Nebilet® plus

ATC Code
ATC-Cod
Medikamio Hero Image

Menarini

Suchtgift Psychotrop
Nein Nein

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Menarini

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Nebilet plus enthält die Wirkstoffe Nebivolol, einen Betarezeptorenblocker, und Hydrocholorothiazid, ein Diuretikum (Arzneimittel mit entwässernder Wirkung). Die beiden Substanzen wirken auf unterschiedliche Weise blutdrucksenkend.

Nebilet plus wird eingesetzt in der Behandlung von Bluthochdruck bei Patienten, welche die beiden Wirkstoffe bereits gleichzeitig als separate Tabletten eingenommen haben.

Das Arzneimittel darf nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin angewandt werden.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Nebilet plus darf bei folgenden Erkrankungen/Zuständen nicht eingenommen werden:

Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe Nebivolol oder Hydrochlorothiazid (oder einem anderen Sulfonamid-Derivat), Überempfindlichkeit gegenüber einem der Hilfsstoffe;

Leberfunktionsstörung;

vom Herzen ausgehende Schockzustände, Herzschwäche, bestimmten Herzrhytmusstörungen, stark verlangsamtem Puls (unter 60 Schlägen pro Minute), krankhaft niedrigem Blutdruck, schweren Durchblutungsstörungen in den Gliedmassen;

schwere Nierenfunktionsstörung, Unvermögen Harn zu lösen;

Bronchialverkrampfung und Asthma in der Vorgeschichte;

bestimmten, unbehandelten Tumoren der Nebenniere (Phäochromozytom);

Übersäuerung des Blutes (Azidose);

Kalium-, Natrium- oder Calciummangel, Gicht oder Harnsteine in der Vorgeschichte;

Schwangerschaft und Stillzeit.


Wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden, wird Ihr Arzt oder Ihre Ärztin Nebilet plus bei Ihnen nur mit spezieller Vorsicht einsetzen: bei Herzschwäche, gewissen Störungen der Reizbildung und Reizleitung im Herzen, gewissen anderen Herzerkrankungen (Angina), Durchblutungsstörungen in den Armen oder Beinen, Schilddrüsenerkrankungen, gewissen chronischen Atemwegserkrankungen, Schuppenflechte, Lupus erythematodes (Erkrankung des Immunsystems mit Beteiligung der Haut) und Allergien.

Unter der Behandlung mit Nebilet plus kann es zu einer Verlangsamung des Pulses kommen. Falls Schwindel, Sehstörungen oder Gangunsicherheit auftreten, informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin. Er oder sie wird eventuell die Dosis von Nebilet plus anpassen.

Während der Therapie mit Nebilet plus wird der Arzt oder die Ärztin die Salze (v.a. Kalium, Natrium, Magnesium, Kalzium) im Blut kontrollieren, da Nebilet plus die Salzkonzentrationen im Blut verändern kann.

Unter der Anwendung von Nebilet plus kann es zu einem Anstieg des Blutzuckers mit der Möglichkeit des Auftretens resp. der Verschlechterung eines Diabetes kommen. Andererseits kann Nebilet plus bei Diabetikern, die Insulin spritzen oder Antidiabetika einnehmen, die Anzeichen eines zu tiefen Blutzuckers (Nervosität, Zittern, rascher Puls) verdecken. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird Ihnen möglicherweise empfehlen, den Blutzucker häufiger zu kontrollieren, oder eventuell die Dosis Ihrer Diabetes-Arzneimittel anpassen.

Nebilet plus kann auch zu einem Anstieg des Cholesterins und anderer Fette im Blut sowie der Harnsäure im Blut (kann ev. einen Gichtanfall auslösen) führen. Der Arzt oder die Ärztin wird Sie deshalb regelmässig auf diese Probleme hin untersuchen und gegebenenfalls Massnahmen ergreifen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Bei gleichzeitiger Anwendung von Nebilet plus mit anderen Arzneimitteln kann es zu Wechselwirkungen kommen (Verstärkung oder Abschwächung der Wirkung von Nebilet plus oder des anderen Arzneimittels oder vermehrte Nebenwirkungen). Dazu gehören:

Andere blutdrucksenkende Arzneimittel (z.B. Calciumantagonisten, wie Verapamil oder Diltiazem, Clonidin, Methyldopa, Diazoxid), Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen und andere Herzmittel wie Digoxin, blutdruckerhöhende Arzneimittel, Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes (Insulin, Antidiabetika zum Einnehmen), Narkosemittel, Arzneim ittel zur Behandlung von psychischen Erkrankungen (z.B. Lithium, Antidepressiva, Arzneimittel bei Psychosen), Curare-Mittel (zur Muskelerschlaffung während Operationen), Entzündungs- und Schmerzmittel (sogenannte nicht-steroidale Antirheumatika), andere entwässernde Arzneimittel, kortisonartige Arzneimittel (Steroide), gewisse Arzneimittel zur Behandlung von Infektionen (Amphotericin B, Penicillin G), sogenannte anticholinerge Arzneimittel (zur Behandlung verschiedener Störungen wie z.B. Magen-Darm-Krämpfe, Krämpfe der Harnblase, Asthma, Reisekrankheit, Muskelkrämpfe, Parkinson-Krankheit und als Hilfsmittel zur Narkose), Colestyramin und Colestipol (zur Behandlung hoher Blutfette), Vitamin D und Kalziumsalze, Ciclosporin (Arzneimittel zur Verhinderung der Organabstossung nach Transplantationen und bei gewissen Immunstörungen), Carbamazepin (zur Behandlung der Epilepsie und gewissen psychiatrischen Erkrankungen), Allopurinol (Gichtmittel), Amantadin (zur Behandlung der Parkinsonkrankheit, auch der Grippe), gewisse Krebs-Arzneimittel.

Teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin mit, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden. Er oder sie wird entscheiden, welches Arzneimittel Sie gleichzeitig mit Nebilet plus anwenden können, und eventuell die Dosis eines der Arzneimittel anpassen.

Bitte teilen Sie auch dem behandelnden Arzt oder der Ärztin vor einer Operation mit, dass Sie mit Nebilet plus behandelt werden.

Dieses Präparat enthält Milchzucker (Lactose) und sollte bei einer Unverträglichkeit von gewissen Zuckerarten nicht eingenommen werden.

Nebilet plus kann bei einem Doping-Test positive Ergebnisse hervorrufen.

Dieses Arzneimittel kann aufgrund von unerwünschten Wirkungen wie Schwindel und Müdigkeit die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.


Nebilet plus darf in der Schwangerschaft und während der Stillzeit nicht angewendet werden. Teilen sie ihrem Arzt oder ihrer Ärztin mit, wenn sie schwanger sind, eine Schwangerschaft planen oder stillen.

Wie wird es angewendet?

Die übliche Dosis beträgt 1 Filmtablette Nebilet plus 5/12,5 oder Nebilet plus 5/25 täglich. Ihr Arzt oder ihre Ärztin wird die für sie richtige Stärke von Nebilet plus festlegen.

Die Filmtabletten sollen regelmässig und immer zur gleichen Tageszeit, gemäss den Angaben Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin, eingenommen werden. Die Filmtabletten können unzerkaut vor, während oder nach dem Essen, am Besten mit etwas Wasser geschluckt werden. Die Bruchrille der Filmtabletten erlaubt keine Teilung in gleiche Dosen, dient aber zum Brechen der Filmtabletten in kleinere Stücke und erleichtert damit die Einnahme.

Wenn Ihr Blutdruck nicht ausreichend gesenkt wird, ist es möglich, dass Ihr Arzt oder Ihre Ärztin die zusätzliche Einnahme eines weiteren Arzneimittels verordnet.

Die Anwendung und Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen wurde bisher nicht geprüft.

Wenn Sie zu viele Filmtabletten eingenommen haben

Sollten Sie zu viele Filmtabletten eingenommen haben, teilen Sie dies unverzüglich Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin mit. Die häufigsten Anzeichen einer Überdosierung sind ein übermässig langsamer Herzschlag, erniedrigter Blutdruck möglicherweise mit Ohnmacht, Atembeschwerden wie Asthma und akute Herzschwäche.

Wenn Sie vergessen haben die Filmtabletten einzunehmen

Falls Sie bereits kurze Zeit später bemerken, dass Sie eine Einnahme vergessen haben, können Sie die verpasste Dosis einfach nachholen.

Wenn Sie das Vergessen der Einnahme erst bemerken, kurz bevor die nächste Filmtablette fällig wäre, lassen Sie die vergessene Filmtablette aus und nehmen die nächste Dosis zur gewohnten Zeit ein.

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis auf einmal ein.

Wiederholtes Auslassen einer Filmtablette sollte vermieden werden.

Wenn Sie Nebilet plus absetzen möchten

Fragen Sie auf jeden Fall Ihren Arzt oder Ihre Ärztin wenn Sie die Einnahme von Nebilet plus einstellen möchten.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen die bei alleiniger Einnahme von Nebivolol resp. Hydrochlorothiazid beobachtet werden, können auch bei der Einnahme von Nebilet plus auftreten:

Nebivolol

Häufig: Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Taubheitsgefühl oder Kribbeln an Händen oder Füssen, Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Kurzatmigkeit, geschwollene Hände oder Füsse (infolge Flüssigkeitsansammlung in den Geweben).

Gelegentlich: verlangsamter Pulsschlag, bestimmte Herzfunktionsstörungen, zu niedriger Blutdruck, Herzschwäche (inklusive Verschlechterung einer bestehenden), Auftreten oder Verstärkung von Beinkrämpfen beim Gehen, Sehstörungen, Erektionsstörungen, Depressionen, Alpträume, Verdauungsstörungen, Blähungen, Erbrechen, Atembeschwerden durch krampfhafte Verengungen der Bronchien, Hautreaktionen wie Juckreiz und Rötungen.

Sehr selten: anfallsartige, kurz dauernde Ohnmacht, Schwellungen von Lippen, Augen oder Zunge mit plötzlichen Atembeschwerden und Verschlimmerung einer Schuppenflechte.

Hydrochlorothiazid

Gelegentlich: Appetitverminderung, Hautrötung, Nesselfieber.

Selten: Verminderte Anzahl von Blutplättchen im Blut, was leichter zu Blutungen oder blauen Flecken führen kann, erhöhter Blutzucker, Zucker im Urin, Depression, Benommenheit, Herzrhythmusstörungen, Verstopfung, Leberprobleme mit Gelbsucht, Lichtüberempfindlichkeitsreaktionen.

Sehr selten: Abnahme der weissen und roten Blutkörperchen, Überempfindlichkeit, Lungenentzündung, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, welche zu Symptomen wie Erbrechen, Appetitverlust, Übelkeit oder Gelbverfärbung von Haut und Augen führen kann; schwere Hautreaktionen mit Blasenbildung auf Lippen, Augen oder im Mund, Schälung der Haut, Fieber (toxische epidermale Nekrolyse); Hautausschlag, vor allem im Gesicht, Gelenkschmerz, Muskelsymptome und Fieber (Zeichen oder Reaktivierung eines Lupus erythematodes).

Falls sich eine dieser Nebenwirkungen verschlimmert oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel ist ausserhalb der Reichweite von Kindern und bei Raumtemperatur (15?25 °C) aufzubewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Weitere Informationen

Nebilet plus 5/12,5

1 pinkfarbene Filmtablette enthält 5 mg Nebivolol (als Nebivolol-Hydrochlorid) und 12,5 mg Hydrochlorothiazid als Wirkstoffe, sowie Milchzucker (Lactose-Monohydrat), den Farbstoff E120 und weitere Hilfsstoffe.

Nebilet plus 5/25

1 violette Filmtablette enthält 5 mg Nebivolol (als Nebivolol-Hydrochlorid) und 25 mg Hydrochlorothiazid als Wirkstoffe sowie Milchzucker (Lactose-Monohydrat), den Farbstoff E120 und weitere Hilfsstoffe.

Die Bruchrille erlaubt keine Teilung in gleiche Dosen, dient aber zum Brechen der Filmtablette in kleinere Stücke und erleichtert damit die Einnahme.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.