Endofalk Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen

Abbildung Endofalk Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Wirkstoff(e) Kaliumchlorid Natriumchlorid Natriumhydrogencarbonat Macrogol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Dr. Falk Pharma GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 27.07.2004
ATC Code A06AD65
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel gegen Obstipation

Zulassungsinhaber

Dr. Falk Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Endofalk Pulver zur Herstellung einer L√∂sung zum Einnehmen enth√§lt eine Mischung verschiedener Salze und Macrogol (ein Abf√ľhrmittel) und wird zur Darmreinigung verwendet. Weitere Informationen zu den Bestandteilen, siehe Abschnitt 6.

Sie nehmen Endofalk zur Darmreinigung ein, damit bei Ihnen eine Darmspiegelung (Koloskopie) durchgef√ľhrt werden kann.

Da Endofalk den Darm entleert, sollten Sie mit wässrigem Stuhlgang rechnen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Endofalk darf NICHT eingenommen werden, wenn

  • Sie allergisch gegen Macrogol 3350, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Kaliumchlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • bei Ihnen eine Darml√§hmung oder Verdacht auf Darml√§hmung (Ileus) besteht,
  • bei Ihnen ein Darmverschluss oder Verdacht auf Darmverschluss besteht,
  • bei Ihnen ein Durchbruch der Darmwand oder die Gefahr eines Durchbruchs der Darmwand besteht,
  • Sie an einer schweren Form einer Darmentz√ľndung z. B. an einer hochaktiven Colitis ulcerosa, an Morbus Crohn oder einer Erweiterung des Dickdarms (toxisches Megakolon) leiden,
  • Sie an einer Entleerungsst√∂rung des Magens leiden,
  • Sie unter allgemeiner Schw√§che und/oder Ohnmachtsgef√ľhl leiden,
  • Sie an einer Bewusstseinsst√∂rung leiden,
  • Sie Schluckbeschwerden haben,
  • Sie dazu neigen sich zu verschlucken, so dass Lebensmittel und/oder Fl√ľssigkeiten in die Atemwege gelangen k√∂nnen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Endofalk einnehmen, wenn Sie eine der folgenden Erkrankungen haben:

  • Herzmuskelschw√§che
  • Herzrhythmusst√∂rungen
  • stark eingeschr√§nkte Nierenfunktion
  • Lebererkrankung
  • chronisch entz√ľndliche Darmerkrankung
  • Entz√ľndung der Speiser√∂hre auf Grund von Magens√§urer√ľckfluss
  • schweren Wassermangel

Falls Sie √§lter oder geschw√§cht sind, sollte Ihr Salz- (Elektrolyt-) und Fl√ľssigkeitshaushalt sorgf√§ltig √ľberwacht werden.

Wenn bei Ihnen w√§hrend der Einnahme von Endofalk zur Darmvorbereitung pl√∂tzliche Bauchschmerzen oder rektale Blutungen auftreten, wenden Sie sich unverz√ľglich an Ihren Arzt oder begeben Sie sich unverz√ľglich in √§rztliche Behandlung.

Falls bei Ihnen Nebenwirkungen wie Schwellungen, Kurzatmigkeit, M√ľdigkeit, Fl√ľssigkeitsmangel (zu den Symptomen geh√∂ren zunehmender Durst, Mundtrockenheit und Schw√§che) oder Herzbeschwerden auftreten, sollten Sie Endofalk sofort absetzen und Ihren Arzt konsultieren.

Einnahme von Endofalk zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden/einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Die Wirksamkeit einiger Arzneimittel (z. B. Antiepileptika) kann bei gleichzeitiger Einnahme von Endofalk vermindert sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie lebenswichtige Arzneimittel einnehmen m√ľssen. Eventuell besteht eine alternative Behandlungsm√∂glichkeit.

Einnahme von Endofalk zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

F√ľgen Sie Endofalk Pulver au√üer Wasser keine anderen L√∂sungen oder Zus√§tze (insbesondere keinen Zucker oder Aromastoffe) hinzu. Dies k√∂nnte zu einer Ver√§nderung der Konzentration der L√∂sung oder des Salzhaushalts f√ľhren. Au√üerdem k√∂nnen sich beim Abbau der zugef√ľgten Stoffe durch Darmbakterien explosive Gasgemische im Darm entwickeln.

Endofalk kann dem Effekt von Andickungsmitteln entgegenwirken. Dies ist zu beachten, wenn Sie die Fl√ľssigkeit andicken m√ľssen, um sie sicher schlucken zu k√∂nnen.

Trinken Sie nur die Endofalk-Lösung und Wasser.

Nehmen Sie 2-3 Stunden vor Einnahme von Endofalk bis zum Zeitpunkt nach der Untersuchung keine Nahrung zu sich.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Zur Anwendung von Endofalk in der Schwangerschaft liegen keine Erfahrungen vor.

Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff Macrogol in die Muttermilch √ľbergeht. Dieser Wirkstoff wird nur in sehr geringem Umfang aus dem Magen-Darm-Trakt aufgenommen.

Während der Schwangerschaft oder Stillzeit sollten Sie Endofalk nur auf Anraten Ihres Arztes anwenden.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Endofalk hat keinen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Endofalk enthält Natrium und Kalium.

Dieses Arzneimittel enth√§lt 32,5 mmol (oder 747 mg) Natrium (Hauptbestandteil von Kochsalz/Speisesalz) pro Beutel. Dies entspricht 37,4 % der f√ľr einen Erwachsenen empfohlenen maximalen t√§glichen Natriumaufnahme mit der Nahrung.

Dieses Arzneimittel enth√§lt 2,5 mmol (oder 97,5 mg) Kalium pro Beutel. Wenn Sie an eingeschr√§nkter Nierenfunktion leiden oder eine kontrollierte Kalium-Di√§t (Di√§t mit niedrigem Kaliumgehalt) einhalten m√ľssen, sollten Sie dies ber√ľcksichtigen.

Wenden Sie sich in diesen Fällen an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Denken Sie daran, sich in der Nähe einer Toilette aufzuhalten, während Sie Endofalk einnehmen.

Zubereitung der Lösung:

  • Geben Sie den Inhalt von jeweils 2 Beuteln Endofalk in einen halben Liter Wasser (lauwarmes Leitungswasser oder abgek√ľhltes abgekochtes Wasser). Dann geben Sie noch einmal einen halben Liter Wasser dazu.
  • F√ľgen Sie der Endofalk-L√∂sung au√üer Wasser keine anderen L√∂sungen oder Zus√§tze (insbesondere keinen Zucker oder Aromastoffe) hinzu.
  • R√ľhren Sie die L√∂sung gut um, bis sie klar oder leicht tr√ľb ist.
  • Die zubereitete L√∂sung kann zum Abk√ľhlen in den K√ľhlschrank gestellt werden. Die L√∂sung ist gek√ľhlt m√∂glicherweise angenehmer zu trinken.

Die trinkfertige L√∂sung darf h√∂chstens 3 Stunden bei Raumtemperatur (unter 25 ¬įC) oder maximal 48 Stunden im K√ľhlschrank (2 ¬įC - 8 ¬įC) gelagert werden.

Dosierung f√ľr Erwachsene (√ľber 18 Jahre)

Die √ľbliche Dosis Endofalk-L√∂sung betr√§gt 3 Liter bis maximal 4 Liter. F√ľr die Zubereitung von 3 Liter L√∂sung l√∂sen Sie 6 Beutel in 3 Liter, f√ľr die Zubereitung von 4 Liter L√∂sung l√∂sen Sie 8 Beutel in 4 Liter Wasser auf (siehe Zubereitung der L√∂sung).

Trinken Sie alle 10 Minuten 200 - 300 ml (etwa ein gro√ües Glas) der L√∂sung, bis der Stuhlgang v√∂llig klar und fl√ľssig ist.

Anwendung bei Kindern

Endofalk sollte bei Kindern nicht angewendet werden.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Beenden Sie die Anwendung von Endofalk und suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen wahrnehmen:

  • Hautausschlag, Juckreiz, Schwindel oder Atembeschwerden (Anzeichen einer allergischen Reaktion) oder schwerwiegende allergische Reaktionen (anaphylaktischer Schock)
  • M√ľdigkeit, Schw√§chegef√ľhl, gro√üer Durst in Verbindung mit Kopfschmerzen, Anschwellen der Fu√ükn√∂chel (Anzeichen f√ľr einen gest√∂rten Wasser- bzw. Elektrolythaushalt)
  • Schweres Erbrechen, da dies zu Blutungen durch Risse in der Speiser√∂hre (Mallory-Weiss- Syndrom) f√ľhren kann.

Die folgenden Beschwerden sind zum gr√∂√üten Teil auf das Trinken der relativ gro√üen Fl√ľssigkeitsmenge innerhalb kurzer Zeit zur√ľckzuf√ľhren. Wenn diese Beschwerden auftreten, sollten Sie Endofalk vor√ľbergehend langsamer trinken oder die Einnahme unterbrechen, bis die Beschwerden abklingen.

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen

Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen

  • Erbrechen
  • Magenkr√§mpfe
  • Reizung des Darmausgangs

Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Nesselsucht (Urtikaria), Nasenausfluss, Schnupfen oder akute Hautentz√ľndungen

  • Neurologische Erscheinungen, die von leichten Orientierungsst√∂rungen bis hin zu gro√üen Krampfanf√§llen reichen k√∂nnen (als Folge eines gest√∂rten Salz- (Elektrolyt-) Haushalts im Blut)
  • Anzeichen einer schwerwiegenden allergischen Reaktion (anaphylaktischer Schock)
  • Unregelm√§√üiger oder zu schneller Herzschlag
  • Wasseransammlung in der Lunge
  • Allgemeines Unwohlsein und Schlafst√∂rungen
  • Erbrechen mit nachfolgender Blutung durch Risse in der Speiser√∂hre (Mallory-Weiss-Syndrom)
  • Fl√ľssigkeitsmangel, St√∂rung im Wasser- und Mineralhaushalt (Abfall der Blutwerte von Kalzium, Kalium und Natrium)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

AT-1200 Wien

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Beutel und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Beutel: F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Die trinkfertige L√∂sung kann maximal 3 Stunden bei Raumtemperatur (unter 25¬įC) oder maximal 48 Stunden im K√ľhlschrank (2¬įC -8¬įC) aufbewahrt werden.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Umweltschutz bei

Anzeige

Weitere Informationen

Was Endofalk enthält

Die Wirkstoffe sind: Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat und Macrogol 3350. 1 Beutel enthält:

Macrogol 3350

52,500 g
Natriumchlorid 1,400 g
Natriumhydrogencarbonat 0,715 g
Kaliumchlorid 0,185 g
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Saccharin Natrium, Orangen- und Passionsfruchtaroma, Siliciumdioxid (siehe Ende von Abschnitt 2 f√ľr weitere Informationen √ľber Natrium und Kalium)

Wie Endofalk aussieht und Inhalt der Packung

Endofalk ist ein weißes Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen.

Endofalk ist in Packungen mit 6 Beuteln und in Klinikpackungen mit 72 Beuteln erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

DR. FALK PHARMA GmbH Leinenweberstrasse 5

79108 Freiburg Germany

Tel.: 0761-1514-0

Fax: 0761-1514-321

E-Mail: zentrale@drfalkpharma.de

Vertrieb:

Dr. Falk Pharma √Ėsterreich GmbH

Wolfgang-Pauli-Gasse 5

A-1140 Wien

Tel.: 0043 (0)1 577351617

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftraumes (EWR) unter folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Deutschland: Colosol; Belgien, D√§nemark, Luxemburg, Norwegen, √Ėsterreich, Portugal und Schweden: Endofalk¬ģ

Z.Nr.: 1-25471

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im September 2021.

Anzeige

Wirkstoff(e) Kaliumchlorid Natriumchlorid Natriumhydrogencarbonat Macrogol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Dr. Falk Pharma GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 27.07.2004
ATC Code A06AD65
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel gegen Obstipation

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden