Bisocor 10 mg - Tabletten

Abbildung Bisocor 10 mg - Tabletten
Wirkstoff(e) Bisoprolol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Kwizda Pharma GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 31.05.2001
ATC Code C07AB07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Beta-Adrenozeptorantagonisten

Zulassungsinhaber

Kwizda Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Bisocor ist ein Arzneimittel, das zur Gruppe der sogenannten Beta-Blocker geh√∂rt. Diese Medika- mente sch√ľtzen das Herz vor zu viel Aktivit√§t. Das Herz wird dadurch entlastet und der Blutdruck reduziert.

Bisoprololfumerat wird zur Behandlung von Angina pectoris (Schmerzen in der Brust aufgrund einer Verengung der Arterien, die den Herzmuskel versorgen) oder Hypertonie (hoher Blutdruck) verwen- det.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Bisocor Tabletten beachten?

Bisocor Tabletten d√ľrfen nicht eingenommen werden,

  • Wenn Sie schon einmal unter Atemnot oder schwerem Asthma gelitten haben, da Bisocor Ihre Atmung beeintr√§chtigen kann.
  • Wenn Sie eine langsame oder unregelm√§√üige Herzfrequenz, aufgrund einer Herzmuskelerkran- kung haben. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie sich unsicher sind.
  • Wenn Sie sehr niedrigen Blutdruck haben, mit Schwindelgef√ľhl beim Aufstehen.
  • Wenn Sie schwere Durchblutungsst√∂rungen haben (mit Kribbeln und Bl√§sse oder Blauverf√§rbung von Fingern und Zehen).
  • Wenn Sie allergisch gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Be- standteile dieses Arzneimittels sind.
  • Wenn Sie Herzversagen haben, dass k√ľrzlich aufgetreten ist oder sich akut verschlechtert hat, o- der Sie eine Behandlung mit herzst√§rkenden, intraven√∂sen Medikamenten aufgrund eines Kreis- laufschocks, verursacht durch akutes Herzversagen, erhalten haben.
  • Wenn Sie eine stoffwechselbedingte √úbers√§uerung des Blutes auch metabolische Azidose, ge- nannt, haben. Ihr Arzt wird Sie dar√ľber aufkl√§ren.
  • Wenn Sie an einem unbehandelten Tumor des Nebennierenmarks, auch Ph√§ochromocytom ge- nannt, leiden.

1/7

Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie nicht sicher sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Bisocor Tabletten einnehmen. Seien Sie vorsichtig bei der Einnahme von Bisocor Tabletten, wenn

  • Sie Leber- oder Nierenprobleme haben.
  • Sie Herzversagen, mit Atemnot und geschwollenen Kn√∂cheln haben.
  • Sie Medikamente gegen hohen Blutzucker (Diabetes) einnehmen. Die Symptome eines zu niedri- gen Blutzuckers k√∂nnten verschleiert werden.
  • Sie an Psoriasis (eine immer wieder kehrende Hauterkrankung mit trockener Haut und Schup- pung) leiden oder gelitten haben.
  • Sie eine Behandlung zur Verminderung einer Allergie bekommen.
  • Sie eine Behandlung gegen ein Ph√§ochromozytom erhalten (ein Tumor der Nebenniere).
  • Sie ein Schilddr√ľsenproblem haben. Die Tabletten k√∂nnten die Symptome einer Schilddr√ľsen- √ľberfunktion verschleiern.
  • Sie an Atemnot oder Schwierigkeiten beim Atmen leiden (Asthma).
  • Sie keine feste Nahrung zu sich nehmen.
  • Sie an einer Herzrhythmusst√∂rung, die AV-Block 1.Grades genannt wird, leiden, da Ihr Herz- schlag langsam und unregelm√§√üig werden kann.
  • Sie an Prinzmetal-Angina leiden, mit belastungsunabh√§ngigen Brustschmerzen, infolge von krampfartiger Verengungen der Herzkranzgef√§√üe.
  • Sie Durchblutungsst√∂rungen der Beine oder der H√§nde haben.
  • Sie einen Arzt/Zahnarzt oder ein Spital aufsuchen, um einen operativen Eingriff in Narkose durchf√ľhren zu lassen; Informieren Sie sie √ľber alle Medikamente, die Sie einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält eine aktive Substanz, die einen positiven Dopingtest verursachen kann.

Einnahme von Bisocor Tabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Dies ist be- sonders wichtig, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen, da ihre Wirksamkeit beein- tr√§chtigt werden kann:

  • Arzneimittel gegen hohen Blutdruck, oder Herzerkrankungen, wie Adrenalin, Amlodipin, Amio- daron, Bepridil, Clonidin, Diltiazem, Disopyramid, Digoxin, Dobutamin, Flecainidin, Isoprenalin, Lidocain, Methyldopa, Moxonidin, Noradrenalin, Propafenon, Quinidin, Rilmenidin, Verapamil und andere Beta-Rezeptor-Blocker.
  • Arzneimittel f√ľr die Behandlung von Depressionen und psychischen St√∂rungen, wie tricyklische Antidepressiva, Phenothiazine, Monoamonooxidase-Hemmer und Barbiturate.
  • Arzneimittel, die als An√§sthetika w√§hrend Operationen verwendet werden.
  • Entz√ľndungshemmende Medikamente (NSAR), wie Ibuprofen, Naproxen.
  • Arzneimittel gegen Malaria, wie z.B. Mefloquine und gegen Migr√§ne, wie z.B. Ergotamin.
  • Blutzuckersenkenden Mittel bei Diabetes,
  • Arzneimittel zur Behandlung von Asthma, verstopfter Nase und bestimmten Augenerkrankungen, wie Glaukom (erh√∂hter Augeninnendruck) oder Erweiterung der Pupillen.

Alle diese Medikamente können Ihren Blutdruck und/oder Ihre Herzfunktion beeinflussen.

Zusammen mit Medikamenten zur Diabeteskontrolle kann Bisoprololfumarat den Blutzuckerspiegel beeinflussen.

Einnahme von Bisocor Tabletten zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Bisocor Tabletten k√∂nnen mit oder ohne Mahlzeit, mit ausreichend Fl√ľssigkeit unzerkaut geschluckt werden.

2/7

Durch gleichzeitigen Alkoholgenuss kann es zu Schwindelgef√ľhl und zu Benommenheit kommen. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie Alkoholgenuss vermeiden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Bisocor Tabletten k√∂nnen f√ľr die Schwangerschaft und/oder das ungeborenen Kind sch√§dlich sein. Es gibt ein erh√∂htes Risiko f√ľr Fr√ľhgeburten, Fehlgeburten, niedrigen Blutzuckerspiegel und reduzierter Herzfrequenz beim Kind. Die Entwicklung des Babys kann ebenfalls beeintr√§chtigt werden. Deshalb sollte Bisocor Tabletten w√§hrend der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, au√üer es ist ein- deutig notwendig. Ihr Arzt wird dar√ľber entscheiden.

Es ist unklar, ob Bisoprolol Hemifumerat in die Muttermilch √ľbergeht. Die Behandlung in der Stillzeit wird daher nicht empfohlen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Bisocor Tabletten einnehmen

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beein- tr√§chtigen.

Dieses Arzneimittel kann Sie m√ľde, benommen oder schwindlig machen. Sollte dies der Fall sein, sollten Sie kein Fahrzeug lenken und keine Maschinen bedienen. Dies sollte besonders zu Beginn der Behandlung mit Bisocor sowie bei √Ąnderungen der Medikation und im Zusammenwirken mit Alkohol ber√ľcksichtigt werden.

Bisocor Tabletten enthalten Lactose

Bisocor Tabletten enthält Milchzucker (Lactose).

Bitte nehmen Sie Bisocor erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung Ihres Arztes ein. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Nehmen Sie die Tablette unzerkaut mit Fl√ľssigkeit, morgens ein.
  • Ihr Arzt wird Ihnen die korrekte Dosis sagen und √ľblicherweise mit der niedrigsten Dosis (5mg) beginnen. Die normal √ľbliche Dosis ist 10 mg 1 x t√§glich. Die maximal empfohlene Dosis ist 20 mg. Die Tabletten sollten jeden Tag um dieselbe Zeit eingenommen werden.

Patienten mit Nierenerkrankung

Bei Patienten mit schwerer Nierenerkrankung sollte die Dosis 10 mg Bisoprolfumarat einmal t√§glich nicht √ľberschreiten. Konsultieren Sie ihren Arzt bevor Sie mit der Einnahme beginnen.

Patienten mit Lebererkrankungen

Bei Patienten mit schwerer Lebererkrankung sollte die Dosis 10 mg einmal t√§glich nicht √ľberschreiten. Konsultieren Sie ihren Arzt bevor Sie mit der Einnahme beginnen.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Es besteht keine ausreichende Erfahrung, daher wird die Anwendung von Bisocor Tabletten bei Kin- dern unter 12 Jahre und Jugendlichen nicht empfohlen.

3/7

Wenn Sie eine größere Menge von Bisocor Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn unabsichtlich zu viele Tabletten eingenommen wurden, benachrichtigen Sie umgehend Ihren Arzt/Apotheker. Nehmen Sie die restlichen Tabletten oder die Gebrauchsanweisung mit, so dass das medizinische Fachpersonal genau weiß, was Sie eingenommen haben.

Die h√§ufigsten Zeichen einer √úberdosierung k√∂nnen Schwindel, Benommenheit, M√ľdigkeit, Atemnot oder Keuchen sein. Ebenso kann langsamer Puls, zu niedriger Blutdruck, Herzinsuffizienz und zu niedriger Blutzucker (mit Hungergef√ľhl, Schwitzen und Herzklopfen) auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Bisocor Tabletten vergessen haben

Falls Sie die Einnahme von Bisocor Tabletten einmal vergessen haben, k√∂nnen Sie die Dosis innerhalb von 12 Stunden nachnehmen. Sind mehr als 12 Stunden vergangen, d√ľrfen Sie die vergessene Ein- nahme nicht nachholen. Nehmen Sie stattdessen einfach die folgende Dosis zur gewohnten Zeit ein.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Bisocor Tabletten abbrechen

Die Behandlung mit Bisocor Tabletten darf nicht pl√∂tzlich beendet werden, vor allem, wenn Sie An- gina pectoris oder einen Herzinfarkt hatten. Wenn Sie pl√∂tzlich die Einnahme von Bisoprololfumarat beenden, kann sich Ihre Erkrankung verschlechtern und der Blutdruck wieder ansteigen. Bei Beendi- gung der Behandlung muss die Dosis nach Anweisung Ihres Arztes schrittweise reduziert werden (√ľber 1 bis 2 Wochen)

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, oder Apotheker

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel k√∂nnen Bisocor Tabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auf- treten m√ľssen.

Wenn Sie dieses Arzneimittel einnehmen, k√∂nnen Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bekom- men. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • M√ľdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen (vor allem zu Beginn der Behandlung; im Allgemeinen mild und verschwinden innerhalb 1 ‚Äď 2 Wochen)
  • K√§ltegef√ľhl oder Taubheitsgef√ľhl der Extremit√§ten (Finger oder Zehen; Ohren oder Nase); meis- tens krampfartige Schmerzen in den Beinen beim Gehen
  • √úbelkeit und Erbrechen
  • Durchf√§lle
  • Bauchschmerzen
  • Verstopfung
  • Benommenheit, durch niedrigen Blutdruck, vor allem beim schnellen Aufstehen

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Schlafst√∂rungen
  • Depression
  • Langsamer oder unregelm√§√üiger Herzschlag
  • Verschlechterung eines Herzversagens
  • Patienten mit Asthma oder Atemproblemen in der Anamnese k√∂nnen Atemnot bekommen
  • Muskelschw√§che, Kr√§mpfe und Gelenksschmerzen

4/7

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

  • Albtr√§ume,
  • Halluzinationen
  • Ohnmacht
  • H√∂rst√∂rungen
  • Entz√ľndungen der Schleimhaut der Nase, mit laufender Nase mit Irritation
  • Allergische Reaktionen (Juckreiz, ger√∂tete Haut, Ausschlag)
  • Trockene Augen, aufgrund verminderten Tr√§nenflusses (kann bei Kontaktlinsentr√§gern gro√üe Probleme hervorrufen)
  • Entz√ľndungen der Leber (Hepatitis), mit Bauchschmerzen, Appetitverlust und gelegentlich Gelb- sucht, mit gelblicher Verf√§rbung der Augen und der Haut und dunklem Urin.
  • Ver√§nderung der Blutwerte f√ľr die Leberfunktion und Erh√∂hung der Blutfettwerte
  • Verminderung der sexuellen Leistungsf√§higkeit (Impotenz)

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)

Patienten mit vorbestehendem Herzversagen k√∂nnen au√üerdem folgende Nebenwirkungen haben: niedrige Herzfrequenz (sehr h√§ufig); Verschlechterung der Herzinsuffizienz mit Atemnot und M√ľdig- keit (h√§ufig).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

√Ėsterreich

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Si- cherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr ver- wenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 30¬įC lagern.

Sie d√ľrfen Bisocor Tabletten nicht verwenden, wenn Sie Folgendes bemerken:

  • Verf√§rbungen
  • Anzeichen von Zerfall

bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

5/7

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Bisocor Tabletten enthalten

Der Wirkstoff ist: Bisoprololfumarat

  1. Tablette Bisocor 5 mg ‚ÄďTablette enth√§lt 5 mg Bisoprololfumarat
  1. Tablette Bisocor 10 mg-Tablette enthält 10 mg Bisoprololfumarat
Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat, Crospovidon

Jede 5 mg Tablette enthält einen gelben Farbstoff (dieser enthält Lactose-Monohydrat und Eisenoxid gelb).

Jede 10 mg Tablette enthält einen beigen Farbstoff (dieser enthält Lactose-Monohydrat und Eisenoxid rot und gelb).

Wie Bisocor Tabletten aussehen und Inhalt der Packung

Die Bisocor 5 mg Tabletten sind gelb marmoriert, rund und konvex mit BI zentriert √ľber der Bruch- rille und 5 darunter. Die Tabletten k√∂nnen in gleiche H√§lften geteilt werden.

Die Bisocor 10 mg Tabletten sind beige marmoriert, rund und konvex mit BI zentriert √ľber der Bruch- rille und 10 darunter. Die Tabletten k√∂nnen in gleiche H√§lften geteilt werden.

5 mg:

Faltschachtel mit Tabletten in Blistern aus PVC/PVdC/Aluminiumfolie, Packungsgrößen: 10, 20, 28, 30, 50, 56, 60, oder 100 Tabletten

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

10 mg:

Faltschachtel mit Tabletten in Blistern aus PVC/PVdC/Aluminiumfolie, Packungsgrößen: 20, 28, 30, 50, 56, 60, 90 oder 100 Tabletten

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Kwizda Pharma GmbH

Effingergasse 21

1160 Wien

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Bisocor 10 mg - Tabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Bisoprolol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Kwizda Pharma GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 31.05.2001
ATC Code C07AB07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Beta-Adrenozeptorantagonisten

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden