Wirkstoff(e) Cholecalciferol (Vitamin D3)
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller WABOSAN Arzneimittelvertriebs GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 04.07.1974
ATC Code A11CC05
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Vitamin A und D, inkl. deren Kombinationen

Zulassungsinhaber

WABOSAN Arzneimittelvertriebs GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Vitamin D3 (Colecalciferol) reguliert sowohl den Kalzium- und Phosphat- als auch den Zitronensäurestoffwechsel und kontrolliert den Einbau von Kalzium in die Knochen. Vitamin D3 wird in der Haut unter Einwirkung von UV-Strahlen gebildet. Während bei Erwachsenen diese Eigenproduktion im Allgemeinen ausreichend ist, benötigen Säuglinge und Kleinkinder in unseren Breitengraden zur Vorbeugung der Rachitis (Stoffwechselerkrankung mit Knochenerweichung durch Vitamin D-Mangel) häufig eine zusätzliche Zufuhr von Vitamin D3.

Vi-De3-Tropfen werden angewendet

Zur Vorbeugung (Prophylaxe) von durch Vitamin D ‚Äď Mangel bedingten typischen Skelettver√§nderungen im Kleinkindesalter (Rachitisprophylaxe).

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

WAS M√úSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON Vi-De3-TROPFEN BEACHTEN?

Vi-De3-Tropfen d√ľrfen nicht eingenommen werden,

  • bei einer bekannten √úberempfindlichkeit gegen√ľber einem Bestandteil des Pr√§parates
  • bei einer idiopathischen Hyperkalz√§mie (erh√∂hter Blutkalziumspiegel ohne erkennbare Ursache) des S√§uglings oder Kleinkindes
  • bei allen Erkrankungen mit bereits bestehender Hyperkalz√§mie (erh√∂hter Blutkalziumspiegel) oder Hyperkalzurie (gesteigerte Kalziumausscheidung in den Urin)
  • wenn eine schwere Nierenfunktionsst√∂rung vorliegt
  • wenn Ihr Kind Nierensteine hat oder die Neigung zur Bildung kalziumhaltiger Nierensteine besteht
  • bei Pseudohypoparathyreoidismus (vermindertes Ansprechen auf Parathormon mit Ver√§nderungen des K√∂rperbaus, Parathormon ist ein Hormon der Nebenschilddr√ľse, welches wichtig f√ľr den Kalziumstoffwechsel ist)
  • bei schwerer Arteriosklerose (Arterienverkalkung)
  • bei Lungentuberkulose, die durch hohe Vitamin D-Gaben eventuell reaktiviert werden kann.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Vi-De3-Tropfen ist erforderlich,

Da eine Überdosierung von Vitamin D in jeglicher Form gefährlich ist, ist Folgendes zu vermeiden:

  • Die unkontrollierte, vorbeugende Anwendung h√∂herer Dosen von Vitamin D ohne R√ľcksprache mit dem Arzt.
  • Zus√§tzliche Vitamin D-Gaben wie Vitamin D-haltige Multivitaminpr√§parate, Lebertran, √ľberm√§√üig Vitamin D-angereicherte Kost oder kalziumreiche Ern√§hrung und √ľberm√§√üige UV-Bestrahlung.

Wenn Ihr Kind an Sarkoidose leidet, sollten Vi-De3-Tropfen nur mit Vorsicht und unter strikter √§rztlicher Kontrolle angewendet werden. Bei diesen Patienten sollte der Kalziumspiegel im Urin und Blut vom Arzt √ľberwacht werden.

Wenn Ihr Kind eine eingeschränkte Nierenfunktion hat, sollten Vitamin D und Kalziumsalze nur unter ärztlicher Überwachung der Blutspiegel von Kalzium und Phosphat eingenommen werden. Bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz (Dialysepatienten) entscheidet Ihr Arzt, ob Vitamin D eingenommen werden darf.

Wenn hochdosierten Vitamin D-Gaben notwendig sind, wird Ihr Arzt Ihr Kind genau √ľberwachen.

Bei Einnahme von Vi-De3-Tropfen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzen eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bestimmte Arzneimittel, wie Phenytoin (Mittel zur Behandlung de Epilepsie), Barbiturate (Medikamente, die eine beruhigende, schlafauslösende oder auch narkotische Wirkung haben), Glutethimid (Beruhigungsmittel, Schlafmittel) oder Rifampicin (bestimmtes Anitbiotikum), beschleunigen den Abbau von Vitamin D3.

Cholestyramin (Blutfettsenkungsmittel) und Paraffinöl vermindern die Resorption von Vitamin D3.

Es besteht ein erh√∂htes Risiko einer Hyperkalz√§mie (erh√∂hter Kalziumwert im Blut), wenn Vitamin D gleichzeitig mit Thiazid-Diuretika (bestimmte harntreibende Mittel), Kalzium oder Phosphat verabreicht wird. Die Kalzium-Blutplasmaspiegel sollten in solchen F√§llen √ľberwacht werden und der Arzt vor einer gleichzeitigen Einnahme befragt werden.

Die Wirkung von Herzglykosiden (bestimmte Pr√§parate zur Behandlung von Herzmuskelschw√§che) kann infolge einer Erh√∂hung der Kalziumspiegel w√§hrend der Behandlung mit Vitamin D verst√§rkt werden (Risiko f√ľr Herzrhythmusst√∂rungen). Eine gleichzeitige Gabe sollte nur unter √§rztlicher √úberwachung erfolgen.

Vitamin D verstärkt die Kalziumaufnahme, cortisonhaltige Medikamente können ebenfalls die Kalziumaufnahme beeinflussen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Obwohl das Pr√§parat nur f√ľr Neugeborene, S√§uglinge und Kleinkinder vorgesehen ist, ist hinsichtlich Einnahme von Vitamin D3 w√§hrend der Schwangerschaft und Stillperiode Folgendes zu bemerken. Die t√§glich eingenommene Menge sollte bei Schwangeren, Stillenden und Frauen im geb√§rf√§higen Alter 600 I.E. Vitamin D3 nicht √ľberschreiten.

Bei der Anwendung in der Schwangerschaft ist Vorsicht geboten.

Da Vitamin D3 in die Muttermilch √ľbertritt, ist ebenso bei der Anwendung w√§hrend der Stillzeit Vorsicht geboten.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Die Einnahme von Vi-De3-Tropfen hat keinen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit oder auf das Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Vi-De3-Tropfen

1 ml Vi-De3-Tropfen enthält ca. 0,5 g Alkohol.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Verabreichen Sie die Vi-De3-Tropfen Ihrem Kind immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder:

Falls nicht anders verordnet, ab der 2. bis 3. Lebenswoche, im ersten Jahr sowie in der sonnenarmen Zeit der folgenden 2 Jahre 400 - 800 I.E. = 1 - 2 Tropfen Vi-De3 t√§glich. Bei Verwendung vitaminisierter Nahrung ist die darin enthaltene Menge an Vitamin D zu ber√ľcksichtigen.

Vi-De3-Tropfen werden am besten direkt in den Mund des S√§uglings gebracht oder, falls erforderlich, mit etwas Fl√ľssigkeit in einem L√∂ffel verabreicht, wobei jedoch die am L√∂ffel zur√ľckbleibende Menge Vi-De3-Tropfen zu ber√ľcksichtigen ist.

Bei der Verwendung von Vi-De3-Tropfen ist folgendes zu beachten: Tropffläschchen senkrecht nach unten halten und mit Zeigefinger leicht auf den Fläschchenboden klopfen.

Patienten mit Nieren- oder sonstigen Begleiterkrankungen

Bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz (ungen√ľgende Funktion der Nieren) sowie bei bestehenden Kalziumstoffwechsel-St√∂rungen oder koronaren Erkrankungen (Herzkranzgef√§√üerkrankungen) ist bei h√∂heren Dosen von Vitamin D Vorsicht geboten.

Wenn Sie Ihrem Kind eine größere Menge von Vi-De3-Tropfen gegeben haben, als Sie sollten

Im Falle einer √úberdosierung oder Vergiftung mit Vi-De3-Tropfen ist in jedem Fall unverz√ľglich ein Arzt um Rat zu fragen.

Die Anzeichen einer Überdosierung von Vi-De3-Tropfen können Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Bauchschmerzen, Muskelschwäche, erhöhtes Durstempfinden, vermehrtes Harnlassen, Ablagerung von Kalksalzen in der Niere, Nierensteine, in schweren Fällen Herzrhythmusstörungen und Bewußtlosigkeit auftreten.

Die Beurteilung des Schweregrades der Vergiftung und die Festlegung der erforderlichen Maßnahmen erfolgt durch den Arzt.

F√ľr den Arzt:

Zu Symptomen und Therapie bei √úberdosierung finden Sie Hinweise am Ende dieser Gebrauchsinformation!

Wenn Sie eine Verarbreichung der Vi-De3-Tropfen vergessen haben

Bitte geben Sie Ihrem Kind nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Verabreichung vergessen haben, sondern setzen Sie die Verabreichung der Vi-De3-Tropfen, wie von Ihrem Arzt verordnet, fort.

Wenn Sie die Gabe der Vi-De3-Tropfen abbrechen

Setzen Sie bitte das Arzneimittel nicht ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ab.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel k√∂nnen Vi-De3-Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Mögliche Nebenwirkungen:

Bei genauer Einhaltung der Dosierungsvorschriften sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Die Nebenwirkungen entstehen als Folge einer √úberdosierung. Kennzeichen einer √úberdosierung sind: Kopfschmerz, Appetitlosigkeit, Schw√§che, Gewichtsverlust, Magen-, Darmst√∂rungen (Brechreiz, Verstopfung) und Wachstumsst√∂rungen. Bei l√§nger bestehender √úberdosierung k√∂nnen vermehrter bzw. n√§chtlicher Harndrang, √ľberm√§√üiger Durst, Eiwei√ü im Harn, Herzrhythmusst√∂rungen, Bluthochdruck und r√∂ntgenologisch nachweisbare Weichteilverkalkungen auftreten. Bei schwerer √úberdosierung wird der Vitamin D-Effekt umgekehrt. Es kommt zur Entkalkung der Knochen und zum Anstieg des Kalziumgehaltes in Blut und Harn. In Geweben, Blutgef√§√üen und in der Niere k√∂nnen Kalkablagerungen auftreten.

Weiters können zentralnervös bedingte Störungen auftreten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

AT-1200 WIEN

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 25¬įC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach ‚ÄěVerw. bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

WEITERE INFORMATIONEN

Was Vi-De3-Tropfen enthalten

Der Wirkstoff ist Vitamin D3 (Colecalciferol)

1 ml Lösung (= ca. 50 Tropfen) enthält 20.000 I.E. Vitamin D3 (Colecalciferol) in alkoholischer Lösung, 1 Tropfen = 400 I.E.

Die sonstigen Bestandteile sind: Polysorbat 20, Glycerin wasserfrei, Ethanol, Wasser

Wie Vi-De3-Tropfen aussehen und Inhalt der Packung

Klare bis leicht bräunliche Lösung in Glasflaschen zu 10 ml mit Kunststoffverschraubung und Tropfeinsatz.

Pharmazeutischer Unternehmer

WABOSAN Arzneimittelvertriebs GmbH

Anton Anderer Platz 6/1

A-1210 Wien

Tel: 01 / 270 03 70

Fax: 01 / 270 03 70 20

E-mail: office@wabosan.at

Hersteller

Pharmazeutische Fabrik Montavit GesmbH, A- 6060 Absam

Z.Nr.: 8.192

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Juni 2014.

Die folgenden Informationen sind f√ľr √Ąrzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt:

√úberdosierung

Symptome einer √úberdosierung

Bei schwerer Überdosierung wird der Vitamin D-Effekt umgekehrt. Es kommt zur Entkalkung der Knochen und zum Anstieg des Kalziumgehaltes in Blut und Harn. In Geweben, Blutgefäßen und in der Niere können Kalkablagerungen auftreten. Weiters können ZNS- Störungen auftreten.

Die Schwelle f√ľr Vitamin-D-Intoxikationen bei Personen mit normaler Funktion der Nebenschilddr√ľse liegt zwischen 40.000 I.E. und 100.000 I.E. Tagesdosis √ľber einen Zeitraum von 1-2 Monaten.

Eine √úberdosierung f√ľhrt zu Hyperkalz√§mie und Hyperkalzurie. Es k√∂nnen Anorexie, √úbelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Abdominalschmerzen, Muskelschw√§che, Polydipsie, Polyurie, Nephrokalzinose, Nierensteine, in schweren F√§llen Herzrhythmusst√∂rungen und Koma auftreten.

Therapie einer √úberdosierung

Absetzen von Vitamin D, kalziumarme Di√§t, reichlich Fl√ľssigkeitszufuhr. Bei ausreichender Nierenfunktion wirken Infusionen mit isotonischer NaCl-L√∂sung (3 - 6 l in

24 Stunden) mit Zusatz von Furosemid sowie u.U. auch 15 mg/kg KG/Std. Natriumedetat unter fortlaufender Kalzium- und EKG-Kontrolle recht zuverlässig kalziumsenkend. Bei Oligo- Anurie ist dagegen eine Hämodialyse-Therapie indiziert. Glukokortikoide und Calcitonin können versucht werden.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Vi - De 3 - Tropfen - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Cholecalciferol (Vitamin D3)
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller WABOSAN Arzneimittelvertriebs GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 04.07.1974
ATC Code A11CC05
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Vitamin A und D, inkl. deren Kombinationen

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden