Cenipres 10 mg/20 mg Tabletten

Abbildung Cenipres 10 mg/20 mg Tabletten
Wirkstoff(e) Enalapril Nitrendipin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Ferrer Internacional SA
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 16.12.2002
ATC Code C09BB06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, Kombinationen

Zulassungsinhaber

Ferrer Internacional SA

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Renitec 5 mg Tabletten Enalapril Organon Austria GmbH
Mepril 10 mg - Tabletten Enalapril Kwizda Pharma GmbH
Enalapril Genericon 10 mg Tabletten Enalapril Genericon Pharma GmbH
Alapril 10 mg - Tabletten Enalapril S.Med Handels GmbH
Enalapril Ranbaxy 2,5 mg Tabletten Enalapril Basics GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Enalaprilmaleat gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln bekannt als Angiotensin-konvertierende Enzym-Hemmer (ACE-Hemmer). Nitrendipin gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln bekannt als Calciumantagonisten.

Cenipres wird angewendet f√ľr die Behandlung des Bluthochdrucks bei Patienten, deren Blutdruck mit Enalapil oder Nitrendipin alleine nicht ausreichend kontrolliert werden kann.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Cenipres darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Enalaprilmaleat, Nitrendipin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie allergische Reaktionen gegen √§hnliche Arzneimittel entwickelt haben
  • wenn Sie l√§nger als 3 Monate schwanger sind. Es ist besser, die Einnahme von Cenipres
    auch in der fr√ľhen Schwangerschaft zu vermeiden (siehe Abschnitt Schwangerschaft und Stillzeit)
  • falls Sie einen Herz-Kreislauf-Schock haben, eine Herzleistungsschw√§che und bei Ihnen eine Erkrankung der Herzkranzgef√§√üe oder in den vergangenen Tagen ein akuter Herzinfarkt oder Schlaganfall festgestellt wurde.
  • wenn Sie an einer schweren Nierenfunktionsst√∂rung leiden oder eine Blutw√§sche (H√§modialysebehandlung) erhalten.
  • falls bei Ihnen eine schwere Leberfunktionsst√∂rung vorliegt.
  • Wenn Sie an Erkrankungen leiden, die durch eine Verengung der Herzklappen verursacht wird.
  • wenn Ihre Nierenarterien verengt sind.
  • wenn Sie Diabetes mellitus oder eine eingeschr√§nkte Nierenfunktion haben und mit einem blutdrucksenkenden Arzneimittel, das Aliskiren enth√§lt, behandelt werden.
  • von Kindern und Jugendlichen.
  • wenn Sie Sacubitril/Valsartan, ein Arzneimittel zur Behandlung einer chronischen Herzschw√§che bei Erwachsenen, eingenommen haben oder einnehmen, weil sich dadurch das Risiko eines Angio√∂dems (schnelle Schwellung unter der Haut z. B. im Rachenbereich) erh√∂ht.


    • Wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen, kann das Risiko eines Angio√∂dems erh√∂ht sein:
    • Racecadotril, ein Arzneimittel zur Behandlung von Durchfall.
    • Arzneimittel, die zur Verhinderung der Absto√üung von transplantierten Organen oder zur Krebsbehandlung eingesetzt werden (z. B. Temsirolimus, Sirolimus, Everolimus).
    • Vildagliptin, ein Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker vor allem, wenn Sie eines der folgenden Medikamente einnehmen, k√ľrzlich eingenommen haben oder beabsichtigen einzunehmen:

‚ÄĘ Kalium-Erg√§nzungsmittel (einschlie√ülich Salzersatzmittel), kaliumsparende Diuretika und andere Arzneimittel, die den Kaliumgehalt in Ihrem Blut erh√∂hen k√∂nnen (z. B. Trimethoprim und Cotrimoxazol zur Behandlung von bakteriellen Infekten; Ciclosporin, ein Arzneimittel zur Unterdr√ľckung des Immunsystems, um die Absto√üung von transplantierten Organen zu verhindern; und Heparin, ein Arzneimittel zur Blutverd√ľnnung und Vermeidung von Blutgerinnseln)

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt bevor Sie Cenipres einnehmen.

  • Falls Sie Schwellungen des Gesichts, der Lippen, der Zunge und/oder des Kehlkopfs bemerken, unterbrechen Sie sofort die Behandlung und suchen Sie Ihren Arzt auf.
  • Wenn Sie an einer das Gef√§√üsystem betreffenden Erkrankung des Bindegewebes (Kollagenose) leiden, eine die Abwehrreaktionen des K√∂rpers schw√§chende Behandlung (immunsuppressive Therapie) und/oder eine Behandlung mit Allopurinol oder Procainamid erhalten, insbesondere, wenn bei Ihnen bereits eine Einschr√§nkung der Nierenfunktion besteht. Ihr Arzt wird dann regelm√§√üig die wei√üen Blutk√∂rperchen kontrollieren.
  • Wenn bei Ihnen eine Nierenerkrankung vorliegt, wird Ihr Arzt m√∂glicherweise bestimmte Kontrollen durchf√ľhren, solange Sie mit diesem Arzneimittel behandelt werden.
  • Wenn Sie an einer leichten bis m√§√üigen Einschr√§nkung der Leberfunktion leiden.
  • Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder schwanger werden k√∂nnten. Die Einnahme von Cenipres in der fr√ľhen Schwangerschaft wird nicht empfohlen, und Cenipres darf nicht mehr nach dem dritten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da die Einnahme von Cenipres in diesem Stadium zu schweren Sch√§digungen Ihres ungeborenen Kindes f√ľhren kann (siehe Abschnitt Schwangerschaft und Stillzeit).
  • Wenn Sie w√§hrend der Behandlung Fieber oder eine Infektion bekommen, informieren Sie umgehend Ihren Arzt.
  • Wenn Sie Herzerkrankungen haben.
  • Wenn Sie sich einer speziellen Behandlung von schweren Stoffwechselst√∂rungen (LDL- Apherese) oder einer Desensibilisierungstherapie (Behandlung gegen die allergischen Reaktionen nach Insektenstichen) unterziehen, da lebensbedrohliche √úberempfindlichkeits- reaktionen auftreten k√∂nnen. Ihr Arzt wird vor√ľbergehend Cenipres durch andere Arzneimittel gegen Bluthochdruck ersetzen
  • Wenn Nebenwirkungen zu Beginn der Behandlung auftreten.
  • Wenn bei Ihnen durch die Behandlung mit harntreibenden Arzneimitteln, Durchfall oder Erbrechen, durch eine salzarme Ern√§hrung oder aus anderen Gr√ľnden ein Fl√ľssigkeitsmangel vorliegt, da dies zu Schwindelgef√ľhl bei pl√∂tzlichem Lagewechsel (Aufstehen oder Aufsetzen) f√ľhren kann.
  • Wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel zur Behandlung von hohem Blutdruck einnehmen: o Einen Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten (diese werden auch als Sartane bezeichnet ‚Äď


    • z. B. Valsartan, Telmisartan, Irbesartan), insbesondere wenn Sie Nierenprobleme aufgrund von Diabetes mellitus haben.

o Aliskiren

Ihr Arzt wird gegebenenfalls Ihre Nierenfunktion, Ihren Blutdruck und die Elektrolytwerte (z. B. Kalium) in Ihrem Blut in regelm√§√üigen Abst√§nden √ľberpr√ľfen.

Siehe auch Abschnitt ‚ÄěCenipres darf nicht eingenommen werden‚Äú.

Suchen Sie Ihren Arzt auch dann auf, wenn einer der oben genannten Zust√§nde schon fr√ľher einmal aufgetreten ist.

W√§hrend der Behandlung mit Cenipres wird Ihr Arzt regelm√§√üige medizinische Kontrollen durchf√ľhren. Halten Sie die √§rztlichen Kontrolltermine ein.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist Cenipres einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Vergessen Sie die Einnahme Ihres Arzneimittels nicht.

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange die Behandlung mit Cenipres dauern wird. Brechen Sie die Behandlung nicht vorzeitig ab.

Die empfohlene Dosis beträgt 1 Tablette pro Tag. Schlucken Sie die Tablette als Ganzes und unzerkaut mit etwas Wasser.

Wenn Sie eine größere Menge Cenipres eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge von Cenipres Tabletten eingenommen haben als Sie sollten, so suchen Sie unverz√ľglich Ihren Arzt oder Apotheker auf. In einem solchen Fall kann es zu einem starken Blutdruckabfall kommen.

Wenn Sie die Einnahme von Cenipres vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Cenipres abbrechen

Sie sollten die Behandlung nicht ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt beenden oder unterbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Cenipres zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. k√ľrzlich eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Ihr Arzt muss unter Umst√§nden Ihre Dosierung anpassen und/oder sonstige Vorsichtsma√ünahmen treffen, wenn Sie einen Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten oder Aliskiren einnehmen (siehe auch Abschnitte ‚ÄěCenipres darf nicht eingenommen werden‚Äú und ‚ÄěWarnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen‚Äú.

Cenipres kann den Effekt von anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Bluthochdruck verstärken.

Nehmen Sie Cenipres nicht zusammen mit

  • kaliumsparenden harntreibenden Arzneimitteln (Diuretika, die den Kaliumspiegel erh√∂hen k√∂nnen),
  • Kaliumpr√§paraten (Salzersatz mit Kalium),
  • oder anderen Arzneimitteln, die den Kaliumspiegel im Blut erh√∂hen k√∂nnen, ein.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie mit einem der folgenden Arzneimittel behandelt werden:

  • Lithium (Arzneimittel zur Behandlung bestimmter psychiatrischer Erkrankungen)
  • Muskelrelaxantien (Arzneimittel, die verwendet werden, um Symptome wie Muskelverspannungen zu lindern)
  • Nichtsteroidale Antiphlogistika (Arzneimittel, welche Schmerzen, Schwellungen und andere Entz√ľndungssymptome lindern))
  • Orale Antidiabetika (Arzneimittel zur Behandlung von Zuckerkrankheit)
  • Baclofen (Arzneimittel zur Behandlung von Spastik)
  • Antipsychotika (Arzneimittel zur Behandlung bestimmter psychiatrischer Erkrankungen)
  • Antidepressiva (Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen)
  • Allopurinol (Arzneimittel zur Behandlung von chronischer Gicht)
  • Zytostatika (Arzneimittel zur Behandlung von b√∂sartigen Erkrankungen wie Krebs)
  • Immunsuppressiva (Arzneimittel, die die Abwehrreaktion des K√∂rpers unterdr√ľcken, z. B. um die Absto√üung tranplantierter Organe zu verhindern)
  • Systemische Glukokortikoide
  • Procainamid (Arzneimittel zur Behandlung von Herzrhythmusst√∂rungen)
  • Amifostin (Arzneimittel, das w√§hrend der Behandlung bestimmter b√∂sartiger Erkrankungen wie Krebs eingesetzt wird)
  • Cimetidin (Arzneimittel zur Behandung von Zw√∂lffingerdarm- und Magengeschw√ľren)
  • Ranitidin (Arzneimittel zur Behandung von Zw√∂lffingerdarm- und Magengeschw√ľren)
  • Digoxin (Arzneimittel zur Behandlung von Herzschw√§che)
  • Antikonvulsiva (Arzneimittel zur Verhinderung epileptischer Krampfanf√§lle)
  • Rifampicin (ein Antibiotikum)
  • Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen

Einnahme von Cenipres zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Cenipres kann zusammen mit den Mahlzeiten eingenommen werden.

Trinken Sie keinen Grapefruitsaft zeitgleich mit der Einnahme von Cenipres.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie vermuten schwanger zu sein, oder schwanger werden k√∂nnten. In der Regel wird der Arzt Ihnen empfehlen Cenipres vor der Schwangerschaft bzw. sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind, abzusetzen, und er wird Ihnen ein anderes Arzneimittel empfehlen. Die Anwendung von Cenipres ist in der fr√ľhen Schwangerschaft nicht empfohlen, und Cenipres darf nicht mehr nach dem dritten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da die Einnahme von Cenipres in diesem Stadium zu schweren Sch√§digungen Ihres ungeborenen Kindes f√ľhren kann.

Stillzeit

Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie stillen oder mit dem Stillen beginnen wollen. Cenipres wird f√ľr stillende M√ľtter nicht empfohlen. Ihr Arzt kann eine andere Behandlung f√ľr Sie w√§hlen, wenn Sie stillen wollen, im Speziellen gilt dies bei Neugeborenen oder Fr√ľhgeborenen.

Zeugungs- und Gebärfähigkeit

In Einzelfällen ist bei in-vitro-Fertilisationen Nitrendipin, einer der Wirkstoffe von Cenipres, mit einer Veränderung der Spermienfunktion in Verbindung gebracht worden. Bei Männern gibt es Fälle von wiederholtem Versagen der in-vitro-Fertilisation, und wenn es keine andere Erklärung gibt, muss Cenipres als eine mögliche Ursache angesehen werden.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen. Dieses Arzneimittel kann Ihre Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von

Maschinen zu Beginn der Behandlung beeinträchtigen. Daher ist besondere Vorsicht geboten.

Cenipres enthält Lactose

Wenn Ihr Arzt bei Ihnen eine Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern festgestellt hat, sollten Sie Ihren Arzt befragen, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

  • H√§ufige Nebenwirkungen (h√§ufig 1 ‚Äď 10%): Kopfschmerzen, Gesichtsr√∂tung, Husten, geschwollene Beine
  • Gelegentliche Nebenwirkungen (0,1 bis 1%): Schwindel, Herzrasen, ger√∂teter Hautausschlag, √úbelkeit, Verdauungsst√∂rung, erniedrigter Blutdruck (Hypotonie)
  • Sehr seltene Nebenwirkungen: (

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Cenipres enthält

  • Die Wirkstoffe sind: Enalaprilmaleat und Nitrendipin. Jede Tablette enth√§lt 10 mg Enalaprilmaleat und 20 mg Nitrendipin.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Natriumhydrogencarbonat, Lactose-Monohydrat, mikrokirstalline Cellulose, Maisst√§rke, Povidon K 25, Natriumdodecylsulfat, Magnesiumstearat.

Wie Cenipres aussieht und Inhalt der Packung

Die Tabletten sind gelb, l√§nglich und bikonvex, in die der Code ‚ÄěE/N‚Äú auf einer Seite eingepr√§gt ist. Cenipres ist in Packungen mit 20, 30, 50, 60, 100, 300 und 500 Tabletten erh√§ltlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer: Hersteller:
FERRER INTERNATIONAL S.A. Ferrer Internacional S.A.
Gran Vía de Carlos III, 94 Joan Buscallà, 1-9
08028 Barcelona 08173 Sant Cugat del Vallès (Barcelona)
Spanien Spanien
  Laboratorios Lesvi, S.L
  Avda. Barcelona, 69
  08970 Sant Joan Despí (Barcelona)
  Spanien

Vertrieb:

Gebro Pharma GmbH, 6391 Fieberbrunn, √Ėsterreich

Z.Nr.: 1.24793

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Griechenland: ENIT 10 mg/20 mg őīőĻŌÉőļőĮőĪ

Portugal: ENIT 10 mg/20 mg Comprimidos

Spanien:ENIT 10 mg/20 mg comprimidos

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im M√§rz 2019.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Cenipres 10 mg/20 mg Tabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Enalapril Nitrendipin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Ferrer Internacional SA
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 16.12.2002
ATC Code C09BB06
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, Kombinationen

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden