Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten

Abbildung Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten
Wirkstoff(e) Diclofenac
Zulassungsland Schweiz
Hersteller APR APPLIED PHARMA RESEARCH
Suchtgift Nein
ATC Code M01AB05
Pharmakologische Gruppe Nichtsteroidale Antiphlogistika und Antirheumatika

Zulassungsinhaber

APR APPLIED PHARMA RESEARCH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten enth√§lt den Wirkstoff Diclofenac als Kaliumsalz. Dieser hat schmerzlindernde, fiebersenkende und entz√ľndungshemmende Eigenschaften. Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten eignet sich zur Kurzzeitbehandlung, d.h. zur maximal 3 Tage dauernden Behandlung von:

Schmerzen im Bereich von Gelenken und Bändern;

R√ľckenschmerzen;

Kopfschmerzen;

Zahnschmerzen;

Schmerzen während der Monatsblutung;

Schmerzen nach Verletzungen;

Fieber bei grippalen Erkrankungen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wenn Sie auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagieren oder nach der Einnahme von Acetylsalicyls√§ure oder anderen Schmerz- oder Rheumamitteln, so genannten nicht-steroidalen entz√ľndungshemmenden Arzneimitteln, Atemnot oder allergie√§hnliche Hautreaktionen hatten,

wenn Sie schwanger sind oder stillen (siehe auch Kapitel ¬ęDarf Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten w√§hrend einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?¬Ľ),

bei aktiven Magen- und/oder Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľren oder Magen-/Darm-Blutungen,

bei chronischen Darmentz√ľndungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa),

bei schwerer Einschränkung der Leber-oder Nierenfunktion,

bei schwerer Herzleistungsschwäche,

zur Behandlung von Schmerzen nach einer koronaren Bypassoperation am Herzen (resp. Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine).

Bei Kindern unter 14 Jahren. Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten wurde f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 14 Jahren nicht gepr√ľft.


W√§hrend der Behandlung mit Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten k√∂nnen im oberen Magen-Darm-Trakt Schleimhautgeschw√ľre, selten Blutungen oder in Einzelf√§llen Perforationen (Magen-, Darmdurchbr√ľche) auftreten. Diese Komplikationen k√∂nnen w√§hrend der Behandlung jederzeit auch ohne Warnsymptome auftreten. Um dieses Risiko zu verringern, sollte die kleinste wirksame Dosis w√§hrend der k√ľrzest m√∂glichen Therapiedauer angewendet werden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre √Ąrztin, wenn Sie Magenschmerzen haben und einen Zusammenhang mit der Einnahme des Arzneimittels vermuten.

√Ąltere Patienten k√∂nnen empfindlicher auf das Arzneimittel reagieren als j√ľngere Erwachsene. Es ist besonders wichtig, dass √§ltere Patienten eventuelle Nebenwirkungen sofort Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin melden.

In folgenden Situationen d√ľrfen Sie Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten nur auf √§rztliche Verschreibung und unter √§rztlicher √úberwachung einnehmen:

wenn Sie gegenwärtig wegen einer ernsthaften Krankheit in ärztlicher Behandlung sind;

wenn Sie fr√ľher an einem Magen- oder Zw√∂lffingerdarmgeschw√ľr erkrankt sind;

wenn Sie bereits einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine Venenthrombose hatten, oder falls Sie Risikofaktoren haben (wie hoher Blutdruck, Diabetes [Zuckerkrankheit], hohe Blutfettwerte, Rauchen); f√ľr gewisse √§hnlich wirkende Schmerzmittel, die sogenannten COX-2-Hemmer, wurde unter hohen Dosierungen und/oder Langzeitbehandlung ein erh√∂htes Risiko f√ľr Herzinfarkt und Schlaganfall festgestellt. Ob dieses erh√∂hte Risiko auch f√ľr Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten zutrifft, ist nicht bekannt;

wenn Sie eine Herzkrankheit oder ein Nierenleiden haben, falls Sie Arzneimittel gegen Bluthochdruck (z.B. harntreibende Mittel, ACE-Hemmer) einnehmen oder bei einem erh√∂hten Fl√ľssigkeitsverlust, z.B. durch starkes Schwitzen; die Einnahme von Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten kann die Funktion Ihren Nieren beeintr√§chtigen, was zu einer Erh√∂hung des Blutdrucks und/oder zu Fl√ľssigkeitsansammlungen (√Ėdemen) f√ľhren kann;

wenn Sie ein Leberleiden haben;

wenn Sie mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (Blutverd√ľnner, Antikoagulantien) behandelt werden oder an einer St√∂rung der Blutgerinnung leiden;

wenn Sie an Asthma leiden;

wenn Sie Rheumamittel oder andere Schmerzmittel (z.B. Acetylsalicylsäure, Aspirin) einnehmen;

wenn Sie Arzneimittel einnehmen zur Behandlung der Zuckerkrankheit (mit Ausnahme von Insulin), Arzneimittel zur Erhöhung der Urinausscheidung (harntreibende Mittel), Arzneimittel zur Behandlung von infektionen (Chinolon-Antibiotika), Arzneimittel gegen Depression (spezifische Serotoninwiederaufnahmehemmer) oder Arzneimittel mit einer der folgenden Substanzen: Lithium, Digoxin, Methotrexat oder Ciclosporin.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) anwenden!

Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten kann die Reaktionsf√§higkeit, die Fahrt√ľchtigkeit und die F√§higkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeintr√§chtigen!


Schwangerschaft

Sollten Sie schwanger sein oder eine Schwangerschaft planen, sollten Sie Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten nur nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin einnehmen. Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten nicht eingenommen werden.

Stillzeit

Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten sollte w√§hrend der Stillzeit nicht eingenommen werden, ausser Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin hat es Ihnen ausdr√ľcklich erlaubt.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

1?2 Filmtabletten bis zu 3-mal täglich mit reichlich Wasser ganz schlucken, vorzugsweise vor dem Essen. Bei Auftreten der Schmerzen können bei Bedarf 2 Filmtabletten als Anfangsdosis eingenommen werden. Vor der nächsten Einnahme ist ein Abstand von mindestens 4?6 Stunden einzuhalten.

Maximale Tagesdosis

Nehmen Sie nicht mehr als 6 Filmtabletten Diclofenac K 12,5 mg APR innerhalb von 24 Stunden ein, ausser auf ärztliche Verschreibung.

Sollten Sie versehentlich mehr Filmtabletten eingenommen haben, wenden Sie sich unverz√ľglich an Ihren Arzt, an Ihre √Ąrztin.

Nehmen Sie Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten nicht l√§nger als 3 Tage und nur zur Behandlung der oben aufgef√ľhrten Beschwerden ein. Sollten die Beschwerden anhalten oder sich verschlimmern, konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, damit der Grund abgekl√§rt werden kann. Eine ernsthafte Krankheit kann die Ursache sein.

Kinder unter 14 Jahren

Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten darf bei Kindern unter 14 Jahren nicht angewendet werden. Die Anwendung und Sicherheit von Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten bei Kindern unter 14 Jahren ist bisher nicht systematisch gepr√ľft worden.

√Ąltere Patientinnen und Patienten

√Ąltere Patientinnen und Patienten k√∂nnen empfindlicher auf das Arzneimittel reagieren als j√ľngere Erwachsene. Es ist besonders wichtig, dass √§ltere Patientinnen und Patienten eventuelle Nebenwirkungen sofort Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin melden.

Halten Sie sich in an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der √Ąrztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

In seltenen F√§llen k√∂nnen folgende Nebenwirkungen bei der Einnahme von Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten auftreten, die unter Umst√§nden einer √§rztlichen Behandlung bed√ľrfen.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin umgehend und nehmen Sie Diclofenac K 12,5 mg APR Filmtabletten nicht mehr ein, wenn eine oder mehrere der folgenden Erscheinungen bei Ihnen auftreten:

starke Magenschmerzen;

Erbrechen von Blut, Blut im Stuhl oder Schwarzfärbung des Stuhls;

allergische Reaktion mit Schwellung im Gesicht, Mund, Zunge oder Rachen, oft verbunden mit Ausschlag, Kollaps;

keuchende Atmung oder Kurzatmigkeit;

Brustschmerz, Ohnmacht, Blutdruckanstieg;

plötzliche und schwere Kopfschmerzen, Schwierigkeiten zu sprechen, starrer Nacken, Krampfanfälle;

Hautausschlag mit Blasen, abschälende Haut, Blasenbildung an Augen und Mund;

Schwellungen im Gesicht, an den F√ľssen oder den Beinen;

Verfärbung des Urins oder Veränderung der Harnmenge;

Gelbfärbung der Haut oder der Augen;

Blutungen oder Bildung ungewöhnlicher blauer Flecken, hohes Fieber oder andauernde Halsschmerzen.

Andere Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen sind in der Regel nicht schwerwiegend und wurden nur bei h√∂heren Dosen des Wirkstoffes Diclofenac und bei l√§ngerer Anwendungsdauer beobachtet. Sprechen Sie bei Bedarf mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Häufig auftretende Nebenwirkungen (bei 1 bis 10 von 100

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bei 15?30 ¬įC lagern.

Das Arzneimittel ist ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren!

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Beh√§lter mit ¬ęEXP.¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin Drogistin. Diese Personen verf√ľgen √ľber die ausf√ľhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

1 Filmtablette enthält 12,5 mg Diclofenac-Kalium sowie Hilfsstoffe.

Anzeige

Wirkstoff(e) Diclofenac
Zulassungsland Schweiz
Hersteller APR APPLIED PHARMA RESEARCH
Suchtgift Nein
ATC Code M01AB05
Pharmakologische Gruppe Nichtsteroidale Antiphlogistika und Antirheumatika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden