Enalapril Ranbaxy 2,5 mg Tabletten

Abbildung Enalapril Ranbaxy 2,5 mg Tabletten
Wirkstoff(e) Enalapril
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Basics GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code C09AA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, rein

Zulassungsinhaber

Basics GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Zanipril 20 mg/20 mg Filmtabletten Enalapril Lercanidipin Recordati Ireland Limited
Enac Hexal 10 mg - Tabletten Enalapril Hexal Pharma GmbH
Enalapril +pharma 20 mg Tabletten Enalapril +pharma arzneimittel gmbh
Enalapril G.L. 5 mg - Tabletten Enalapril G.L. Pharma GmbH
Enalaprilmaleat Arcana 10 mg - Tabletten Enalapril Arcana Arzneimittel GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Enalapril Ranbaxy enthält einen Wirkstoff namens Enalaprilmaleat. Dieser gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die ACE-Hemmer (Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer) genannt werden.

Enalapril Ranbaxy wird angewendet

  • um einen erh√∂hten Blutdruck (Hypertonie) zu behandeln.
  • um Herzmuskelschw√§che (verminderte Herzfunktion) zu behandeln. Es kann die Notwendigkeit von Krankenhausaufenthalten verringert werden und hilft Patienten, l√§nger zu leben.
  • um Anzeichen einer Herzmuskelschw√§che vorzubeugen. Anzeichen daf√ľr umfassen: Kurzatmigkeit, Erm√ľdung schon nach leichter k√∂rperlicher Anstrengung wie z.B. Gehen oder Schwellungen von Kn√∂cheln und F√ľ√üen.

Enalapril Ranbaxy wirkt durch Erweiterung Ihrer Blutgef√§√üe. Dadurch wird der Blutdruck gesenkt. Im Allgemeinen setzt die Wirkung des Arzneimittels nach einer Stunde ein und h√§lt mindestens 24 Stunden an. Einige Personen ben√∂tigen jedoch eine Behandlung √ľber einige Wochen bis eine optimale Wirkung auf den Blutdruck festgestellt werden kann.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Enalapril Ranbaxy darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Enalaprilmaleat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie bereits fr√ľher mit einem Arzneimittel aus derselben Arzneimittelgruppe, zu der Enalapril geh√∂rt (ACE-Hemmer), allergische Reaktionen hatten.
  • wenn Sie jemals eine Schwellung von Gesicht, Lippen, Mund, Zunge oder Rachen hatten, die Schluck- oder Atemprobleme verursachten (Angio√∂dem), deren Grund nicht bekannt oder erblich bedingt war.
  • wenn Sie l√§nger als 3 Monate schwanger sind. (Die Einnahme von Enalapril Ranbaxy ist auch w√§hrend der fr√ľhen Schwangerschaft zu vermeiden - siehe Schwangerschaft und Stillzeit).

Nehmen Sie Enalapril Ranbaxy nicht ein, falls einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie Enalapril Ranbaxy einnehmen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Enalapril Ranbaxy einnehmen,

  • wenn Sie Herzprobleme haben.
  • wenn Sie an Erkrankungen leiden, die die Blutgef√§√üe im Gehirn betreffen.
  • wenn Sie Probleme mit dem Blut haben wie geringe oder fehlende wei√üe Blutk√∂rperchen (Neutropenie/Agranulozytose), niedrige Zahl von Blutpl√§ttchen (Thrombozytopenie) oder niedrige Zahl roter Blutk√∂rperchen (An√§mie).
  • wenn Sie Probleme mit der Leber haben.
  • wenn Sie Probleme mit den Nieren haben (einschlie√ülich Nierentransplantation). Dadurch kann es zu erh√∂hten Kaliumspiegel in Ihrem Blut kommen, die schwerwiegend sein k√∂nnen. Ihr Arzt muss m√∂glicherweise Ihre Enalapril-Dosis anpassen oder Ihren Kaliumspiegel im Blut √ľberwachen.
  • wenn Sie dialysepflichtig sind.
  • wenn Sie sehr krank sind (starkes Erbrechen) oder k√ľrzlich unter starkem Durchfall litten.
  • wenn Sie eine salzarme Di√§t einhalten oder Kalium-Erg√§nzungsmittel, kalium- sparende Arzneimittel bzw. kaliumhaltige Salzersatzmittel einnehmen.
  • wenn Sie √ľber 70 Jahre alt sind.
  • wenn Sie an Diabetes leiden. Sie m√ľssen regelm√§√üig Bluttests durchf√ľhren, um zu niedrige Blutzuckerspiegel zu erkennen, insbesondere w√§hrend des ersten Behandlungsmonats. Ihre Kaliumwerte im Blut k√∂nnen au√üerdem erh√∂ht sein.
  • wenn Sie jemals eine allergische Reaktion hatten, mit Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen zusammen mit Schluck- oder Atembeschwerden. Beachten Sie, dass dunkelh√§utige Patienten ein h√∂heres Risiko f√ľr diese Reaktionen auf einen ACE-Hemmer haben.
  • wenn Sie niedrigen Blutdruck haben (mit Anzeichen wie Mattigkeit und Schwindel, insbesondere im Stehen).
  • wenn Sie unter einer Kollagenkrankheit leiden (z.B. Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis oder Sklerodermie), eine Behandlung erhalten, die Ihr Immunsystem unterdr√ľckt, Arzneimittel wie Allopurinol oder Procainamid einnehmen oder Kombinationen der genannten M√∂glichkeiten zutreffen.
  • wenn Sie stillen oder mit dem Stillen beginnen m√∂chten (siehe Abschnitt Stillzeit).

Sie m√ľssen Ihren Arzt informieren, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein (oder schwanger werden k√∂nnten). Enalapril Ranbaxy wird in der fr√ľhen Schwangerschaft nicht empfohlen und darf nicht mehr nach dem 3. Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da eine Einnahme in diesem Stadium Ihrem Kind ernsthaft schaden kann.

Beachten Sie, dass Enalapril Ranbaxy den Blutdruck bei dunkelhäutigen Patienten weniger effektiv senkt als bei nicht dunkelhäutigen Patienten.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob einer oder mehrere der oben genannten Punkte auf Sie zutreffen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie Enalapril Ranbaxy einnehmen.

Wenn bei Ihnen ein Eingriff oder eine Behandlung geplant ist

Wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft, informieren Sie Ihren Arzt dar√ľber, dass Sie Enalapril Ranbaxy einnehmen:

  • jede Form einer Operation oder die Verabreichung einer Narkose (auch beim Zahnarzt)
  • Sie eine Behandlung erhalten, die Cholesterin aus dem Blut entfernt (sogenannte LDL-Apharese)
  • Sie eine Desensibilisierungsbehandlung erhalten, um die allergische Wirkung von Bienen- oder Wespenstichen zu vermindern.

Trifft einer der oben genannten Punkte auf Sie zu, sprechen Sie vor dem Eingriff oder der Behandlung mit Ihrem Arzt oder Zahnarzt.

Einnahme von Enalapril Ranbaxy zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Dies schlie√üt pflanzliche Arzneimittel mit ein.

Dies ist erforderlich, da Enalapril Ranbaxy die Wirkung anderer Arzneimittel beeinflussen kann. Andererseits können andere Arzneimittel ebenfalls die Wirkung von Enalapril Ranbaxy beeinträchtigen.

Informieren Sie Ihren Arzt insbesondere, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • andere Arzneimittel zur Blutdrucksenkung wie Beta-Blocker, Angiotension-II- Rezeptorantagonisten oder Entw√§sserungstabletten (Diuretika)
  • Arzneimittel, die Kalium enthalten (einschlie√ülich di√§tetische Salzersatzmittel)
  • Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes (einschlie√ülich blutzuckersenkender Arzneimittel zur Einnahme und Insulin)
  • Lithium (Arzneimittel zur Behandlung einer bestimmten Form von Depression)
  • Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen, genannt ‚Äětrizyklische Antidepressiva‚Äú
  • Arzneimittel zur Behandlung psychischer Probleme, sogenannte ‚ÄěAntipsychotika‚Äú.
  • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Husten und Erk√§ltungen sowie zur Gewichtsreduktion, die eine sogenannte ‚Äěsympathomimetische‚Äú Substanz enthalten.
  • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Gelenkschmerzen und -entz√ľndungen (Arthritis), einschlie√ülich einer Goldtherapie
  • Nicht-steroidale Antirheumatika einschlie√ülich COX-2-Hemmer (Arzneimittel, die Entz√ľndungen verringern und zur Schmerzlinderung angewendet werden).
  • Acetylsalicyls√§ure (Aspirin¬ģ)
  • Arzneimittel zur Aufl√∂sung von Blutgerinnsel (Thrombolytika)
  • Alkohol

Wenn Sie nicht sicher sind, ob einer der genannten Punkte auf Sie zutrifft, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie Enalapril Ranbaxy einnehmen.

Einnahme von Enalapril Ranbaxy zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Enalapril Ranbaxy kann während oder unabhängig von einer Mahlzeit eingenommen werden. Die meisten Personen nehmen Enalapril mit Wasser ein.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Sie m√ľssen Ihren Arzt dar√ľber informieren, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein (oder schwanger werden k√∂nnten). Ihr Arzt wird Sie im Normalfall anweisen, Enalapril abzusetzen bevor Sie schwanger werden oder sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind und Ihnen anstelle von Enalapril Ranbaxy ein anderes Arzneimittel verschreiben. Enalapril wird in der fr√ľhen Schwangerschaft nicht empfohlen und darf nach dem 3. Schwangerschaftsmonat nicht eingenommen werden, da eine Einnahme in diesem Stadium Ihrem Kind ernsthaft schaden kann.

Stillzeit

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie stillen oder planen, mit dem Stillen zu beginnen. Das Stillen von Neugeborenen (in den ersten Wochen nach der Geburt) und vor allem Fr√ľhgeborenen wird w√§hrend der Einnahme von Enalapril nicht empfohlen. Im Fall von √§lteren S√§uglingen sollte Sie Ihr Arzt √ľber den Nutzen und die Risiken einer Einnahme von Enalapril Ranbaxy w√§hrend der Stillzeit im Vergleich zu anderen Behandlungen aufkl√§ren.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und

Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

W√§hrend der Einnahme von Enalapril Ranbaxy k√∂nnen Sie sich schwindelig und m√ľde f√ľhlen. Sollte dies eintreten, lenken Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Werkzeuge oder Maschinen.

Enalapril Ranbaxy enthält Lactose und Natrium

Enalapril Ranbaxy enth√§lt Lactose, eine bestimmte Zuckerart. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel daher erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern leiden.

Enalapril Ranbaxy enth√§lt Natrium. Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Dosis, d.h. es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

  • Es ist sehr wichtig, Enalapril Ranbaxy so lange einzunehmen wie Ihr Arzt es Ihnen verschreibt.
  • Nehmen Sie nicht mehr Tabletten ein als verschrieben.

Bluthochdruck

  • Die √ľbliche Anfangsdosis betr√§gt 5 bis 20 mg 1-mal t√§glich.
  • Manche Patienten ben√∂tigen eine niedrigere Anfangsdosis.
  • Die √ľbliche Erhaltungsdosis betr√§gt 20 mg 1-mal t√§glich.
  • Die maximale Erhaltungsdosis betr√§gt 40 mg 1-mal t√§glich.

Herzinsuffizienz

  • Die √ľbliche Anfangsdosis betr√§gt 2,5 mg 1-mal t√§glich.
  • Ihr Arzt wird dann schrittweise die Menge erh√∂hen bis die f√ľr Sie geeignete Dosis erreicht ist.
  • Die √ľbliche Erhaltungsdosis betr√§gt 20 mg t√§glich, die auf einmal oder in zwei Dosen eingenommen werden kann.
  • Die maximale Erhaltungsdosis betr√§gt 40 mg pro Tag, aufgeteilt auf zwei Dosen.

Patienten mit Nierenproblemen

Abhängig davon, wie gut Ihre Nieren funktionieren, kann sich die Dosierung verändern:

  • mittelschwere Nierenprobleme ‚Äď 5 mg bis 10 mg pro Tag
  • schwere Nierenprobleme ‚Äď 2,5 mg pro Tag
  • wenn Sie eine Dialyse ben√∂tigen ‚Äď 2,5 mg pro Tag. An Tagen, an denen Sie keine Dialyse erhalten, kann die Dosierung ge√§ndert werden, abh√§ngig davon, wie niedrig Ihr Blutdruck ist.

√Ąltere Patienten

Ihr Arzt entscheidet √ľber die Dosierung, abh√§ngig davon, wie gut Ihre Nieren funktionieren.

Kinder

Erfahrungen mit der Anwendung von Enalapril bei Kindern mit Bluthochdruck sind begrenzt. Kann ein Kind Tabletten schlucken, wird die Dosis anhand des K√∂rpergewichts und des Blutdrucks des Kindes festgelegt. Die √ľbliche Anfangsdosis ist:

  • zwischen 20 kg und 50 kg ‚Äď 2,5 mg pro Tag
  • √ľber 50 kg ‚Äď 5 mg pro Tag

Die Dosis kann entsprechend den Bed√ľrfnissen des Kindes ver√§ndert werden:

  • maximal 20 mg t√§glich k√∂nnen Kindern zwischen 20 kg und 50 kg gegeben werden
  • maximal 40 mg t√§glich k√∂nnen Kindern √ľber 50 kg gegeben werden.

Enalapril Ranbaxy wird nicht bei Neugeborenen (in der ersten Wochen nach der Geburt) und bei Kindern mit Nierenproblemen empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Enalapril Ranbaxy eingenommen haben, als Sie sollten

Falls Sie zu mehr Enalapril Ranbaxy eingenommen haben als Sie sollten, verständigen Sie umgehend einen Arzt, oder suchen Sie das nächstgelegene Krankenhaus auf. Nehmen Sie die Arzneimittelpackung mit. Die nachfolgenden Beschwerden können auftreten: Benommenheit und Schwindel. Dies kann aufgrund eines plötzlichen oder massiven Blutdruckabfalls auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Enalapril Ranbaxy vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Tablette vergessen haben, holen Sie die versäumte Dosis nicht nach. Nehmen Sie die nächste Dosis wie gewohnt ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Enalapril Ranbaxy abbrechen

Brechen Sie die Einnahme des Arzneimittels nicht ohne Anweisung des Arztes ab.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch Enalapril Ranbaxy Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Brechen Sie die Einnahme von Enalapril Ranbaxy ab und informieren Sie umgehend einen Arzt, wenn Sie Folgendes bemerken:

  • Schwellung Ihres Gesichts, der Lippen, Zunge oder Rachen, wodurch es zu Atem- oder Schluckbeschwerden kommen kann
  • Schwellung der H√§nde, F√ľ√üe oder Kn√∂chel
  • wenn Sie erhabene rote Hautausschl√§ge (Nesselausschlag) entwickeln

Beachten Sie, dass dunkelh√§utige Patienten ein h√∂heres Risiko f√ľr die Entwicklung solcher Reaktionen haben. Falls einer der oben beschriebenen Zust√§nde eintritt, beenden Sie sofort die Einnahme von Enalapril Ranbaxy und verst√§ndigen Sie umgehend einen Arzt.

Wenn Sie mit der Einnahme von Enalapril Ranbaxy beginnen, k√∂nnen Sie sich matt und schwindelig f√ľhlen. In solchen F√§llen kann es helfen, wenn Sie sich hinlegen. Diese Reaktionen werden durch die Senkung Ihres Blutdrucks verursacht und sollten sich bei fortgesetzter Einnahme des Arzneimittels bessern. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, wenn Sie dadurch beunruhigt sind.

Andere Nebenwirkungen können sein:

Sehr häufig (betrifft mehr als 1 Behandelten von 10)

  • Schwindel-, Schw√§che- oder Krankheitsgef√ľhl
  • verschwommenes Sehen
  • Husten

Häufig (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100)

  • niedriger Blutdruck, ver√§nderter Herzrhythmus, rascher Herzschlag, Engegef√ľhl in der Brust (Angina pectoris) oder Brustschmerzen
  • Kopfschmerzen, Ohnmachtsanf√§lle (Synkopen)
  • ver√§nderter Geschmackssinn, Kurzatmigkeit
  • Durchfall oder Bauchschmerzen, Hautausschlag
  • M√ľdigkeit, Depression
  • allergische Reaktionen mit Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen mit Schluck und Atembeschwerden
  • erh√∂hte Kaliumspiegel im Blut, erh√∂hte Kreatininwerte im Blut (beides wird normalerweise durch einen Bluttest festgestellt)

Gelegentlich (betrifft weniger als 1 Behandelten von 100)

  • pl√∂tzlicher Blutdruckabfall
  • rascher oder unregelm√§√üiger Herzschlag (Palpitationen)
  • Herzanfall (m√∂glicherweise aufgrund eines sehr niedrigen Blutdrucks bei bestimmten Patienten mit einem hohen Risiko, einschlie√ülich Problemen der Blutversorgung von Herz oder Gehirn)
  • An√§mie (einschlie√ülich aplastischer und h√§molytischer)
  • Schlaganfall (m√∂glicherweise aufgrund eines zu niedrigen Blutdrucks bei Patienten mit einem hohen Risiko)
  • Verwirrtheit, Schlaflosigkeit oder Schl√§frigkeit, Nervosit√§t
  • prickelnde oder sich taub anf√ľhlende Haut
  • Schwindel/Drehschwindel
  • Klingeln in den Ohren (Tinnitus)
  • laufende Nase, Halsschmerzen oder Heiserkeit
  • Asthma
  • Verlangsamte Darmpassage der Nahrung, Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse
  • Erbrechen, Verdauungsst√∂rung, Verstopfung, Appetitlosigkeit
  • Magenverstimmung, trockener Mund, Geschw√ľre, beeintr√§chtigte Nierenfunktion, Nierenversagen
  • vermehrtes Schwitzen
  • juckender Hautausschlag oder Nesselausschlag
  • Haarausfall
  • Muskelkr√§mpfe, Hitzewallungen mit R√∂tung (Flush), allgemeines Unwohlsein, erh√∂hte Temperatur (Fieber), Impotenz
  • hohe Proteinspiegel im Harn (wird durch einen Harntest festgestellt)
  • niedriger Zucker- oder Natriumspiegel, hohe Blutharnstoffspiegel (wird durch einen Bluttest festgestellt)

Selten (betrifft weniger als 1 Behandelten von 1.000)

  • Raynaud-Syndrom, bei dem Ihre H√§nde und F√ľ√üe sehr kalt und wei√ü werden, aufgrund von schwacher Durchblutung
  • ver√§nderte Blutwerte wie niedrige Zahl wei√üer und roter Blutk√∂rperchen, niedriges H√§moglobin, niedrige Blutpl√§ttchen-Zahl
  • Knochenmarksdepression
  • Erkrankungen, die das Immunsystem betreffen (Autoimmunerkrankungen)
  • seltsame Tr√§ume oder Schlafprobleme
  • Lungeninfiltrate (Ver√§nderungen des Lungengewebe)
  • Entz√ľndung der Nase
  • Lungenentz√ľndung
  • Entz√ľndung der Wangen, des Zahnfleisches, der Zunge, Lippen und des Rachens
  • verminderte Harnproduktion
  • Erythema multiforme
  • Stevens-Johnson-Syndrom, eine schwere Erkrankung der Haut, die mit R√∂tung und Absch√§lung der Haut einhergeht sowie mit Blasenbildung, offenen Stellen oder Abl√∂sung der oberen Hautschicht von den unteren Schichten
  • Leberprobleme wie verminderte Leberfunktion, Entz√ľndung der Leber, Gelbsucht (Gelbf√§rbung von Haut und Augen), erh√∂hte Werte der Leberenzyme oder von Bilirubin (wird mittels Bluttests festgestellt)
  • Vergr√∂√üerung der Brustdr√ľsen bei M√§nnern

Sehr selten (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000)

  • Schwellung des Darms (intestinales Angio√∂dem)

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

F√ľr weitere Informationen zu Nebenwirkungen fragen Sie ebenfalls Ihren Arzt oder Apotheker. Beide haben ausf√ľhrlichere Listen zu Nebenwirkungen.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf der Blisterpackung und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 25 ¬įC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Enalapril Ranbaxy enthält

Der Wirkstoff ist Enalaprilmaleat (entweder 2,5 mg, 5 mg, 10 mg oder 20 mg).

Die sonstigen Bestandteile sind Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Maisstärke, vorverkleisterte Stärke, Natriumhydrogencarbonat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.).

Die 10 mg- und die 20 mg-Tabletten enthalten ebenfalls Eisenoxid rot (E172) und Eisenoxid gelb (E172).

Wie Enalapril Ranbaxy aussieht und Inhalt der Packung

Dieses Arzneimittel ist als Tablette mit Bruchkerbe erhältlich.

Enalapril Ranbaxy 2,5 mg Tabletten sind wei√üe, tonnenf√∂rmige Tabletten, auf einer Seite mit ‚ÄěE 1‚Äú markiert und auf der anderen Seite mit einer Schmuckkerbe versehen. Die Schmuckkerbe dient nur zum Teilen der Tablette, um das Schlucken zu erleichtern, und nicht zum Teilen in gleiche Dosen.

Enalapril Ranbaxy 5 mg Tabletten sind wei√üe, abgerundete, dreiecksf√∂rmige Tabletten, auf einer Seite mit ‚ÄěE 2‚Äú markiert und auf der anderen Seite mit einer Bruchkerbe versehen. Die Tabletten k√∂nnen in gleiche Dosen geteilt werden.

Enalapril Ranbaxy 10 mg Tabletten sind pfirsichfarbene, marmorierte, abgerundete, dreiecksf√∂rmige Tabletten, auf einer Seite mit ‚ÄěE 3‚Äú markiert und auf der anderen Seite mit einer Bruchkerbe versehen. Die Tabletten k√∂nnen in gleiche Dosen geteilt werden.

Enalapril Ranbaxy 20 mg Tabletten sind pfirsichfarbene, marmorierte, abgerundete, dreiecksf√∂rmige Tabletten, auf einer Seite mit ‚ÄěE 4‚Äú markiert und auf der anderen Seite mit einer Bruchkerbe versehen.

Die Tabletten können in gleiche Dosen geteilt werden.

Enalapril Ranbaxy ist in den folgenden Packungsgrößen erhältlich:

Enalapril Ranbaxy 2,5 mg Tabletten - 10, 20, 28, 30, 48, 50, 60, 98, 100 oder 200 Tabletten. Enalapril Ranbaxy 5 mg Tabletten ‚Äď 20, 28, 30, 50 oder 100 Tabletten.

Enalapril Ranbaxy 10 mg Tabletten ‚Äď 10, 20, 28, 30, 48, 50, 60, 98, 100 oder 200 Tabletten. Enalapril Ranbaxy 20 mg Tabletten ‚Äď 14, 20, 28, 30, 50, 84, 90 oder 100 Tabletten.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Basics GmbH Hemmelrather Weg 201 51377 Leverkusen Deutschland

Tel.: +49 (214)-403-99-0 Fax.: +49 (214)-403-99-199 E-Mail: info@ranbaxy.de

Hersteller

Basics GmbH

Hemmelrather Weg 201

51377 Leverkusen

Deutschland

Ranbaxy Ireland Limited

Spafield, Cork Road,

Cashel, Co. Tipperary

Irland

Terapia SA

124 Fabricii Street

400 632 Cluj Napoca

Rumänien

Falls weitere Informationen √ľber das Arzneimittel gew√ľnscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem √∂rtlichen Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung:

√Ėsterreich

Basics GmbH Hemmelrather Weg 201 51377 Leverkusen Deutschland

Tel: +49 (214)-403-99-0

Z.Nr.:

Enalapril Ranbaxy 2,5 mg Tabletten: 1-31583

Enalapril Ranbaxy 5 mg Tabletten: 1-31584

Enalapril Ranbaxy 10 mg Tabletten: 1-31585

Enalapril Ranbaxy 20 mg Tabletten: 1-31586

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Deutschland: ENALAPRIL BASICS 2,5 mg/5 mg/10 mg/20 mg Tabletten Frankreich: ENALAPRIL RANBAXY 2.5 mg/5 mg/10 mg/20 mg, comprimé sécable Rumänien: Enalapril Ranbaxy 2,5 mg/5 mg/10 mg/20 mg comprimate

Schweden: Enalapril Ranbaxy 2.5 mg/5 mg/10 mg/20 mg

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Juni 2014.

V03-00

Anzeige

Wirkstoff(e) Enalapril
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Basics GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code C09AA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe ACE-Hemmer, rein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden