Bilokord 5 mg Tabletten

Abbildung Bilokord 5 mg Tabletten
Wirkstoff(e) Bisoprolol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Actavis Group PTC ehf
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 21.07.2010
ATC Code C07AB07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Beta-Adrenozeptorantagonisten

Zulassungsinhaber

Actavis Group PTC ehf

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Bisoprolol Accord 2,5 mg Filmtabletten Bisoprolol Accord Healthcare B.V.
Bisoprolol Accord 5 mg Filmtabletten Bisoprolol Accord Healthcare B.V.
Bisoprolol 1A Pharma 10 mg - Filmtabletten Bisoprolol 1A Pharma GmbH
Bisocor 5 mg - Tabletten Bisoprolol Kwizda Pharma GmbH
Bisoprolol Sandoz 2,5 mg - Filmtabletten Bisoprolol Sandoz GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Der Wirkstoff in Bilokord ist Bisoprolol. Bisoprolol gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Betablocker bezeichnet werden. Diese Arzneimittel verändern die Reaktion des Körpers auf bestimmte Nervenimpulse (insbesondere im Herzen). Als Folge verlangsamt Bisoprolol den Herzschlag und verbessert die Leistung des Herzens, so dass das Blut besser durch den Körper gepumpt wird.

Eine Herzschw√§che (Herzinsuffizienz) tritt auf, wenn der Herzmuskel es nicht mehr schafft, so viel Blut durch den Kreislauf zu pumpen, wie der K√∂rper ben√∂tigt. Bilokord wird angewendet zur Behandlung einer chronischen Herzschw√§che, bei der Beschwerden in relativ konstantem Ausma√ü auftreten (sog. stabile Herzinsuffizienz). Sie werden in Kombination mit anderen f√ľr solche Erkrankungen geeigneten Arzneimitteln (wie ACE-Hemmern, Diuretika und Herzglykosiden) angewendet.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bilokord darf nicht eingenommen werden

Wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft, d√ľrfen Sie Bilokord nicht einnehmen:

  • wenn Sie allergisch gegen Bisoprololfumarat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie schweres Asthma oder eine andere schwere, lang andauernde (chronische) Lungenerkrankung haben.
  • wenn Sie starke Durchblutungsst√∂rungen in den Armen oder Beinen (z. B. Raynaud-Syndrom) haben, was m√∂glicherweise verursacht, dass Ihre Finger oder Zehen kribbeln oder sich blass oder blau verf√§rben.
  • wenn Sie unter einem nicht ausreichend behandelten Ph√§ochromozytom, einem seltenen Tumor in der Nebenniere, leiden.
  • wenn Sie einen erh√∂hten S√§uregehalt im Blut haben (metabolische Azidose).

Nehmen Sie Bilokord nicht ein, wenn Sie eines der folgenden Herzprobleme haben:

  • eine Herzinsuffizienz, die sich pl√∂tzlich verschlechtert und/oder so schwer ist, dass Sie m√∂glicherweise zur Behandlung in ein Krankenhaus eingewiesen werden m√ľssen
  • langsamen oder unregelm√§√üigen Herzschlag
  • sehr niedrigen Blutdruck

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Bilokord einnehmen, insbesondere wenn einer der folgenden Zust√§nde auf Sie zutrifft; er/sie m√∂chte m√∂glicherweise besondere Vorsichtsma√ünahmen ergreifen (beispielsweise eine zus√§tzliche Behandlung anwenden oder h√§ufigere Untersuchungen durchf√ľhren):

  • Diabetes: Bisoprolol kann die Zeichen eines erniedrigten Blutzuckerspiegels verschleiern
  • Strenges Fasten
  • bestimmte Herzkrankheiten wie zum Beispiel Herzrhythmusst√∂rungen oder pl√∂tzliche, w√§hrend k√∂rperlicher Ruhe auftretende Schmerzen in der Herzgegend (Prinzmetal-Angina)
  • Nieren- oder Leberprobleme
  • Durchblutungsst√∂rungen der Gliedma√üen
  • Asthma oder eine lang andauernde (chronische) Lungenerkrankung
  • Schuppenflechte (Psoriasis) in der Vorgeschichte
  • Tumor in der Nebenniere (Ph√§ochromozytom)
  • Fehlfunktion der Schilddr√ľse (Bisoprolol kann Symptome einer √úberfunktion maskieren)

Teilen Sie Ihrem Arzt auch mit,

  • wenn bei Ihnen eine Desensibilisierungs-Therapie (z. B. bei Heuschnupfen) durchgef√ľhrt werden soll, da Bilokord die Wahrscheinlichkeit f√ľr das Auftreten einer √úberempfindlichkeitsreaktion erh√∂hen bzw. bewirken k√∂nnen, dass solche Reaktionen schwerwiegender verlaufen.
  • wenn bei Ihnen eine Vollnarkose (z. B. bei operativen Eingriffen) durchgef√ľhrt werden soll, da Bilokord m√∂glicherweise die k√∂rperliche Reaktion auf die Narkose beeinflusst.

Wichtiger Hinweis f√ľr Sportler und Sportlerinnen:

Die Anwendung von Bilokord kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren.

Einnahme von Bilokord zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.

Die folgenden Arzneimittel d√ľrfen Sie nur auf ausdr√ľckliche Anweisung Ihres Arztes zusammen mit Bilokord Tabletten anwenden:

  • bestimmte Arzneimittel gegen unregelm√§√üigen oder krankhaft ver√§nderten Herzschlag (Arzneimittel wie Chinidin, Disopyramid, Lidocain, Phenytoin, Flecainid, Propafenon)
  • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck, Angina pectoris oder unregelm√§√üigem Herzschlag (sog. Calcium-Antagonisten wie Verapamil und Diltiazem)
  • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Hohem Blutdruck, wie Clonidin, Methyldopa, Moxonodin, Rilmenidin

Sie d√ľrfen aber ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt die Einnahme dieser Arzneimittel keinesfalls abbrechen.

Bevor Sie die folgenden Arzneimittel zusammen mit Bilokord anwenden, sprechen Sie bitte erst mit Ihrem Arzt, da der Arzt Sie in diesen ällen möglicherweise öfter untersuchen muss:

  • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck oder Angina pectoris (z. B. Felodipin und Amlodipin)
  • bestimmte Arzneimittel gegen einen unregelm√§√üigen oder krankhaft ver√§nderten Herzschlag (Arzneimittel wie Amiodaron)
  • Timolol-Augentropfen (und √§hnliche Arzneimittel) zur Behandlung des Glaukoms
  • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von z. B. Alzheimer-Krankheit oder Glaukom (wie Tacrin oder Carbachol) oder zur Behandlung akuter Herzprobleme (wie Isoprenalin und Dobutamin)
  • blutzuckersenkende Arzneimittel (Antidiabetika) einschlie√ülich Insulin
  • Narkosemittel (z. B. bei Operationen)
  • Digoxin zur Behandlung von Herzschw√§che
  • nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) zur Behandlung von Arthritis, Schmerzen oder Entz√ľndungen (wie Ibuprofen oder Diclofenac)
  • alle Arzneimittel mit blutdrucksenkenden Eigenschaften, wie Mittel gegen Bluthochdruck, bestimmte Arzneimittel gegen Depressionen (z. B. Imipramin oder Amitriptylin), bestimmte gegen Epilepsie oder w√§hrend der Narkose verwendete Arzneimittel (z. B. Phenobarbital) oder bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von psychischen Erkrankungen (z. B. Levomepromazin)
  • Mefloquin zur Vorbeugung und Behandlung von Malaria
  • Monoaminoxidase-Hemmer gegen Depressionen (au√üer MAO-B-Hemmer) wie Moclobemid
  • bestimmte Arzneimittel gegen Migr√§ne (Ergotaminderivate)

Schwangerschaft und Stillzeit

Es besteht das Risiko, dass die Einnahme von Bilokord w√§hrend der Schwangerschaft Ihrem Kind Schaden zuf√ľgen kann. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es ist nicht bekannt, ob Bisoprolol in die menschliche Muttermilch √ľbergeht. Vom Stillen w√§hrend einer Behandlung mit Bilokord wird daher abgeraten.

Verkehrst√ľchtigkeit und √§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Die ähigkeit zum Lenken eines Fahrzeugs oder zum Bedienen von Maschinen kann beeinträchtigt sein, je nachdem wie gut Sie das Arzneimittel vertragen. Seien Sie bitte besonders vorsichtig zu Beginn der Behandlung, wenn die Dosis erhöht oder wenn die Behandlung umgestellt wird, und auch in Verbindung mit Alkohol.

Bilokord enthält Lactose.

Dieses Arzneimittel enth√§lt Lactose (Milchzucker). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

W√§hrend der Behandlung mit Bilokord m√ľssen regelm√§√üige Untersuchungen durch den Arzt erfolgen. Dies ist besonders zu Beginn der Behandlung und w√§hrend der Dosiserh√∂hung wichtig.

Nehmen Sie die Tabletten morgens mit etwas Wasser zu oder unabh√§ngig von einer Mahlzeit ein. Die Tablette nicht zerkauen oder zerdr√ľcken.

Die Behandlung mit Bilokord erfolgt in der Regel √ľber eine l√§ngere Zeit.

Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Anwendung bei Erwachsenen, einschließlich älterer Patienten:

Die Behandlung mit Bisoprolol muss mit einer niedrigen Dosis beginnen, die allmählich erhöht wird. Der Arzt wird entscheiden, wie die Dosis zu erhöhen ist. Dies geschieht in der Regel wie folgt:

  • 1,25 mg Bisoprolol einmal t√§glich f√ľr eine Woche
  • 2,5 mg Bisoprolol einmal t√§glich f√ľr eine Woche
  • 3,75 mg Bisoprolol einmal t√§glich f√ľr eine Woche
  • 5 mg Bisoprolol einmal t√§glich f√ľr vier Wochen
  • 7,5 mg Bisoprolol einmal t√§glich f√ľr vier Wochen
  • 10 mg Bisoprolol einmal t√§glich als Erhaltungsdosis

Die empfohlene Maximaldosis pro Tag beträgt 10 mg Bisoprolol.

Je nachdem, wie gut Sie das Arzneimittel vertragen, kann der Arzt auch entscheiden, die Abst√§nde zwischen den Dosissteigerungen zu verl√§ngern. Wenn Ihr Zustand sich verschlechtert oder Sie das Arzneimittel nicht mehr vertragen, k√∂nnte es erforderlich sein, die Dosis von Bisoprolol vor√ľbergehend zu reduzieren oder die Behandlung zu unterbrechen. Bei einigen Patienten kann eine Erhaltungsdosis von unter 10 mg Bisoprolol ausreichen. Ihr Arzt wird Sie entsprechend beraten.

Falls bei Ihnen die Behandlung ganz abgebrochen werden muss, wird Ihr Arzt Ihnen raten, die Dosis allmählich zu senken, da sich Ihr Zustand sonst verschlechtern kann.

Anwendung bei Kindern

Bilokord wird nicht f√ľr die Anwendung bei Kindern empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Bilokord eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge als Ihre √ľbliche Dosis Bilokord eingenommen haben, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt. Ihr Arzt wird √ľber die weiteren notwendigen Ma√ünahmen entscheiden.

Symptome einer √úberdosierung sind Schwindelgef√ľhl, Benommenheit, M√ľdigkeit, Atemschwierigkeiten und/oder pfeifende Atmung. Es k√∂nnen auch ein langsamer Puls, niedriger Blutdruck, ungen√ľgende Herzfunktion und niedrige Blutzuckerwerte auftreten (m√∂glicherweise einhergehend mit Hungergef√ľhl, Schwitzen und Herzklopfen).

Wenn Sie die Einnahme von Bilokord vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie ihre √ľbliche Dosis am n√§chsten Morgen ein.

Wenn Sie die Einnahme von Bilokord abbrechen

Brechen Sie die Einnahme von Bilokord niemals ohne ausdr√ľckliche Anweisung Ihres Arztes ab. Sonst k√∂nnte sich Ihre Erkrankung stark verschlechtern.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Um schwerwiegende Auswirkungen zu vermeiden, sprechen Sie unverz√ľglich mit Ihrem Arzt, wenn eine Nebenwirkung besonders stark ist, pl√∂tzlich auftritt oder sich rasch verst√§rkt.

Die schwersten Nebenwirkungen betreffen die Herzfunktionen:

  • Verlangsamter Herzschlag (betrifft mehr als 1 Behandelten von 10)
  • Verschlechterung der Herzschw√§che (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10)
  • Langsame oder unregelm√§√üige Herzt√§tigkeit (betrifft weniger als 1 Behandelten von 100)

Wenn Sie sich schwindelig oder schwach f√ľhlen oder Atemschwierigkeiten haben, suchen Sie bitte umgehend Ihren Arzt auf.

Weitere Nebenwirkungen sind nachfolgend in der Reihenfolge der Häufigkeit ihres Auftretens aufgelistet:

Häufig (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100):

  • M√ľdigkeit, Schw√§chegef√ľhl, Schwindelgef√ľhl, Kopfschmerzen
  • K√§lte- oder Taubheitsgef√ľhl in den H√§nden oder F√ľ√üen
  • Niedriger Blutdruck
  • Magen- oder Darmbeschwerden wie Erbrechen, √úbelkeit, Durchfall oder Verstopfung

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000):

  • Schlafst√∂rungen
  • Depressionen
  • Atemschwierigkeiten bei Patienten mit Asthma oder einer lang andauernden (chronischen) Lungenerkrankung
  • Muskelschw√§che, Muskelkr√§mpfe

Selten (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000):

  • H√∂rst√∂rungen
  • Allergischer Schnupfen (st√§ndig laufende Nase)
  • Augentrockenheit durch verringerten Tr√§nenfluss (zu beachten, wenn Sie Kontaktlinsen tragen)
  • Leberentz√ľndung, die eine Gelbsucht (Gelbf√§rbung von Haut und Augenwei√ü) verursachen kann
  • √úberempfindlichkeitsreaktionen (Juckreiz, Hautr√∂tung, Hautausschlag)
  • Verminderte Potenz (Potenzst√∂rung)
  • Alptr√§ume, Halluzinationen
  • Ohnmacht
  • Ver√§nderung der Blutwerte f√ľr die Leberfunktion und Erh√∂hung der Blutfettwerte

Sehr selten (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000):

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 Wien √Ėsterreich

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung nach ‚ÄěVerwendbar bis:/Verw. bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 30¬įC lagern.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht mehr ein, wenn dieses verf√§rbt ist oder andere Zeichen f√ľr Verfall zeigt, und fragen Sie Ihren Apotheker um Rat.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Bilokord enthält

  • Der Wirkstoff ist Bisoprololfumarat.
    Eine 5 mg Tablette enthält 5 mg Bisoprololfumarat.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose [E460], Magnesiumstearat [E572] und Crospovidon [E1201], gelber Farbstoff (bestehend aus Lactose- Monohydrat und gelbem Eisenoxid [E172]).

Wie Bilokord aussieht und Inhalt der Packung

Rund, gew√∂lbt, blassgelb meliert, ohne √úberzug, mit der Pr√§gung ‚ÄěBI‚Äú bzw. ‚Äě5‚Äú √ľber - bzw. unterhalb einer Bruchkerbe auf der Oberseite und mit glatter Unterseite.

Die Tabletten sind in Blisterpackungen aus uPVC/PVdC/Aluminiumfolie in bedruckten Kartonfaltschachteln enthalten.

Die Kartonfaltschachteln enthalten 10, 14, 20, 28, 30, 50, 56, 60, 90 oder 100 Tabletten.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Actavis Group PTC ehf. Reykjavikurvegur 76 ‚Äď 78 220 Hafnarfj√∂rdur

Island

Hersteller:

Actavis Group PTC ehf. Reykjavikurvegur 76 ‚Äď 78 220 Hafnarfj√∂rdur

Island

Niche Generics Limited

Unit 5, 151 Baldoyle Industrial Estate

Dublin 13

Irland

Zulassungsnummer: 1-29410

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

√Ėsterreich: Bilokord 5 mg Tabletten
Finnland: Bisoproact 5 mg tabletti
Frankreich: Bisoprolol Actavis 5 mg, comprimé
Niederlande: Bisoprolol fumaraat Actavis 5 mg
Polen: Bilokord
Schweden: Bisocard
Vereinigtes Königreich: Bisoprolol 5mg Tablets

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Juni 2016.

Anzeige

Wirkstoff(e) Bisoprolol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Actavis Group PTC ehf
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 21.07.2010
ATC Code C07AB07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Beta-Adrenozeptorantagonisten

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden