Sumatriptan Aurobindo 50 mg Tabletten

Abbildung Sumatriptan Aurobindo 50 mg Tabletten
Wirkstoff(e) Sumatriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Aurobindo Pharma GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 26.01.2008
ATC Code N02CC01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe MigrÀnemittel

Zulassungsinhaber

Aurobindo Pharma GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Sumatriptan-HEXAL 50 mg Filmtabletten Sumatriptan Hexal Aktiengesellschaft
Sumatriptan-ratiopharm 50 mg Filmtabletten Sumatriptan Ratiopharm GmbH
Sumatriptan-Hormosan 100 mg ĂŒberzogene Tablette Sumatriptan Hormosan Pharma GmbH
Tripti HEXAL 50 mg Tabletten Sumatriptan 1 A Pharma GmbH
Sumatriptan real 100 mg Sumatriptan Dolorgiet GmbH & Co.KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Sumatriptan Aurobindo gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Triptane bezeichnet und fĂŒr die Behandlung von MigrĂ€ne-Kopfschmerzen angewendet werden.

MigrĂ€ne-Beschwerden können durch eine vorĂŒbergehende Erweiterung von BlutgefĂ€ĂŸen im Kopf hervorgerufen werden. Sumatriptan Aurobindo soll die Erweiterung dieser BlutgefĂ€ĂŸe reduzieren. Dies wiederum trĂ€gt zur Linderung der Kopfschmerzen und sonstigen Symptome eines MigrĂ€neanfalls, wie Übelkeit oder Erbrechen sowie Licht- und GerĂ€uschempfindlichkeit, bei.

Sumatriptan Aurobindo wirkt nur dann, wenn ein MigrÀneanfall bereits eingesetzt hat. Es kann das Auftreten eines Anfalls nicht verhindern.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sumatriptan Aurobindo darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Sumatriptan oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie an Herzerkrankungen leiden, wie zum Beispiel Arterienverengung (IschĂ€mische Herzerkrankung), Brustschmerzen (Angina Pectoris) oder wenn Sie bereits einen Herzinfarkt hatten.
  • wenn bei Ihnen Kreislaufstörungen in den Beinen auftreten, die beim Gehen krampfartige Beschwerden verursachen (periphere arteriosklerotische GefĂ€ĂŸerkrankung).
  • wenn Sie einen Schlaganfall oder Mini-Schlaganfall (wird auch als transienter ischĂ€mischer Anfall oder TIA bezeichnet) hatten.
  • wenn Sie zu hohen Blutdruck haben. Wenn der Bluthochdruck geringfĂŒgig ist und behandelt wird, können Sie Sumatriptan Aurobindo verwenden.

Page 1 of 7

  • wenn Ihre Leberfunktion stark eingeschrĂ€nkt ist.
  • gemeinsam mit anderen Arzneimitteln gegen MigrĂ€ne, die Ergotamin oder Ă€hnliche
    Substanzen wie z. B. Methysergid enthalten oder andere Triptane/5-HT1- Rezeptoragonisten (Medikamente die zur Behandlung von MigrÀne verwendet werden).
  • gemeinsam mit bestimmten Arzneimitteln zur Behandlung von Depressionen (Mono-

Aminoxidase-Hemmern - MAOs) oder wenn Sie solche innerhalb der letzten 2 Wochen genommen haben.

Wenn etwas davon auf Sie zutrifft:

➔ Informieren Sie Ihren Arzt und nehmen Sie Sumatriptan Aurobindo nicht ein.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Sumatriptan Aurobindo einnehmen.

ZusÀtzliche Risikofaktoren liegen vor,

  • wenn Sie ein starker Raucher sind oder gerade eine Nikotinersatztherapie machen, und ganz besonders
  • wenn Sie ein Mann ĂŒber 40 oder
  • wenn Sie eine Frau in der Menopause (Wechseljahre) sind.

In sehr seltenen FĂ€llen kam es nach der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo zu schweren Herzproblemen, obwohl die Patienten vorher keine Anzeichen einer Herzerkrankung zeigten.

Wenn einer oder mehrere der aufgelisteten Risikofaktoren auf Sie zutreffen, besteht fĂŒr Sie ein erhöhtes Risiko eine Herzerkrankung zu bekommen. Daher:

Informieren Sie bitte Ihren Arzt, damit vor der Verschreibung von Sumatriptan Aurobindo Ihre Herzfunktion untersucht werden kann.

Wenn Sie schon einmal KrampfanfĂ€lle hatten oder wenn bei Ihnen UmstĂ€nde vorliegen, die das Entstehen von KrampfanfĂ€llen begĂŒnstigen, z. B. eine Kopfverletzung oder hĂ€ufiger Alkoholgenuss oder wenn Sie ein Leber- oder Nierenleiden haben.

  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt, damit er dies bei Kontrolluntersuchungen berĂŒcksichtigt

Wenn Sie auf bestimmte Antibiotika, sogenannte Sulphonamide, allergisch reagieren.

In diesem Fall kann es sein, dass Sie auch auf Sumatriptan Aurobindo allergisch reagieren. Wenn Sie nicht wissen, ob das Antibiotikum, auf das Sie allergisch reagieren, ein Sulphonamid ist:

Fragen Sie vor der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie bestimmte Antidepressiva, sogenannte SSRIs (Selektive Serotonin Wiederaufnahmehemmer) oder SNRIs (Selektive Noradrenalin Wiederaufnahmehemmer) einnehmen,

  • Fragen Sie vor der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo Ihren Arzt oder Apotheker. Siehe auch Abschnitt „Einnahme von Sumatriptan Aurobindo zusammen mit anderen Arzneimitteln“.

Wenn Sie Sumatriptan Aurobindo hÀufig anwenden:

Zu hÀufige Anwendung von Sumatriptan Aurobindo verschlimmert Ihre Kopfschmerzen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn das auf Sie zutrifft. Möglicherweise rÀt er Ihnen, mit der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo aufzuhören.

Wenn Sie nach der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo EngegefĂŒhl oder

Schmerzen in der Brust spĂŒren:

Diese können sehr intensiv sein, sind aber im Allgemeinen schnell vorbei. Wenn die Schmerzen andauern oder schlimmer werden:

Page 2 of 7

➔ Holen Sie sofort medizinische Hilfe! In Abschnitt 4 dieser Gebrauchsinformation finden Sie mehr Information ĂŒber diese Nebenwirkung.

Schwangerschaft, Stillzeit und FortpflanzungsfÀhigkeit

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat. Es liegen nur begrenzte Informationen zur Sicherheit der Anwendung von Sumatriptan bei Schwangeren vor. Jedoch gibt es bis jetzt keinen Hinweis auf ein erhöhtes Risiko fĂŒr angeborene Fehlbildungen. Ihr Arzt wird mit Ihnen bereden, ob Sie Sumatriptan Aurobindo anwenden sollten oder nicht anwenden sollten solange Sie schwanger sind.
  • Stillen Sie Ihr Kind fĂŒr 12 Stunden nach einer Anwendung von Sumatriptan Aurobindo nicht. Wenn Sie wĂ€hrend dieser Zeit Milch abpumpen, verwerfen Sie diese Milch und geben Sie sie nicht Ihrem SĂ€ugling.

Page 3 of 7

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Sowohl durch den MigrĂ€neanfall als auch durch die Einnahme von Sumatriptan Aurobindo kann MĂŒdigkeit hervorgerufen werden. Wenn Sie hiervon betroffen sind, fahren Sie nicht Auto und bedienen Sie keine Maschinen.

Die Anwendung von Sumatriptan kann Symptome wie Schwindel und SchwÀche hervorrufen, die sich negativ auf Ihre Reaktionszeit auswirken können. Setzen Sie sich so lange nicht hinter das Steuer eines Fahrzeuges und bedienen Sie auch keine Maschinen bis Sie wissen, wie Sie auf Sumatriptan reagieren.

Sumatriptan Aurobindo enthÀlt Natrium

Dieses Arzneimittel enthĂ€lt weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Tablette, d. h., es ist nahezu „natriumfrei“.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist Sumatriptan Aurobindo einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis betrÀgt:

Erwachsene:

Die empfohlene Dosis betrÀgt 50 mg Sumatriptan Aurobindo bei Auftreten eines MigrÀneanfalls. Manche Patienten benötigen auch eine Dosis von 100 mg Sumatriptan Aurobindo.

Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren)

Sumatriptan Aurobindo wird fĂŒr die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen nicht empfohlen.

Ältere (Patienten ĂŒber 65 Jahre)

Sumatriptan Aurobindo wird fĂŒr diese Altersgruppe nicht empfohlen.

Patienten mit einer LeberfunktionseinschrÀnkung

Es ist möglich, dass Ihr Arzt Ihnen eine reduzierte Dosis verordnet.

Art der Anwendung

Nehmen Sie die Tablette mit Wasser, vorzugsweise baldmöglichst nach Beginn eines MigrĂ€neanfalls, ein. Die Tabletten dĂŒrfen nicht gekaut oder zerdrĂŒckt werden.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Wirkung von Sumatriptan Aurobindo bei Ihnen zu stark oder nicht stark genug ist, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Dauer der Behandlung:

Wenn sich die Beschwerden nach Einnahme der ersten Dosis nicht bessern, dĂŒrfen Sie fĂŒr den gleichen Anfall keine zweite Dosis einnehmen. Wenn jedoch nachfolgend ein neuer Anfall auftritt, kann Sumatriptan Aurobindo wieder eingenommen werden.

Wenn sich Ihre Beschwerden nach der ersten Dosis zunÀchst bessern, dann aber wiederkehren, können Sie eine zweite oder dritte Dosis einnehmen, vorausgesetzt Sie lassen zwischen den Einnahmen mindestens 2 Stunden verstreichen.

In einem Zeitraum von 24 Stunden dĂŒrfen Sie nicht mehr als 300 mg Sumatriptan Aurobindo einnehmen.

Die empfohlene Dosis darf nicht ĂŒberschritten werden.

Page 4 of 7

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Sumatriptan Aurobindo eingenommen haben, als Sie

sollten

Wenn Sie zu viel Sumatriptan Aurobindo eingenommen haben, wenden Sie sich unverzĂŒglich

an Ihren Arzt oder Apotheker. Es können Nebenwirkungen, wie die unter „Welche

Nebenwirkungen sind möglich?” aufgefĂŒhrten, auftreten.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Sumatriptan Aurobindo zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es sich um pflanzliche oder nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Manche Arzneimittel dĂŒrfen nicht gemeinsam mit Sumatriptan Aurobindo verwendet werden, andere können Nebenwirkungen verursachen, wenn man sie mit Sumatriptan Aurobindo einnimmt.

Informieren Sie unbedingt Ihren Arzt, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:

  • Ergotamin oder Ă€hnliche Substanzen wie Methysergid, die auch zur Behandlung von MigrĂ€ne verwendet werden (siehe auch Abschnitt 2 „Sumatriptan Aurobindo darf nicht angewendet werden“). Sumatriptan Aurobindo und diese Substanzen dĂŒrfen nicht gemeinsam verwendet werden. Nehmen Sie Sumatriptan Aurobindo frĂŒhestens 24 Stunden nachdem Sie diese Substanzen verwendet haben und lassen Sie nach der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo mindestens 6 Stunden vergehen, bevor Sie wieder Medikamente, die Ergotamin oder ergotaminĂ€hnliche Substanzen enthalten, einnehmen oder anwenden.
  • andere Triptane/5-HT1 Rezeptoragonisten (wie z. B. Naratriptan, Rizatriptan, Zolmitriptan), die auch zur Behandlung von MigrĂ€ne verwendet werden (siehe auch Abschnitt 2 „Sumatriptan Aurobindo darf nicht angewendet werden“). Sumatriptan Aurobindo und diese Substanzen dĂŒrfen nicht gemeinsam verwendet werden. Nehmen Sie Sumatriptan Aurobindo frĂŒhestens 24 Stunden nachdem Sie diese Substanzen verwendet haben und lassen Sie nach der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo mindestens 24 Stunden vergehen, bevor Sie wieder die anderen Medikamente einnehmen oder anwenden. Nehmen Sie nach der Einnahme von Sumatriptan Aurobindo mindestens innerhalb der nĂ€chsten 24 Stunden kein anderes Triptan/5-HT1-Rezeptor-Agonisten ein.
  • SSRIs (Selektive-Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) oder SNRIs (Selektive- Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer) zur Behandlung von Depressionen. Die gleichzeitige Anwendung dieser Arzneimittel mit Sumatriptan Aurobindo kann ein Serotoninsyndrom hervorrufen (das ist eine Ansammlung von Symptomen einschließlich Rastlosigkeit, Verwirrtheit, SchweißausbrĂŒche, Halluzinationen, gesteigerte Reflexe, MuskelkrĂ€mpfe, Frösteln, Herzklopfen und Zittern). Wenn Sie davon betroffen sind, informieren Sie umgehend Ihren Arzt.
  • MAOs (Monoaminoxidasehemmer) zur Behandlung von Depressionen. Wenden Sie Sumatriptan Aurobindo nicht an, wenn Sie diese Arzneimittel innerhalb der letzten 6 Wochen eingenommen haben.
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum): Wenn Sie Johanniskrautzubereitungen und gleichzeitig Sumatriptan Aurobindo nehmen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Manche Beschwerden können auch durch den MigrÀneanfall verursacht werden.

Allergische Reaktion: Holen Sie sofort medizinische Hilfe.

Die folgenden Nebenwirkungen sind bei Patienten aufgetreten, aber die genaue HĂ€ufigkeit ihres Auftretens ist nicht bekannt.

Allergie zeigt sich durch Hautrötung, juckende Hautrötung (Nesselsucht), Keuchen, Anschwellen von Augenlidern, Gesicht oder Lippen, Kreislaufzusammenbruch.

Wenn kurz nach der Anwendung von Sumatriptan Aurobindo eines dieser Symptome auftritt, nehmen Sie nichts mehr ein und gehen Sie sofort zum Arzt.

HĂ€ufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Schmerzen, SchweregefĂŒhl, DruckgefĂŒhl, EngegefĂŒhl oder Schmerzen in Brust, Hals und anderer Körperteile, ungewöhnliche Empfindungen einschließlich Taubheit, Kribbeln, WĂ€rme oder KĂ€lte. Diese Nebenwirkungen können sehr intensiv sein, vergehen aber im

Allgemeinen schnell.

Wenn sie fortbestehen oder stÀrker werden (besonders die Brustschmerzen):

Holen Sie sofort medizinische Hilfe. Bei einer sehr kleinen Personenzahl können diese Symptome auf einen Herzinfarkt hindeuten.

Andere hÀufige Nebenwirkungen sind:

  • Übelkeit oder Erbrechen
  • MĂŒdigkeit oder SchlĂ€frigkeit
  • Schwindel, SchwĂ€chegefĂŒhl oder Hitzewallungen
  • vorĂŒbergehender Blutdruckanstieg
  • Atemlosigkeit
  • Muskelschmerzen

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

Störungen der Leberfunktion. Wenn Sie eine Blutuntersuchung zur ÜberprĂŒfung der Leberfunktion durchfĂŒhren lassen, informieren Sie den Arzt, dass Sie Sumatriptan Aurobindo verwenden.

Bei manchen Patienten können folgende Nebenwirkungen auftreten, die HÀufigkeit ist aber nicht bekannt

  • KrampfanfĂ€lle, Muskelzittern, MuskelkrĂ€mpfe, Nackensteifheit
  • Sehstörungen, wie Flimmern, eingeschrĂ€nktes Sehvermögen, Doppeltsehen, Sehverlust und in manchen FĂ€llen DauerschĂ€den (diese können auch durch den MigrĂ€neanfall hervorgerufen werden)

Page 5 of 7

  • Herzklopfen, verlangsamter Herzschlag, Herzrhythmusstörungen, Brustschmerzen (Angina) oder Herzinfarkt
  • Blasse, blĂ€ulich verfĂ€rbte Haut und/oder Schmerzen in den Fingern, Zehen, Nase oder Kiefer bei KĂ€lte oder Stress (Raynaud PhĂ€nomen)
  • SchwĂ€chegefĂŒhl, Ohnmacht (Blutdruckabfall)
  • Schmerzen in der unteren linken Seite des Bauches und blutiger Stuhl (ischĂ€mische Colitis)
  • Durchfall
  • Gelenkschmerzen
  • AngstgefĂŒhl
  • ÜbermĂ€ĂŸiges Schwitzen
  • Wenn Sie vor kurzem eine Verletzung hatten oder wenn Sie eine EntzĂŒndung haben (wie Rheuma oder eine EntzĂŒndung des Dickdarms), kann es sein, dass Sie an der Stelle der Verletzung oder der EntzĂŒndung Schmerzen verspĂŒren oder dass sich die Schmerzen verschlimmern.
  • Schluckbeschwerden

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut fĂŒr Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3

D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung nach „verwendbar bis“ bzw. „verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das

Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

FĂŒr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie sichtbare Anzeichen einer BeschĂ€digung/eines Zerfalls der Tabletten bemerken.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals ĂŒber das Abwasser (z. B. nicht ĂŒber die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Page 6 of 7

Anzeige

Weitere Informationen

Was Sumatriptan Aurobindo enthÀlt

  • Der Wirkstoff ist: Sumatriptan.
    Jede Tablette enthÀlt 50 mg Sumatriptan (als Sumatriptansuccinat).
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Croscarmellose-Natrium, Polysorbat 80, Calciumhydrogenphosphat, mikrokristalline Cellulose, Natriumhydrogencarbonat und Magnesiumstearat (Ph.Eur.).

Wie Sumatriptan Aurobindo aussieht und Inhalt der Packung

Tablette.

Sumatriptan Aurobindo 50 mg Tabletten sind weiße bis cremefarbene, kapselförmige, auf beiden Seiten gewölbte Tabletten ohne Überzug mit der PrĂ€gung „C“ auf der einen Seite und „33“ auf der anderen Seite.

Sumatriptan Aurobindo 50 mg Tabletten sind verfĂŒgbar in Packungen zu 2, 3, 6 und 12 Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer

Aurobindo Pharma GmbH

Willy-Brandt-Allee 2

81829 MĂŒnchen

Telefon: 089/3700338 - 0

Telefax: 089/3700338 - 22

Hersteller

APL Swift Services (Malta) Limited

HF26, Hal Far Industrial Estate, Hal Far

Birzebbugia, BBG 3000

Malta

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraumes

(EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

DĂ€nemark: Sumatriptan Aurobindo

Deutschland: Sumatriptan Aurobindo 50 mg Tabletten Niederlande: Sumatriptan Aurobindo 50 mg tabletten Norwegen: Sumatriptan Aurobindo 50 mg tabletter Spanien: Sumatriptån Aurobindo 50 mg comprimidos EFG Schweden: Sumatriptan Aurobindo 50 mg tabletter Vereinigtes Königreich: Sumatriptan 50 mg tablets

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im September 2020.

Page 7 of 7

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2022

Quelle: Sumatriptan Aurobindo 50 mg Tabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Sumatriptan
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Aurobindo Pharma GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 26.01.2008
ATC Code N02CC01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe MigrÀnemittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden