Sumatriptan-Hormosan 50 mg Filmtabletten

Abbildung Sumatriptan-Hormosan 50 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Sumatriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Hormosan Pharma Gesellschaft mit beschrÀnkter Haftung
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 24.09.2012
ATC Code N02CC01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe MigrÀnemittel

Zulassungsinhaber

Hormosan Pharma Gesellschaft mit beschrÀnkter Haftung

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Sumatriptan PUREN 50 mg Filmtabletten Sumatriptan PUREN Pharma GmbH & Co. KG
Sumatriptan-HEXAL 100 mg Filmtabletten Sumatriptan Hexal Aktiengesellschaft
Sumatriptan TAD 100 mg Tabletten Sumatriptan TAD Pharma GmbH
Sumatriptan Sandoz 100 mg Filmtabletten Sumatriptan Sandoz Pharmaceuticals GmbH
Sumatriptan STADA 100 mg Filmtabletten Sumatriptan STADAPHARM

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Sumatriptan-Hormosan gehört zu einer Gruppe sowie andere Symptome eines MigrÀneanfalls,
von Arzneimitteln, die als Triptane bezeichnet wie Übelkeit und Erbrechen oder Licht- und LĂ€rm-

und zur Behandlung von MigrÀne eingesetzt wer-

empïŹndlichkeit, gelindert werden.

den.

Dieses Arzneimittel wirkt nur, wenn ein MigrÀne-
 
MigrĂ€nesymptome können durch eine vorĂŒber- anfall begonnen hat. Einen MigrĂ€neanfall verhin-
gehende Erweiterung von BlutgefĂ€ĂŸen im Kopf dert es nicht.

hervorgerufen werden. Dieses Arzneimittel ver-

Sumatriptan darf nicht zur Vorbeugung eines
mindert die Erweiterung dieser BlutgefĂ€ĂŸe. Dies
MigrÀneanfalls angewendet werden.
trÀgt dazu bei, dass der Kopfschmerz nachlÀsst
 

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sumatriptan-Hormosan darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Sumatriptan oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonsti- gen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie jemals Probleme mit dem Herzen hatten oder haben einschließlich Herzinfarkt, Angina Pectoris (Brustschmerzen nach Sport oder Anstrengung), Prinzmetal-Angina (Brust- schmerzen in Ruhe) oder andere mit dem Herzen zusammenhĂ€ngende Symptome wie Kurzatmigkeit und Druck auf der Brust.
  • wenn Sie Probleme mit der Durchblutung Ihrer HĂ€nde und FĂŒĂŸe (periphere GefĂ€ĂŸer- krankung) haben.
  • wenn Sie jemals einen Schlaganfall/zereb- ralen Infarkt hatten, auch als „Hirnschlag“ oder Hirnblutung bezeichnet (CVA; Apoplexia cerebri).
  • wenn Sie jemals eine vorĂŒbergehende Durch- blutungsstörung des Gehirns hatten, die wenig oder keine Restbeschwerden hinter- ließ (TIA).
  • wenn Sie unter Bluthochdruck leiden.
  • wenn Sie eine schwere Lebererkrankung haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Ergo- tamin oder Ergotaminderivate enthalten (Mi- grĂ€nemittel wie Methysergid) oder andere Triptane (5-Hydroxytriptamin (5HT1) Rezep- toragonisten wie Almotriptan, Eletriptan, Frovatriptan, Naratriptan, Rizatriptan oder Zolmitriptan usw.). Diese dĂŒrfen nicht gleich- zeitig mit Sumatriptan-Hormosan einge- nommen werden (siehe auch „Einnahme von Sumatriptan-Hormosan zusammen mit anderen Arzneimitteln“).
  • wenn Sie derzeit Monoaminoxidase-Hemmer (MAOIs) einnehmen (z. B. Moclobemid gegen Depressionen oder Selegilin gegen Parkinson- Krankheit). Sumatriptan darf nicht innerhalb von zwei Wochen nach Absetzen einer The- rapie mit einem MAO-Hemmer angewendet werden, siehe auch „Einnahme von Suma- triptan-Hormosan zusammen mit anderen Arzneimitteln“ unten.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eines der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Sumatriptan-Hormosan einnehmen.

Bevor Sie die Behandlung mit Sumatriptan- Hormosan beginnen, sollten Sie Ihren Arzt infor- mieren, wenn Sie:

  • Diabetiker sind, besonders als Frau nach den Wechseljahren oder als Mann ĂŒber 40 Jahre. Der Arzt wird Sie zuerst untersuchen wollen.
  • starker Raucher sind oder Produkte anwen- den, die Nikotin enthalten (PïŹ‚aster oder Kau- gummi), besonders als Mann ĂŒber 40 Jahre bzw. als Frau nach den Wechseljahren. Der Arzt wird Sie zuerst untersuchen wollen.
  • jemals unter KrampfanfĂ€llen gelitten haben oder zu KrampfanfĂ€llen neigen; Sumatriptan- Hormosan kann KrampfanfĂ€lle auslösen bzw. das Krampfanfallsrisiko erhöhen.

Wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, damit er Sie genauer diagnostizieren kann.

Dieses Arzneimittel darf nur eingenommen wer- den, wenn bei Ihnen eindeutig eine „MigrĂ€ne“ diagnostiziert wurde und andere Faktoren ausge- schlossen werden konnten. Bestimmte Formen der MigrĂ€ne können mit Sumatriptan-Hormosan nicht behandelt werden.

Nach Einnahme dieses Arzneimittels können Sie kurzzeitig Schmerzen in der Brust und ein Druck- gefĂŒhl verspĂŒren. Dies kann recht stark sein und bis in den Hals ausstrahlen. Das kann in seltenen FĂ€llen durch Nebenwirkungen auf Ihr Herz hervor- gerufen werden. Wenden Sie sich daher an Ihren Arzt, wenn diese Symptome nicht verschwinden.

Zu hĂ€uïŹge Einnahme dieses Arzneimittels kann

PackungsbeilageSumatriptar 100 mg Filn
Drucknorm: (Materialnummer)sumFT1009I
Format offen:140 x 450 r
Farben: 3/3-farbig Black Pantone
Pantone
Datum:08.09.2020

Sumatriptan geht in die Muttermilch ĂŒber. Es wird empfohlen, nach Einnahme dieses Arzneimittels 12 Stunden lang nicht zu stillen. Geben Sie die wĂ€hrend dieser Zeit abgepumpte Milch nicht Ihrem Kind.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arznei- mitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von MaschinenZur Auswirkung auf die VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen wurden keine Stu- dien durchgefĂŒhrt.

Die MigrĂ€ne selbst oder ihre Behandlung mit Sumatriptan kann zu Benommenheit fĂŒhren, wel- che die VerkehrstĂŒchtigkeit und die FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen beeintrĂ€chtigen kann.

Sumatriptan-Hormosan enthÀlt Lactose

Bitte nehmen Sie Sumatriptan-Hormosan daher erst nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer UnvertrĂ€glichkeit gegenĂŒber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis betrÀgt:

Erwachsene

Die ĂŒbliche Dosis ist 50 mg Sumatriptan. Einige Patienten benötigen möglicherweise eine 100 mg Dosis – halten Sie sich an die Anweisung Ihres Arztes.

Anwendung bei Kindern (unter 12 Jahre) und Jugendlichen (12–17 Jahre)

Dieses Arzneimittel wird fĂŒr Kinder und Jugend- liche nicht empfohlen.

Ältere Patienten (ĂŒber 65 Jahre)

Dieses Arzneimittel wird fĂŒr diese Altersgruppe nicht empfohlen.

Art der Anwendung:

Nehmen Sie eine Filmtablette mit Wasser ein, vorzugsweise sobald wie möglich nach Einsetzen des MigrÀneanfalls. Die Filmtabletten nicht kauen oder zerkleinern.

Behandlungsdauer:

Nehmen Sie fĂŒr denselben Anfall keine zweite Dosis ein, wenn die Symptome nach der ersten Dosis nicht nachlassen. Bei einem spĂ€teren Anfall kann Sumatriptan-Hormosan wieder ein- genommen werden.

Wenn nach der ersten Dosis die Symptome nach- lassen, aber dann wieder auftreten, können Sie innerhalb von 24 Stunden eine zweite Dosis nehmen, vorausgesetzt, es liegen mindestens 2 Stunden dazwischen.

Nehmen Sie in einem Zeitraum von 24 Stunden nicht mehr als 300 mg Sumatriptan-Hormosan.

Diese empfohlene Dosis darf nicht ĂŒberschritten werden.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Sumatriptan-Hormosan eingenommen haben, als Sie solltenWenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Sumatriptan- Hormosan eingenommen haben als verschrieben, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder Apothe-

ker. Es kann zu Nebenwirkungen, wie die unter „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“ ange- gebenen, kommen.

Wenn Sie die Einnahme von Sumatriptan-Hormosan vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Sumatriptan-Hormosan abbrechen

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arznei- mittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

HĂ€uïŹg (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betref- fen):

  • Schwindel, Benommenheit oder HitzegefĂŒhl, SensibilitĂ€tsstörungen
  • VorĂŒbergehender Blutdruckanstieg kurz nach der Anwendung, Gesichtsrötung
  • Atemnot
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Schmerzen, Schwere-, Druck- oder EngegefĂŒhl in allen Teilen des Körpers, einschließlich Brust und Hals, Muskelschmerzen (Myalgie)
  • Schmerzen, Hitze- oder KĂ€ltegefĂŒhl
  • GefĂŒhl von SchwĂ€che und MĂŒdigkeit (Fatigue)

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

Benommenheit mit abnormer SchlÀfrigkeit (Somnolenz)

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandel- ten betreffen):

  • VerĂ€nderungen bei Ergebnissen von Leber- funktionstests

Berichtet wurde auch ĂŒber (Anzahl der Behandel- ten nicht bekannt):

  • Allergische/ÜberempïŹndlichkeitsreaktionen von Hautreaktionen bis zu seltenen FĂ€llen von Anaphylaxie (starker Blutdruckabfall, blasse Haut (BlĂ€sse), Unruhe, schwacher und schneller Puls, feuchtkalte Haut, Bewusst- seinsstörung). Wenn Sie denken, dass Suma- triptan-Hormosan eine allergische Reaktion hervorruft, nehmen Sie es nicht mehr ein und wenden sich sofort an Ihren Arzt.
  • KrampfanfĂ€lle
  • Zittern
  • Verminderter BlutïŹ‚uss in Armen und Beinen mit daraus folgender BlĂ€sse oder blĂ€uliche VerfĂ€rbung der Finger und Zehen.
  • Angina Pectoris (Schmerzen in der Brust, oft durch Belastung hervorgerufen), Herzinfarkt oder KrĂ€mpfe der BlutgefĂ€ĂŸe des Herzens, vorĂŒbergehende durch Blutmangel hervor- gerufene EKG-VerĂ€nderungen. Wenn Sie nach Einnahme dieses Arzneimittels Brustschmer- zen oder Atemnot bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt und nehmen es nicht wieder ein.
  • KrĂ€mpfe der BlutgefĂ€ĂŸe des Darms, die Ihren Darm schĂ€digen können. Bauchschmerzen oder blutiger Stuhl sind dabei möglich. Wenn dies auftritt, wenden Sie sich an Ihren Arzt und nehmen dieses Arzneimittel nicht weiter ein.
  • Durchfall
  • Blutdruckabfall
  • Steifer Hals
  • Gelenkschmerzen
  • AngstzustĂ€nde
  • VerstĂ€rktes Schwitzen
  • Wenn Sie vor kurzem eine Verletzung hatten oder wenn Sie eine EntzĂŒndung haben (wie Rheuma oder eine EntzĂŒndung des Dick- darms), kann es sein, dass Sie an der Stelle der Verletzung oder der EntzĂŒndung Schmer- zen verspĂŒren oder dass sich die Schmerzen verschlimmern.
  • Schluckbeschwerden

Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2022

Quelle: Sumatriptan-Hormosan 50 mg Filmtabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Sumatriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Hormosan Pharma Gesellschaft mit beschrÀnkter Haftung
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 24.09.2012
ATC Code N02CC01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe MigrÀnemittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden