Citalopram Sandoz 40 mg - Filmtabletten

ATC Code
N06AB04
Citalopram Sandoz 40 mg - Filmtabletten

Sandoz GmbH

Standardarzneimittel Human
Wirkstoff(e)
Citalopram
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 08.02.2005
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antidepressiva

Anzeige

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Sandoz GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Citalopram Sandoz gehört zu einer Gruppe von Antidepressiva, die selektive Serotonin- Wiederaufnahme-Hemmer (SSRIs) genannt werden. Jeder hat eine Substanz mit dem Namen Serotonin im Gehirn. Personen, die unter Depressionen leiden, haben niedrigere Serotoninwerte als andere. Der Wirkungsmechanismus von Citalopram und anderen SSRIs ist noch nicht vollständig geklärt, aber sie wirken wahrscheinlich durch den Anstieg der Serotoninmenge im Gehirn.

Dieses Arzneimittel wird zur Behandlung von Depression (Episoden einer Major Depression) angewendet.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Citalopram Sandoz darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch gegen Citalopram oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • wenn Sie sogenannte Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer; werden neben anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Depressionen angewendet) einnehmen bzw. unlängst eingenommen haben. Bevor Sie mit der Einnahme von Citalopram Sandoz beginnen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, denn Sie müssen bis zu 14 Tage damit warten, nachdem Sie die Einnahme eines MAO-Hemmers beendet haben (siehe auch „Einnahme von Citalopram Sandoz zusammen mit anderen Arzneimitteln“). Der MAO- Hemmer Selegilin (zur Behandlung der Parkinson-Erkrankung) darf eingenommen werden, jedoch nicht in Dosierungen höher als 10 mg täglich. Bei Wechsel von Citalopram Sandoz auf einen MAO-Hemmer müssen Sie mindestens 7 Tage abwarten, bevor Sie mit der Einnahme des MAO-Hemmers beginnen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Citalopram Sandoz einnehmen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Es liegen nur wenige Erfahrungen mit der Anwendung von Citalopram während der Schwangerschaft vor. Sie dürfen Citalopram Sandoz nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder planen schwanger zu werden, es sei denn Ihr Arzt hält es für unbedingt erforderlich.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Hebamme und/oder Ihr Arzt wissen, dass Sie Citalopram einnehmen. Bei Einnahme während der Schwangerschaft, kann es besonders in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft bei Arzneimitteln wie Citalopram Sandoz zu einem erhöhten Risiko einer schweren Nebenwirkung für das Baby kommen, genannt „Persistierende pulmonale Hypertonie des Neugeborenen", wodurch das Baby schneller atmet und bläulich aussieht. Diese Anzeichen beginnen üblicherweise in den ersten 24 Stunden nach der Geburt. Wenn dies bei Ihrem Baby auftritt, müssen Sie unverzüglich Ihre Hebamme und/oder Ihren Arzt verständigen.

Stillzeit

Citalopram geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Es besteht ein Risiko für Auswirkungen auf den Säugling. Wenn Sie Citalopram Sandoz einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie stillen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST CITALOPRAM SANDOZ EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Ihr Arzt wird Ihre Dosis festlegen und Sie individuell für Sie anpassen. Es wird mindestens zwei Wochen dauern, bevor Sie sich besser fühlen. Wenn Sie sich nach diesem Zeitraum nicht besser fühlen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, er wird Ihnen weiterhelfen. Ihr Arzt wird eventuell die Dosis stufenweise erhöhen, bis zu einer maximalen Tagesdosis. Dies hängt davon ab, wie Sie auf die Behandlung ansprechen.

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt für Erwachsene 20 mg täglich. Falls erforderlich, kann die Dosis auf maximal 40 mg täglich erhöht werden.

20 mg und 40 mg – Filmtabletten:

Die Tablette kann in zwei gleiche Dosen geteilt werden.

Wenn Sie die Einnahme von Citalopram Sandoz vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie die nächste Dosis zur gewohnten Zeit ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Citalopram Sandoz abbrechen

Beenden Sie die Behandlung mit Citalopram Sandoz nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt, auch wenn Sie sich besser fühlen.

Wenn Sie dieses Arzneimittel nach langer Anwendungsdauer plötzlich absetzen, können folgende Ereignisse auftreten: Schwindel, Empfindungsstörungen (Taubheit oder „Nadelstiche", so genannte Parästhesie), Krankheitsgefühl (Übelkeit), Kopfschmerzen, Angstgefühl. Diese Symptome sind im Allgemeinen leicht bis mittelgradig ausgeprägt und klingen innerhalb von zwei Wochen von selbst ab. Jedoch können sie bei manchen Personen schwerwiegender und länger andauernd sein. Sie treten normalerweise innerhalb der ersten Tage nach Beendigung der Behandlung auf.

Wenn Citalopram Sandoz abgesetzt wird, wird Ihnen Ihr Arzt helfen, die Dosis langsam über einen Zeitraum von ein paar Wochen oder Monaten zu vermindern. Dies soll helfen, die Möglichkeit von Nebenwirkungen herabzusetzen. Falls trotzdem unerträgliche Beschwerden nach Dosisverminderung im Rahmen des Behandlungsabbruches auftreten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Er oder sie kann Ihnen die neuerliche Einnahme Ihrer Filmtabletten anordnen und die Dosisverminderung in kleineren Schritten weiterführen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Citalopram Sandoz zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Manche Arzneimittel können in Kombination mit diesem Medikament Probleme verursachen.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenn Sie eines der folgenden Anzeichen bekommen, müssen Sie aufhören, Citalopram Sandoz einzunehmen und rasch Ihren Arzt aufsuchen:

schneller unregelmäßiger Puls, Ohnmacht, was Anzeichen einer lebensbedrohlichen Nebenwirkung, bekannt als Torsades de Pointes, sein können

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton oder Blister/Tablettenbehältnis nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum ist auch auf dem Blister/Behältnis angegeben. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Was Citalopram Sandoz enthält

  • Der Wirkstoff ist Citalopram.
  • Jede Filmtablette enthält 10 mg Citalopram (als Hydrobromid).
  • Jede Filmtablette enthält 20 mg Citalopram (als Hydrobromid).
  • Jede Filmtablette enthält 40 mg Citalopram (als Hydrobromid).
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Mannitol, mikrokristalline Cellulose, hochdisperses Siliciumdioxid wasserfrei, Magnesiumstearat, Hypromellose, Macrogol 6000 und Titandioxid (E 171)

Packungsgrößen

Blister: 10, 14, 20, 28, 30, 50, 56, 98, 100, 100x1 Filmtabletten

Behälter: 250, 500 Filmtabletten

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Sandoz GmbH, 6250 Kundl, Österreich

Hersteller

Salutas Pharma GmbH, 39179 Barleben, Deutschland

Lek Pharmaceuticals d.d., 1526 Laibach, Slowenien

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Niederlande: Citalopram Sandoz 10/20/40, filmomhulde tabletten 10 mg/ 20 mg/ 40 mg

Slowenien: Citalon 10 mg/ 20 mg/ 40 mg filmsko obložene tablete Vereinigtes Königreich: Citalopram 10 mg/ 20 mg/ 40 mg Tablets

Citalopram Sandoz 10 mg – Filmtabletten, Z.Nr.: 1-24561

Citalopram Sandoz 20 mg – Filmtabletten, Z.Nr.: 1-24563

Citalopram Sandoz 40 mg – Filmtabletten, Z.Nr.: 1-25730

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im März 2021.

Zuletzt aktualisiert: 09.05.2022

Quelle: Citalopram Sandoz 40 mg - Filmtabletten - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.