TEMPIL 6 mg/0,5 ml Injektionslösung

Abbildung TEMPIL 6 mg/0,5 ml Injektionslösung
Wirkstoff(e) Sumatriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Hormosan Pharma Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 15.03.2010
ATC Code N02CC01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Migränemittel

Zulassungsinhaber

Hormosan Pharma Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Sumatriptan TAD 100 mg Tabletten Sumatriptan TAD Pharma GmbH
Sumatriptan dura 50 mg Filmtabletten Sumatriptan Mylan Germany GmbH
Sumatriptan STADA 50 mg Filmtabletten Sumatriptan STADAPHARM
Sumatriptan Volkspharma 100 mg Tabletten Sumatriptan Volkspharma Generika GmbH
Tripti HEXAL 50 mg Tabletten Sumatriptan 1 A Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Der Wirkstoff von TEMPIL ist Sumatriptan. Sumatriptan gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als 5HT1-Rezeptor-Agonisten bezeichnet werden.

Sumatriptan wird angewendet zur Behandlung von Migr√§nekopfschmerzen und einer seltenen Erkrankung genannt Cluster-Kopfschmerz. Die Symptome der Migr√§ne k√∂nnen auf eine vor√ľbergehende Schwellung der Blutgef√§√üe im Kopf zur√ľckzuf√ľhren sein. Man nimmt an, dass Sumatriptan durch eine Verringerung der Gr√∂√üe dieser Blutgef√§√üe wirkt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

TEMPIL darf nicht angewendet werden,

- wenn Sie allergisch gegen Sumatriptan oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind

- wenn Sie Herzprobleme haben oder bereits einen Herzinfarkt hatten - wenn Sie Durchblutungsstörungen in Ihren Armen oder Beinen haben

- wenn Sie bereits einen Schlaganfall oder Mini-Schlaganfall (auch als vor√ľbergehende isch√§mische Attacke oder TIA bezeichnet) hatten

- wenn bei Ihnen eine schwerwiegende Leberschädigung vorliegt

- wenn Sie unter schwerem oder unkontrolliertem hohen Bluthochdruck leiden

  • 2 -

  • zusammen mit anderen Migr√§nemitteln, die Ergotamin enthalten, oder mit √§hnlichen Arzneimitteln wie Methysergid oder anderen Triptanen oder 5-HT- Agonisten.
  • zusammen mit MAOIs (Monoaminoxidase-Hemmern) oder falls Sie innerhalb der letzten 2 Wochen MAOIs eingenommen haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie TEMPIL anwenden.

  • wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden: Herzerkrankungen wie Herzinsuffizienz, Angina Pectoris oder Koronarthrombose (Herzinfarkt), Bluthochdruck, Leber-, oder Nierenfunktionsst√∂rungen, Epilepsie oder Gehirnerkrankungen (insbesondere Frauen nach den Wechseljahren und M√§nner √ľber 40 Jahren sollten Herz und Blutgef√§√üe vor der Anwendung dieses Arzneimittels kontrollieren lassen),
  • wenn bei Ihnen Risikofaktoren f√ľr eine Herzerkrankung vorliegen wie z.B. Herzerkrankungen in der Familie; Diabetes; hohe Cholesterinspiegel im Blut; wenn Sie regelm√§√üiger Raucher oder stark √ľbergewichtig sind,
  • wenn Sie allergisch gegen bestimmte Antibiotika (Sulfonamide) sind; bei Patienten, die gegen Sulfonamide allergisch sind, k√∂nnen auch allergische Reaktionen gegen Sumatriptan auftreten.
  • wenn Sie bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen (sogenannte SSRIs oder SNRIs) oder Lithium (ein Arzneimittel zur Behandlung manisch/depressiver [bipolarer] St√∂rungen) einnehmen. Sie k√∂nnen ein Serotonin-Syndrom (einschlie√ülich geistiger Verwirrtheit, erh√∂hter Herz- frequenz, Sch√ľttelforst, Schwitzen und Muskelzuckungen) entwickeln. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt.

Nachdem Ihr Arzt die oben aufgef√ľhrten Punkte mit Ihnen besprochen hat, wird er Ihnen vielleicht dennoch zur Anwendung von TEMPIL raten und Ihnen die Anwendung der Injektion erkl√§ren.

Wie bei anderen Migr√§nemitteln auch kann die √ľberm√§√üige Anwendung Ihre Migr√§ne verschlimmern und dazu f√ľhren, dass sie h√§ufiger auftritt.

Sie d√ľrfen TEMPIL nur anwenden, wenn Ihr Arzt sicher ist, dass Sie an Migr√§ne- Kopfschmerzen oder Cluster-Kopfschmerzen leiden.

Anwendung von TEMPIL zusammen mit anderen Arzneimitteln

Teilen Sie Ihrem Arzt vor der Anwendung von TEMPIL mit

  • wenn Sie Arzneimittel zur Behandlung Ihrer Migr√§ne einnehmen, die Ergotamin oder Ergotamin-Derivate enthalten, wie z.B. Ergotamintartrat oder Methysergidmaleat (in diesem Fall sollten Sie deren Einnahme mindestens 24 Stunden vor der Anwendung von TEMPIL abbrechen),
  • wenn Sie auf √§rztliche Verordnung Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen wie MAOIs oder SSRIs (einschlie√ülich Citalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, Paroxetin oder Sertralin) einnehmen, oder wenn Sie in den vergangenen 2 Wochen MAOIs eingenommen haben,
  • wenn Sie Lithium einnehmen, ein Arzneimittel zur Behandlung manisch/depressiver (bipolarer) St√∂rungen,
  • wenn Sie auf √§rztliche Verordnung Arzneimittel zur Gewichtsreduktion oder zur Behandlung der Epilepsie einnehmen,
  • wenn Sie Pr√§parate, die das pflanzliche Arzneimittel Johanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten, einnehmen. Die Einnahme zusammen mit TEMPIL kann die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkung erh√∂hen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Anwendung von TEMPIL Ihren Arzt oder Apotheker um Rat

  • wenn Sie schwanger sind, vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden,
  • wenn Sie stillen. Ihr Arzt wird Ihnen unter Umst√§nden trotzdem zur Anwendung von Sumatriptan raten. Das Stillen sollte aber nach einer Anwendung f√ľr 12 Stunden vermieden werden und w√§hrend dieser Zeit sollte abgepumpte Milch verworfen werden.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Sumatriptan kann Schläfrigkeit verursachen.

Falls dies bei Ihnen zutrifft, d√ľrfen Sie kein Fahrzeug f√ľhren und keine Maschinen bedienen.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von TEMPIL

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Dosis (d.h.

0.5 ml), d.h. es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

TEMPIL wird normalerweise in den Oberschenkel injiziert.

Lesen Sie den Abschnitt ‚ÄěWie ist der Fertigpen anzuwenden‚Äú am Ende dieser Gebrauchsinformation sorgf√§ltig durch.

Mit dem Fertigpen wird schnell und schmerzlos eine Dosis von TEMPIL unter die Haut injiziert. Die Injektion darf auf keine andere Weise als dargestellt durchgef√ľhrt werden.

Injizieren Sie TEMPIL nicht in eine Vene.

Wenden Sie TEMPIL nicht zur Vorbeugung einer Attacke an.

Migräne

Wenden Sie einen Fertigpen beim ersten Anzeichen eines Migräneanfalls an (das Arzneimittel ist aber auch bei Anwendung zu einem anderen Zeitpunkt der Attacke gleichermaßen wirksam).

Wenn Ihre Migr√§ne nach der ersten Dosis verschwindet, aber dann erneut auftritt, k√∂nnen Sie einen weiteren Fertigpen verwenden, vorausgesetzt, dass die erste Injektion mindestens 1 Stunde zur√ľckliegt. Sie d√ľrfen nicht mehr als zwei Injektionen in 24 Stunden anwenden.

Falls die Injektion Ihre Migr√§ne nicht lindert, k√∂nnen Sie zus√§tzlich Ihre √ľblichen Schmerzmittel einnehmen, vorausgesetzt, diese enthalten kein Ergotamin oder Ergotamin-Derivate.

Warten Sie mindestens 6 Stunden nach der Anwendung von TEMPIL bevor Sie Arzneimittel, die Ergotamin oder Ergotamin-Derivate enthalten, einnehmen.

Wenn keine Verbesserung Ihrer Migräne eintritt, wenden Sie zur Behandlung derselben Attacke keine zweite Dosis an. TEMPIL kann beim nächsten Anfall erneut verwendet werden.

Cluster-Kopfschmerz

Verwenden Sie f√ľr jeden Cluster-Anfall einen Fertigpen. Dieser sollte bereits beim ersten Anzeichen von Cluster-Kopfschmerz angewendet werden (die Wirkung tritt ebenso sicher ein, wenn der Fertigpen zu jeder Zeit eines Cluster-Anfalls angewendet wird). Wenden Sie nicht mehr als 2 Injektionen innerhalb von 24 Stunden an und stellen Sie sicher, dass zwischen zwei Dosen mindestens 1 Stunde liegt.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahren)

TEMPIL sollte bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

Anwendung bei √§lteren Patienten (√ľber 65 Jahre)

Die Erfahrung mit der Anwendung von Sumatriptan-Injektionsl√∂sung bei Patienten √ľber 65 Jahren ist begrenzt. Daher wird es in der Regel f√ľr diese Altersgruppe nicht verordnet.

Wenn Sie eine größere Menge von TEMPIL angewendet haben, als Sie sollten

Die Anwendung von mehr als der verordneten Menge könnte Sie krank machen.

Verlieren Sie im Fall einer Überdosierung keine Zeit, sondern fragen Sie sofort Ihren Arzt, was zu tun ist, oder wenden Sie sich an die nächstgelegene Notaufnahme eines Krankenhauses.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Gebrauchsanleitung erklärt die Anwendung des TEMPIL Fertigpens.

Lesen Sie die Gebrauchsanleitung zweimal durch, bevor Sie mit dem ersten Schritt beginnen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel darf nur bei Patienten angewendet werden, denen eine Dosierung von 6 mg verordnet wurde.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • √úberpr√ľfen Sie das Aussehen von TEMPIL durch das Kontrollfenster. Die Injektionsl√∂sung muss klar, farblos bis hellgelb sein. Injizieren Sie die L√∂sung nicht, wenn Sie Verf√§rbungen oder Tr√ľbungen bemerken oder die L√∂sung Klumpen, Flocken oder Teilchen enth√§lt.
  • Entfernen Sie die wei√üe Schutzkappe des Fertigpens erst, wenn Sie mit der Injektion beginnen.
  • Setzen Sie auf keinen Fall die wei√üe Schutzkappe wieder auf den Fertigpen.
  • Legen oder dr√ľcken Sie niemals Daumen, Finger oder Hand auf die Nadelschutzh√ľlle.

Handhabung des Fertigpens

  1. Waschen Sie gr√ľndlich Ihre H√§nde.
  2. Suchen Sie einen bequemen, gut beleuchteten Ort auf und legen Sie alle benötigten Gegenstände in Reichweite (Fertigpen, Alkohol oder sterile Tupfer).
  1. Suchen Sie eine Injektionsstelle mit ausreichender Fettschicht, z. B. am oberen Arm oder Oberschenkel. Injizieren Sie nicht in Bereiche, wo die Haut empfindlich, verletzt, rot oder hart ist.

9 -

Wischen Sie die Injektionsstelle mit Alkohol oder einem neuen sterilen Tupfer ab und lassen Sie die Haut dann trocknen. Ber√ľhren Sie diesen Bereich vor der Injektion nicht mehr.

Nehmen Sie den Fertigpen aus der Packung.

  1. Nehmen Sie den Fertigpen in eine Hand und entfernen Sie die weiße Schutzkappe, indem Sie sie gerade abziehen. Drehen Sie sie nicht ab und setzen Sie sie nicht wieder auf, da beides die Nadel im Fertigpen beschädigen kann.

Wie wird die Injektion gestartet:

  1. Setzen Sie nun - ohne den blauen Aktivierungsknopf zu dr√ľcken! - das offene Ende des Fertigpens in einem rechten Winkel (90¬į) auf die Injektionsstelle auf und dr√ľcken Sie die Nadelschutzh√ľlle fest auf Ihre Haut, um den Fertigpen zu entsichern. Der Fertigpen wirkt nur wenn die Nadelschutzh√ľlle ganz gedr√ľckt

ist.

Halten Sie den Fertigpen weiterhin fest gegen Ihre Haut gepresst.

  1. Dr√ľcken Sie den blauen Aktivierungsknopf und lassen Sie ihn gleich wieder los (ein erstes Klicken ist zu h√∂ren).Hierdurch beginnt die Injektion.
  2. Entfernen Sie den Fertigpen nicht von der Haut.
  3. Warten Sie bis Sie ein zweites Klicken hören. Das Kontrollfenster wird blau. Das bedeutet, dass die Injektion abgeschlossen ist.
  4. Ziehen Sie den Fertigpen von der Injektionsstelle zur√ľck. Die Injektion ist jetzt abgeschlossen.

Wenn das Kontrollfenster nicht blau geworden ist, d√ľrfen Sie nicht versuchen, den Fertigpen nochmals zu verwenden.

  1. Die Nadelschutzh√ľlle wird automatisch ausgefahren, um die Nadel abzudecken und arretiert. Die Nadel ist jetzt nicht mehr zu sehen.

Die weiße Schutzkappe darf nicht wieder aufgesetzt werden.

Versuchen Sie niemals, einen Fertigpen zweimal zu verwenden.

Wenden Sie auch keinen zweiten Fertigpen an, wenn Sie vermuten, dass Sie nicht die volle Dosis erhalten haben.

  • 11 -

Falls Sie an der Einstichstelle einen Tropfen Blut bemerken, entfernen Sie diesen mit einem Wattebausch oder Papiertuch. Die Einstichstelle nicht reiben. Falls notwendig, können Sie die Einstichstelle mit einem Pflaster abdecken.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen)

  • Vor√ľbergehende Schmerzen an der Injektionsstelle
  • Stechen/Brennen, R√∂tung, Schwellung, blaue Flecken und Blutungen an der Injektionsstelle

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

- Flush (Rötung des Gesicht, die einige Minuten anhält), Schwindel, Schwäche-
¬† gef√ľhl, M√ľdigkeit und Benommenheit
- Kurzzeitige Blutdruckanstiege bald nach der Anwendung des Arzneimittels
- Übelkeit und Erbrechen, falls nicht durch den Migräneanfall bedingt
- Schmerzen, Missempfindungen einschließlich Kribbeln, Taubheit, Hitze- oder
¬† K√§ltegef√ľhl, Schwere-, Druck- oder Engegef√ľhl. Diese Symptome gehen in der
¬† Regel schnell vor√ľber, k√∂nnen aber intensiv sein und jeden Teil des K√∂rpers
  einschließlich Brust- und Halsbereich betreffen. Falls diese Nebenwirkungen
  anhalten und besonders schwerwiegend sind, besonders bei Brust- oder
¬† Herzschmerzen, die in die Arme ausstrahlen, m√ľssen Sie sofort Ihren Arzt
  informieren. Es gab seltene Berichte, wonach solche Beschwerden durch einen
  Herzinfarkt verursacht waren
- Kurzatmigkeit
- Muskelschmerzen (Myalgie)

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)

Leberfunktionsst√∂rungen: Falls bei Ihnen ein Leberfunktionstest durchgef√ľhrt werden soll und Sie TEMPIL anwenden, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit, da es die Ergebnisse beeinflussen kann

Nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar)

  • √úberempfindlichkeitsreaktionen, die von Hautreaktionen wie Ausschlag, Nesselsucht bis hin zu anaphylaktischen Reaktionen wie Kollaps reichen k√∂nnen
  • Krampfanf√§lle, Tremor, Muskelkontraktionen, unfreiwillige Augenbewegungen
  • Sehst√∂rungen wie Augenflimmern, Doppeltsehen und eingeschr√§nktes Sehverm√∂gen. In manchen F√§llen traten bleibende Sehst√∂rungen auf
  • Blutdruckabfall, der besonders beim Aufstehen zu Schwindel f√ľhren kann
  • Verlangsamung oder Beschleunigung Ihres Herzschlages, Herzklopfen (Gef√ľhl von Herzrasen), Herzrhythmusst√∂rungen
  • Raynaud-Syndrom (erkennbar durch Anzeichen wie Bl√§sse oder Blauf√§rbung und/oder Schmerz der Finger, Zehen, Ohren, Nase oder Kiefer als Reaktion auf K√§lte oder Stress)
  • Herzinfarkt
  • Schmerzen im Brustbereich (Angina Pectoris)
  • Isch√§mische Kolitis mit den folgenden Symptomen: Schmerzen im Oberbauch, rektale Blutungen und Fieber
  • Durchfall
  • Steifheit des Nackens
  • Gelenkschmerzen
  • Angstgef√ľhl, Schwitzen

Wenn bei Ihnen die folgenden Nebenwirkungen auftreten, m√ľssen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen und d√ľrfen TEMPIL nicht weiter anwenden, es sei denn, Ihr Arzt ordnet es an:

  • Pl√∂tzlich auftretende pfeifende Atemger√§usche, Herzflattern oder Engegef√ľhl in der Brust, Schwellungen der Augenlider, des Gesichts oder der Lippen, Hautausschlag ‚Äď rote Flecken oder Pusteln (Hautbl√§schen), die Anzeichen einer allergischen Reaktion sein k√∂nnen
  • Krampfanf√§lle (meist bei Patienten mit Epilepsie in der Vorgeschichte)
  • Entz√ľndung des Kolons (Teil des Darms), die zu Schmerzen an der linken unteren Bauchseite und/oder blutigem Durchfall f√ľhren kann
  • Raynaud-Syndrom (erkennbar durch Anzeichen wie Bl√§sse oder Blauf√§rbung und/oder Schmerz der Finger, Zehen, Ohren, Nase oder Kiefer als Reaktion auf K√§lte oder Stress)
  • Schmerzen im Brustbereich (Angina Pectoris)
  • Herzinfarkt

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

  • 6 -

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Beh√§ltnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie Folgendes bemerken: irgendwelche Schwebeteilchen in der L√∂sung.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen Was TEMPIL enthält

Der Wirkstoff ist Sumatriptan.

Ein Fertigpen enthält 6 mg Sumatriptan als Sumatriptansuccinat.

Die sonstigen Bestandteile sind Natriumchlorid und Wasser f√ľr Injektionszwecke.

Wie TEMPIL aussieht und Inhalt der Packung

Eine Packung mit 1, 2, 6 oder 12 Fertigpens mit einer klaren, farblosen bis hellgelben Injektionslösung.

Möglicherweise werden nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Hormosan Pharma GmbH

Hanauer Landstraße 139-143, 60314 Frankfurt am Main Telefon (0 69) 47 87 30, Fax (0 69) 47 87 316 www.hormosan.de info@hormosan.de

Hersteller

Sun Pharmaceutical Industries Europe B.V. Polarisavenue 87

2132 JH Hoofddorp Niederlande

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Name des MitgliedstaatesBezeichnung des Arzneimittels
DeutschlandTEMPIL 6 mg/0,5 ml Injektionslösung
D√§nemarkSumatriptan SUN 12 mg/ ml injektionsvaeske, opl√łsning
FrankreichSumatriptan SUN 6 mg/0,5 ml, solution injectable
ItalienSumatriptan SUN 6 mg/0,5 ml soluzione iniettabile
NiederlandeSumatriptan SUN 6 mg/0,5 ml oplossing voor injectie
NorwegenSumatriptan SUN 12 mg/ml injeksjonsvaeske, oppl√łsning
SpanienSumatriptán SUN 6 mg/0,5 ml solución inyectable EFG
SchwedenSumatriptan SUN 12 mg/ml injektionsvätska, lösning
Vereinigtes KönigreichSumatriptan 6 mg/0.5 ml solution for injection

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Februar 2020.

TEMPIL 6 mg/0,5 ml Injektionslösung

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 03.07.2022

Quelle: TEMPIL 6 mg/0,5 ml Injektionslösung - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Sumatriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Hormosan Pharma Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 15.03.2010
ATC Code N02CC01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Migränemittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden