneimitteln könnten sich verstärken. Beachten Sie bitte auch die Gebrauchsinformationen der anderen Arzneimittel.
- sollten auch Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsst√∂rungen mit erh√∂hter Vorsicht √ľberwacht werden.
Wenn Sie OmeWin 20 mg Kapseln √ľber l√§ngere Zeit einnehmen m√ľssen, insbesondere bei Zeitr√§umen von mehr als 1 Jahr, wird Ihr Arzt Ihre Behandlung regelm√§√üig √ľberpr√ľfen und regelm√§√üig eine gr√ľndliche Nutzen-Risiko-Abw√§gung vornehmen.
Kinder:
OmeWin 20 mg Kapseln sollten nicht an Säuglinge oder Kinder unter 2 Jahren verabreicht werden.
F√ľr Kinder bis zu 20 kg K√∂rpergewicht sind OmeWin 20 mg Kapseln nicht geeignet.
Es sollte nur bei Kindern √ľber 2 Jahren mit schwerer s√§urebedingter Entz√ľndung der Speiser√∂hre eingesetzt werden, die nicht durch andere therapeutischen Ma√ünahmen behandelt werden kann. Die Behandlung sollte durch einen Kinderarzt im Krankenhaus eingeleitet werden.
OmeWin 20mg Kapseln d√ľrfen nicht zusammen mit folgenden Arzneimitteln angewendet werden
- Arzneimittel gegen bestimmte Viruserkrankungen wie z.B. Atazanavir und Ritonavir,
- Johanniskraut-Präparate.
- Patienten mit Leberfunktionsst√∂rungen d√ľrfen es nicht zusammen mit dem Antibiotikum Clarithromycin einnehmen.
Bei gleichzeitiger Gabe von OmeWin 20 mg Kapseln und dem Antibiotikum Clarithromycin sind die Konzentrationen beider Substanzen in Ihrem Blut erh√∂ht. √Ąhnliches gilt vermutlich f√ľr andere Antibiotika aus der Gruppe der Makrolidantibiotika, wie z.B. Roxithromycin, Erythromycin.
Der Wirkstoff in OmeWin 20 mg Kapseln (Omeprazol) wird haupts√§chlich in der Leber abgebaut und kann den Abbau bestimmter anderer Arzneimittel vermindern, die √ľber den gleichen Weg in der Leber abgebaut werden. Wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel zus√§tzlich einnehmen, wird Ihr Arzt regelm√§√üig die Konzentrationen der Arzneimittel in Ihrem Blut kontrollieren und gegebenenfalls die Dosis verringern.
Zu diesen Arzneimitteln gehören zum Beispiel:
- Beruhigungs- und Schlafmittel aus der Gruppe der Benzopdiazepine wie z.B. Diazepam, Triazolam oder Flurazepam,
- Krampflösende Arzneimittel wie Phenytoin,
- Blutgerinnungshemmende Arzneimittel wie Warfarin,
- Bestimmte kurzwirksame Schlafmittel und Arzneimittel gegen Depressionen (wie Hexobarbital, Citalopram, Imipramin, Clomipramin),
- das Alkoholentwöhnungsmittel Disulfiram. Einzelfälle von Muskelsteife wurden berichtet.
√úber die Wechselwirkung von OmeWin 20 mg Kapseln mit einem Arzneimittel zur Unterdr√ľckung des Immunsystems (Ciclosporin) liegen widerspr√ľchliche Daten vor. Daher wird Ihr Arzt vorsichtshalber die Konzentrationen der Arzneimittel in Ihrem Blut regelm√§√üig kontrollieren.
Aufgrund des verringerten Säuregehaltes im Magen durch OmeWin 20 mg Kapseln
- kann die Aufnahme von Arzneimitteln gegen Pilzerkrankungen (wie Ketoconazol und Itraconazol) erniedrigt sein.
- kann die Konzentration von dem Herzschwächemittel Digoxin im Blut erhöht sein.
OmeWin 20 mg Kapseln k√∂nnen die Aufnahme von Vitamin B12 vermindern. Wenn Sie niedrige Vitamin B12 Ausgangswerte haben und sich einer Langzeitbehandlung mit OmeWin 20 mg Kapseln unterziehen m√ľssen, wird Ihr Arzt Ihre Werte ber√ľcksichtigen.
Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch f√ľr vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten k√∂nnen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Nehmen Sie OmeWin 20 mg Kapseln während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach strenger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt ein.
Bisherige ‚Äď nur begrenzte ‚Äď Erfahrungen mit der Anwendung bei Schwangeren haben keine Hinweise f√ľr unerw√ľnschte Wirkungen auf das ungeborene Kind ergeben.
Zur Gef√§hrdung von S√§uglingen √ľber die Muttermilch liegen nur unzureichende Daten vor.
Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es gibt bislang keine Hinweise, dass die Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen beeinflusst wird. Es sind normalerweise keine besonderen Vorsichtsma√ünahmen erforderlich. Es sei denn, es treten Nebenwirkungen auf, wie zum Beispiel Benommenheit, Schwindelgef√ľhl oder Sehst√∂rungen, die Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen beeintr√§chtigen k√∂nnten.
Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von OmeWin 20 mg Kapseln
Dieses Arzneimittel enth√§lt Zucker (Sucrose). Bitte nehmen Sie OmeWin 20 mg Kapseln erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie Sind OmeWin 20 mg Kapseln einzunehmen?
Nehmen Sie OmeWin 20 mg Kapseln immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
In welcher Dosierung und wie oft sollten Sie die OmeWin 20 mg Kapseln einnehmen?
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:
Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľr:
Die empfohlene Dosierung beträgt 20 mg einmal täglich.
In Einzelfällen kann die Dosis auf 40 mg einmal täglich erhöht werden.
Die Behandlungsdauer betr√§gt 2 ‚Äď 4 Wochen.
Magengeschw√ľr:
Die empfohlene Dosierung beträgt 20 mg einmal täglich.
In Einzelfällen kann die Dosis auf 40 mg einmal täglich erhöht werden.
Die Behandlungsdauer betr√§gt 4 ‚Äď (6) ‚Äď 8 Wochen.
S√§urebedingte Entz√ľndung der Speiser√∂hre:
Die empfohlene Dosierung beträgt 20 mg einmal täglich.
In Einzelfällen kann die Dosis auf 40 mg einmal täglich erhöht werden.
Die Behandlungsdauer betr√§gt 4 ‚Äď 8 Wochen.
Kinder √ľber 2 Jahren mit schwerer s√§urebedingten Entz√ľndung der Speiser√∂hre:
Die klinische Erfahrung bei Kindern ist begrenzt.
Dieses Arzneimittel sollte nur bei Kindern eingesetzt werden, bei denen eine schwere s√§urebedingte Entz√ľndung der Speiser√∂hre vorliegt, nicht durch andere therapeutischen Ma√ünahmen behandelt werden kann. Die Behandlung sollte durch einen Kinderarzt im Krankenhaus eingeleitet werden.
Die folgende Dosierung sollte benutzt werden:
Kinder mit einem Körpergewicht von 10 bis 20 kg:
10 mg einmal t√§glich. Wegen des hohen Wirkstoffgehalts sind OmeWin 20 mg Kapseln f√ľr Kinder bis zu 20 kg nicht geeignet.
Kinder mit einem K√∂rpergewicht √ľber 20 kg:
20 mg einmal täglich.
Die Behandlungsdauer betr√§gt normalerweise 4 ‚Äď 8 Wochen und sollte 12 Wochen nicht √ľberschreiten, da in dieser Altersgruppe keine Daten zur Langzeitbehandlung vorhanden sind.
Vorbeugung gegen das erneute Auftreten einer s√§urebedingten Entz√ľndung der Speiser√∂hre:
Die empfohlene Dosierung betr√§gt 10 ‚Äď 20 mg einmal t√§glich je nach Ansprechen der Therapie.
Die Behandlungsdauer ist zeitlich nicht begrenzt.
Zollinger-Ellison-Syndrom:
Die Dosierung sollte f√ľr jeden einzelnen Patienten angepasst werden und unter fach√§rztlicher Kontrolle so lange fortgesetzt werden, wie es erforderlich ist.
Die empfohlene Startdosis beträgt 60 mg Omeprazol täglich. Bei Dosen von mehr als 80 mg täglich sollte die Dosis in zwei Einzelgaben aufgeteilt werden.
Bei Patienten mit Zollinger-Ellison-Syndrom ist die Behandlung zeitlich nicht beschränkt.
Behandlung von Magen- und Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren, die durch die Einnahme von bestimmten Schmerz- oder Rheumamitteln verursacht wurden:
Die empfohlene Dosis beträgt 20 mg einmal täglich.
Die Behandlungsdauer f√ľr die Heilung solcher Geschw√ľre betr√§gt 4 ‚Äď 8 Wochen.
Vorbeugung gegen das erneute Auftreten von Magen- und Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren, die durch die Einnahme von bestimmten Schmerz- oder Rheumamitteln verursacht wurden:
Die empfohlene Dosis beträgt 20 mg einmal täglich.
Die Behandlungsdauer ist zeitlich nicht begrenzt.
Behandlung von Symptomen, die durch den R√ľckfluss von Magens√§ure in die Speiser√∂hre verursacht werden:
Die √ľbliche Dosierung betr√§gt 10 bis 20 mg, je nach Ansprechen der Therapie.
Die Behandlungsdauer betr√§gt 2 ‚Äď4 Wochen.
Falls Sie nach Ablauf von 2 Wochen noch keine Besserung der Symptome versp√ľren, sollten weitergehende Untersuchungen durchgef√ľhrt werden.
Spezielle Patientengruppen:
Dosierung bei älteren Personen:
Bei älteren Patienten/Patientinnen ist keine Dosisanpassung notwendig.
Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion:
Eine Dosisanpassung ist bei Patienten/Patientinnen mit eingeschränkter Nierenfunktion nicht erforderlich.
Dosierung bei eingeschränkter Leberfunktion:
Da OmeWin 20 mg Kapseln bei Patienten/Patientinnen mit eingeschr√§nkter Leberfunktion schlechter abgebaut und ausgeschieden wird und somit der Wirkstoff l√§nger dem K√∂rper zur Verf√ľgung steht, sollte die t√§gliche Maximaldosis 20 mg nicht √ľberschreiten.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von OmeWin 20 mg Kapseln zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge OmeWin 20 mg Kapseln eingenommen haben als Sie sollten
Es ist in jedem Fall der Arzt aufzusuchen.
Wenn Sie die Einnahme von OmeWin 20 mg Kapseln vergessen haben
Nehmen Sie die vergessene Dosis ein, sobald Sie dies bemerken. Es sei denn, es ist schon fast Zeit f√ľr die n√§chste Einnahme. Dann fahren Sie in der Dosierung bitte so fort, wie vom Arzt verordnet. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Dosis nachzuholen.
Wenn Sie die Einnahme von OmeWin 20 mg Kapseln abbrechen
Beenden Sie die Behandlung nicht vorzeitig, auch wenn Sie schon nach wenigen Tagen weniger oder gar keine Beschwerden mehr haben, da sonst der Behandlungserfolg gefährdet sein kann.
OmeWin 20 mg Kapseln sollten nicht eigenm√§chtig ohne R√ľcksprache mit dem Arzt abgesetzt werden. Bitte beachten Sie die Angaben zur Dauer der Behandlung im Kapitel Dosierungsanleitung genau.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von OmeWin 20 mg Kapseln mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel k√∂nnen OmeWin 20 mg Kapseln Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig:mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig:weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich:weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
Selten:weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
Sehr selten:weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie OmeWin 20 mg Kapseln nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.
Magen-Darmtrakt
Häufig: Durchfall, Verstopfung, Blähungen (unter Umständen mit Bauchschmerzen), Übelkeit und Erbrechen.
In den meisten Fällen bessern sich die Beschwerden unter fortgesetzter Behandlung.
Selten: Braun-schwarze Verf√§rbung der Zunge bei gleichzeitiger Einnahme des Antibiotikums Clarithromycin, ebenso gutartige Zysten in Dr√ľsen.
Beide Erscheinungen besserten sich nach Absetzen der Behandlung.
Sehr selten: Mundtrockenheit, Entz√ľndungen der Mundschleimhaut, Pilzinfektionen des Verdauungstraktes (Candidosen) oder Entz√ľndungen der Bauchspeicheldr√ľse (Pankreatitis).
Leber und Galle
Gelegentlich: Ver√§nderungen der Leberenzymwerte, die sich nach Beendigung der Therapie zur√ľckbilden.
Sehr selten: Leberentz√ľndung (Hepatitis) mit oder ohne Gelbsucht, Leberversagen sowie Hirnsch√§digung (Enzephalopathie) bei Patienten mit vorbestehender schwerer Lebererkrankung.
Blut und lymphatisches System
Selten: eine besondere Form der Blutarmut (hypochrome, mikrozytäre Anämie) bei Kindern.
Sehr selten: Veränderungen des Blutbildes, umkehrbares Absinken der Blutplättchenzahl bzw. der weißen oder der roten und weißen Blutkörperchen (Thrombo- bzw. Leukopenie oder Panzytopenie) sowie mangelnde Bildung weißer Blutkörperchen (Agranulozytose).
Haut und Unterhautgewebe
Gelegentlich: Juckreiz, Hautausschlag, Haarausfall, fleckiger roter Hautausschlag (Erythema multiforme) oder gesteigerte Lichtempfindlichkeit (Photosensibilität) sowie vermehrter Schweißneigung.
Sehr selten: Starke Blasenbildung und Ausschlag der Haut, im Mund, in den Augen und im Genitalbereich mit Fieber, großflächige Ablösung der Schleimhäute oder oberen Hautschichten (Stevens-Johnson-Syndrom oder toxisch-epidermale Nekrolyse).
Bewegungsapparat
Selten: Muskelschwäche, Muskel- und Gelenkschmerzen.
Nieren
Sehr selten: Entz√ľndung der Nieren (interstitielle Nephritis).
Nervensystem
H√§ufig: Benommenheit, M√ľdigkeit, Schlafst√∂rungen, Schwindel und Kopfschmerzen.
Diese Beschwerden bessern sich in der Regel unter fortgesetzter Behandlung.
Selten: Missempfindungen (Parästhesien), Verwirrtheit, Halluzinationen und leichte Benommenheit.
Sehr selten: Erregungszustände und depressive Reaktionen bei vornehmlich schwerkranken oder älteren Patienten.
Sinnesorgane
Gelegentlich: Sehstörungen (Verschwommensehen, Sehschärfeverlust oder Gesichtsfeldeinschränkungen) und Hörstörungen (z.B. Tinnitus) oder Geschmacksveränderungen. Diese Zustände bessern sich in der Regel nach Absetzen der Behandlung.
√úberempfindlichkeitsreaktionen
Sehr selten: Nesselsucht, Temperaturanstieg, schwere allergische Reaktion mit Schwellungen im Bereich des Gesicht, Zunge und Luftr√∂hre, die zu starken Atemschwierigkeiten f√ľhren kann (angioneurotisches √Ėdem), Verengung der Atemwege oder schwere allergische Reaktion, welche Atemnot oder Kreislaufst√∂rungen ausl√∂sen kann (anaphylaktischer Schock). Auch Einzelf√§lle einer allergischen Gef√§√üentz√ľndung (Vaskulitis) und Fieber wurden beschrieben.
Sonstige Nebenwirkungen
Gelegentlich: periphere √Ėdeme (Wassereinlagerungen in den Beinen), die sich nach Beendigung der Therapie zur√ľckbildeten.
Sehr selten: erniedrigte Natriumspiegel (Hyponatri√§mie), Vergr√∂√üerung der m√§nnlichen Brustdr√ľse (Gyn√§komastie).
Wenn Sie von einer der oben genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie OmeWin 20 mg Kapseln nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.
Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett des Beh√§ltnisses und dem Umkarton nach ?verwendbar bis? angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen :
Blisterpackungen: Nicht √ľber 30 ¬įC aufbewahren.
HDPE-Flaschen: F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerbedingungen erforderlich

Anzeige

Weitere Informationen

Was OmeWin 20 mg Kapseln enthalten
Der Wirkstoff ist: Omeprazol.
1 magensaftresistente Hartkapsel enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil: 20 mg Omeprazol.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Gelatine, Maisstärke, Hypromellose, Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) (Ph.Eur.), Sucrose, Talkum, Titandioxid, Triethylcitrat, Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Natriumdodecylsulfat, Schellack, Eisen(II, III)-oxid (E 172).
Wie OmeWin 20 mg Kapseln aussehen und Inhalt der Packung:
Originalpackung mit 7 N1, 14, 15, 20 N1, , 28, 30, 50 N2, 100 (2x50) N3 magensaftresistenten Hartkapseln
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Winthrop Arzneimittel GmbH
Urmitzer Straße 5
56218 M√ľlheim-K√§rlich
Tel.: 0180 / 20 20 010*
Fax 0180 / 20 20 011*
Hersteller 
- Laboratorios Dr. Esteve, S.A., Sant Marti, s/n ‚Äď Poligono Industrial, 08107 Martorelles (Barcelona)
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Oktober 2009
Verschreibungspflichtig
* 0,06 ? / Anruf

Anzeige

Wirkstoff(e) Omeprazol
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Winthrop Arzneimittel GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code A02BC01
Pharmakologische Gruppe Mittel bei peptischem Ulkus und gastrooesophagealer Refluxkrankheit

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden