Aspirin Complex Granulat-Sticks 500 mg/30 mg Granulat

Abbildung Aspirin Complex Granulat-Sticks 500 mg/30 mg Granulat
Wirkstoff(e) Acetylsalicylsäure (ASS)
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Bayer Austria GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 26.04.2021
ATC Code N02BA01; R01BA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Analgetika und Antipyretika

Zulassungsinhaber

Bayer Austria GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Aspirin Complex Granulat-Sticks enth√§lt die Wirkstoffe Acetylsalicyls√§ure und Pseudoephedrinhydrochlorid. Es hat schmerzlindernde, entz√ľndungshemmende, fiebersenkende und nasenschleimhautabschwellende Eigenschaften.

Aspirin Complex Granulat-Sticks wird zur Behandlung von Symptomen einer verstopften Nase/Nebenhöhlen mit Schmerzen und Fieber im Zusammenhang mit einer Erkältung und/oder grippeähnlichen Symptomen angewendet.

Wenn Sie nur eines der oben genannten Krankheitszeichen haben, ist die Behandlung mit einem Arzneimittel, das nur einen Wirkstoff enthält, zu bevorzugen.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Aspirin Complex Granulat-Sticks ist f√ľr Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Aspirin Complex Granulat-Sticks darf nicht eingenommen werden, wenn Sie

allergisch gegen Acetylsalicylsäure oder Salicylate (eine Gruppe von Substanzen zur Behandlung von Schmerzen und Fieber), Pseudoephedrin, Benzylalkohol oder einen

der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

  • in der Vergangenheit auf Acetylsalicyls√§ure oder √§hnliche Substanzen zur Behandlung von Schmerzen, Entz√ľndungen oder Rheuma, sogenannte nicht- steroidale Entz√ľndungshemmer, mit Asthma reagiert haben.
  • Magen- oder Darmgeschw√ľre haben.
  • eine erh√∂hte Blutungsneigung haben.
  • ein Leberversagen haben.
  • ein Nierenversagen haben.
  • an Herzschw√§che (Herzinsuffizienz) leiden.
  • eine Erkrankung der Herzkranzgef√§√üe haben.
  • sehr hohen Blutdruck haben.
  • 15 mg oder mehr Methotrexat pro Woche einnehmen.
  • schwanger sind.
  • stillen.
  • ein Arzneimittel aus der Klasse der Monoaminoxidase - Hemmer zur Behandlung einer Depression oder der Parkinson-Krankheit in den letzten zwei Wochen eingenommen haben.
  • eine sehr ernste Form von erh√∂htem Augendruck haben, ein sogenanntes Engwinkelglaukom.
  • nicht f√§hig sind Ihre Blase vollst√§ndig zu entleeren (Harnverhalt).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Aspirin Complex Granulat- Sticks einnehmen, wenn Sie

  • allergisch gegen andere Arzneimittel sind, die als Schmerzmittel oder zur Behandlung von Entz√ľndungen oder Rheuma angewendet werden.
  • an Allergien (z. B. mit Hautausschlag, Juckreiz, Nesselfieber), Asthma, Heuschnupfen, Nasenpolypen oder an chronischen Atemwegserkrankungen leiden.
  • in der Vergangenheit an Magengeschw√ľren oder Magen-Darm-Blutungen gelitten haben.
  • Arzneimittel zur Hemmung der Blutgerinnung einnehmen.
  • eine Operation planen, einschlie√ülich kleinerer Eingriffe, wie das Ziehen eines Zahns, da Acetylsalicyls√§ure das Risiko von Blutungen erh√∂ht.
  • eine eingeschr√§nkte Leberfunktion haben.
  • eine eingeschr√§nkte Nierenfunktion oder Herz- und Kreislauffunktion haben, verursacht durch:
    • eine Herzerkrankung, die dazu f√ľhrt, dass das Blut nicht ausreichend durch den K√∂rper gepumpt wird
    • bei Volumenverlust
    • eine gr√∂√üere Operation
    • eine Blutinfektion
    • ein gr√∂√üeres Blutungsereignis.
  • anf√§llig f√ľr Gicht sind. In niedrigen Dosen senkt Acetylsalicyls√§ure die Harns√§ureausscheidung, wodurch ein Gichtanfall ausgel√∂st werden kann.
  • an einem Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase Mangel leiden: eine Erbkrankheit, die die roten Blutzellen beeintr√§chtigt. Hohe Dosen an Acetylsalicyls√§ure k√∂nnen zum vermehrten Zerfall roter Blutzellen (H√§molyse) f√ľhren.
  • regelm√§√üig Schmerzmittel einnehmen, insbesondere Kombinationen verschiedener Schmerzmittel. Sie setzen sich dem Risiko einer dauerhaften Nierensch√§digung aus.
  • an Schilddr√ľsen√ľberfunktion leiden.
  • an leicht bis m√§√üig hohem Blutdruck leiden.
  • an Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) leiden.
  • an Herzkrankheiten leiden.
  • an erh√∂htem Augeninnendruck leiden.
  • an Prostatavergr√∂√üerung leiden.
  • eine √úberempfindlichkeit gegen Wirkstoffe haben, die in Erk√§ltungsarzneimitteln

enthalten sind, sogenannte Sympathomimetika, wie z.B. Phenylephrin oder Ephedrin.

  • an einer renalen-tubul√§ren Azidose leiden. Dies bedeutet, dass die Nieren S√§ure nicht richtig aus dem K√∂rper entfernen k√∂nnen. Dies kann zu einem erh√∂hten Risiko von Nebenwirkungen aufgrund h√∂herer Pseudoephedrinspiegel im Blut f√ľhren.
  • eine fiebrige generalisierte Hautr√∂tung verbunden mit Pusteln bekommen, beenden Sie die Einnahme von Aspirin Complex Granulat-Sticks und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf oder begeben Sie sich unverz√ľglich in medizinische Behandlung. Siehe Abschnitt 4.
  • Bei der Einnahme von Aspirin Complex Granulat-Sticks kann in Folge einer Entz√ľndung des Dickdarms (isch√§mische Kolitis) pl√∂tzliche Bauchschmerzen oder Blutungen im Enddarm auftreten. Wenn diese Magen-Darm-Beschwerden bei Ihnen auftreten, beenden Sie die Einnahme von Aspirin Complex Granulat-Sticks und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf oder begeben Sie sich unverz√ľglich in medizinische Behandlung. Siehe Abschnitt 4.
  • Bei der Anwendung von Aspirin Complex Granulat-Sticks kann eine verringerte Blutversorgung des Sehnervs auftreten. Brechen Sie bei einem pl√∂tzlichen Verlust des Sehverm√∂gens die Einnahme von Aspirin Complex Granulat-Sticks ab und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf oder begeben Sie sich unverz√ľglich in medizinische Behandlung. Siehe Abschnitt 4.

F√ľr √Ėsterreich geltend: Ohne √§rztliche Anordnung nicht √ľber einen l√§ngeren Zeitraum oder in h√∂heren als den empfohlenen Konzentrationen bzw. Dosen anwenden.

Doping

Die Anwendung des Arzneimittels Aspirin Complex Granulat-Sticks kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren.

√Ąltere Patienten

√Ąltere Patienten k√∂nnen besonders empfindlich auf Pseudoephedrin reagieren und unter Schlaflosigkeit leiden oder Dinge wahrnehmen, die es nicht wirklich gibt (Halluzinationen).

Kinder und Jugendliche

Es besteht ein möglicher Zusammenhang zwischen Acetylsalicylsäure und dem Reye- Syndrom, wenn das Arzneimittel Kindern und Jugendlichen gegeben wird. Dies ist eine sehr seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung. Daher wird es nicht empfohlen, Aspirin Complex Granulat-Sticks ohne ärztlichen Rat bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren anzuwenden.

F√ľr √Ėsterreich geltend: Darf Kindern unter 12 Jahren nur √ľber √§rztliche Verschreibung gegeben werden.

Einnahme von Aspirin Complex Granulat-Sticks zusammen mit anderen

Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, insbesondere bei der Anwendung von Arzneimitteln, die Folgendes enthalten:

  • Methotrexat zur Behandlung schwerer Gelenkentz√ľndungen, Krebs und der Hautkrankheit Psoriasis.
    Nehmen Sie Aspirin Complex Granulat-Sticks nicht ein, wenn Sie Methotrexat in Dosierungen von 15 mg oder mehr pro Woche anwenden. Eine ärztliche Überwachung wird empfohlen, wenn Sie Methotrexat in Dosen unter 15 mg pro Woche einnehmen.
  • Monoaminoxidase-Hemmer zur Behandlung von Depressionen oder der Parkinson- Krankheit.

Nehmen Sie Aspirin Complex Granulat-Sticks nicht ein, wenn Sie solche Arzneimittel innerhalb der letzten zwei Wochen eingenommen haben.

  • Wirkstoffe, die die Blutgerinnung hemmen oder Blutgerinnsel aufl√∂sen.
  • Wirkstoffe aus der Gruppe der sogenannten nicht-steroidalen Entz√ľndungshemmer zur Behandlung von Schmerzen, Entz√ľndungen oder Rheuma.
  • Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) zur Behandlung von Depressionen.
  • andere Wirkstoffe zur Behandlung von Depressionen.
  • Digoxin zur Behandlung von Herzschw√§che und unregelm√§√üigem Herzschlag.
  • blutzuckersenkende Wirkstoffe.
  • Wirkstoffe zur Steigerung der Wasserausscheidung durch die Nieren.
  • Glucocorticoide, wenn diese eingenommen oder als Injektion oder Infusion angewendet werden- ‚Äď au√üer Hydrocortison, wenn es als Ersatztherapie angewendet wird.
    Glukokortikoide k√∂nnen zur Linderung von Hautentz√ľndungen oder bei Asthma eingesetzt werden.
  • ACE-Hemmer - Wirkstoffe, deren Namen auf ‚Äěpril‚Äú enden, die haupts√§chlich zur Behandlung von Bluthochdruck angewendet werden.
  • Andere Wirkstoffe zur Behandlung von Bluthochdruck wie z. B. Guanethidin, Methyldopa, oder deren Namen auf ‚Äělol‚Äú enden.
  • Valproins√§ure zur Behandlung von Epilepsie.
  • Benzbromaron oder Probenecid zur Behandlung von Gicht.
  • Salbutamol-Tabletten zur Erweiterung der Atemwege. Bronchien erweiternde Inhalationssprays mit Salbutamol d√ľrfen jedoch weiter in der verschriebenen Dosis angewendet werden.
  • Phenylephrin, Ephedrin oder andere sogenannte Sympathomimetika, die in Nasentropfen oder Sprays enthalten sind.

Einnahme von Aspirin Complex Granulat-Sticks zusammen mit Alkohol Vermeiden Sie Alkohol während der Behandlung mit Aspirin Complex Granulat-Sticks, da dieser das Risiko von Magen- oder Darmblutungen erhöhen kann.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Aspirin Complex Granulat-Sticks darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

Aspirin Complex Granulat-Sticks geh√∂rt zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSAR), die es Frauen erschweren k√∂nnen, schwanger zu werden. Dieser Effekt besteht nur vor√ľbergehend und geht nach Beendigung der Einnahme zur√ľck.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

W√§hrend der Behandlung mit Aspirin Complex Granulat-Sticks kann Ihre Reaktionsf√§higkeit herabgesetzt sein. Vermeiden Sie das Autofahren, wenn dies auf Sie zutrifft. Das Risiko wird noch erh√∂ht, wenn Sie gleichzeitig Alkohol trinken. Dies muss bei T√§tigkeiten ber√ľcksichtigt werden, die besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Aspirin Complex Granulat-Sticks enthält 510 mg Isomalt und 0,95 mg

Benzylalkohol pro Beutel.

Bitte nehmen Sie Aspirin Complex Granulat-Sticks erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Benzylalkohol kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Wenn Sie an einer Leber- oder Nierenerkrankung leiden, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, da sich in Ihrem Körper große Mengen Benzylalkohol anreichern und Nebenwirkungen verursachen können (so genannte "metabolische Azidose").

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis f√ľr Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren:

  • Einzeldosis: 1 bis 2 Beutel
    Die Einzeldosis kann nach 4 Stunden wiederholt werden.
  • maximale Tagesdosis: 6 Beutel
    Die maximale Tagesdosis darf nicht √ľberschritten werden.

Art der Anwendung

Das Granulat ist zur direkten Einnahme in den Mund bestimmt. Das Granulat löst sich im Speichel und wird dann geschluckt.

Nach der Einnahme sollte anschließend direkt Wasser nachgetrunken werden.

Dauer der Anwendung

Nehmen Sie Aspirin Complex Granulat-Sticks ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage ein.

Wenn Sie eine größere Menge von Aspirin Complex Granulat-Sticks eingenommen

haben, als Sie sollten

Bei Verdacht auf eine √úberdosierung m√ľssen Sie unverz√ľglich einen Arzt kontaktieren. Anzeichen sind Kopfschmerzen, Schwindel, Kr√§mpfe, Erbrechen, Ohrensausen, Herzklopfen, Brustschmerzen, Ruhelosigkeit oder Atemnot.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Häufigkeitsangaben

H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Mögliche Nebenwirkungen von Acetylsalicylsäure sind:

Sprechen Sie unverz√ľglich mit Ihrem Arzt oder suchen Sie das n√§chstgelegene Krankenhaus auf, wenn Sie eine der folgenden sehr schwerwiegenden Nebenwirkungen bemerken:

  • Allergische Reaktionen, wie Atemnot, Hautreaktionen m√∂glicherweise mit Blutdruckabfall, insbesondere bei Asthmatikern;
  • Analgetika induzierte Atemwegserkrankung (die Symptome einer bestehenden Atemwegserkrankung verschlechtern sich durch das Arzneimittel);
  • Magengeschw√ľre, die in Einzelf√§llen zu einem Magendurchbruch f√ľhren k√∂nnen;
  • Bei Vorsch√§digungen der Darmschleimhaut kann es zur Ausbildung von Membranen im Darmraum mit m√∂glicher nachfolgender Verengung kommen (insbesondere bei Langzeitbehandlung);
  • Magen- oder Darm-Blutung, die in Einzelf√§llen zu einer verminderten Anzahl roter Blutk√∂rperchen f√ľhren, was m√∂glicherweise zu erh√∂hter M√ľdigkeit f√ľhren kann. Anzeichen daf√ľr sind schwarze St√ľhle oder blutiges Erbrechen;
  • selten bis sehr selten schwere innere Blutungen wie Magen-, Darm- oder Hirnblutungen (insbesondere durch unkontrollierten Bluthochdruck und/oder Anwendung von Arzneimitteln, die die Blutgerinnung hemmen oder Blutgerinnsel aufl√∂sen);
  • eingeschr√§nkte Nierenfunktion, Nierenversagen;
  • erh√∂hter Abbau von roten Blutzellen bei schwerem Glucose-6-Phosphat Dehydrogenase Mangel;

Sprechen Sie unverz√ľglich mit Ihrem Arzt, wenn Sie eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen bemerken:

  • Erh√∂hung des Blutungsrisikos wie Mund-, Vagina- oder Anusblutungen;
  • Magen-Darm-Beschwerden wie Magenschmerzen, Verdauungsbeschwerden und Magenschleimhautentz√ľndung;
  • vor√ľbergehend eingeschr√§nkte Leberfunktion mit erh√∂hten Leberenzymen, die als Transaminasen bezeichnet werden;
  • Schwindel;
  • Ohrensausen (Tinnitus).

Leichte Nebenwirkungen:

Übelkeit, Erbrechen, Durchfälle.

Mögliche Nebenwirkungen von Pseudoephedrin sind:

Sprechen Sie unverz√ľglich mit Ihrem Arzt, wenn Sie eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen bemerken:

  • Blutdruckanstieg, aber nicht bei behandeltem Bluthochdruck;
  • Wirkungen am Herz wie Herzrasen oder unregelm√§√üiger Herzschlag;
  • Schlafst√∂rungen, selten Halluzinationen und andere Stimulationen des Gehirns und R√ľckenmarks;
  • fehlende F√§higkeit zu urinieren, insbesondere bei Patienten mit Prostatavergr√∂√üerung;
  • Wirkungen auf die Haut wie z. B. Ausschlag, Nesselfieber, Juckreiz;
  • Pl√∂tzlich einsetzendes Fieber, eine R√∂tung der Haut oder viele kleine Pusteln (m√∂gliche Anzeichen einer akuten generalisierten exanthematischen Pustulose - AGEP) k√∂nnen innerhalb der ersten 2 Tage der Behandlung mit Aspirin Complex Granulat-Sticks auftreten. Siehe Abschnitt 2.
    Wenn bei Ihnen diese Symptome auftreten, beenden Sie die Einnahme von Aspirin Complex Granulat-Sticks und wenden Sie sich unverz√ľglich an einen Arzt.
  • Entz√ľndung des Dickdarms aufgrund von unzureichender Blutversorgung (isch√§mische Kolitis).
  • Verringerte Blutversorgung des Sehnervs (Isch√§mische Optikusneuropathie).

Leichte Nebenwirkungen:

  • Hautr√∂tung
  • Trockener Mund

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt anzeigen (Details siehe unten). Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Deutschland:

Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3

D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de

√Ėsterreich:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 Wien √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Beutel angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 25 C lagern.

Deutschland:

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals √ľber das Abwasser (z.B. nicht √ľber die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

√Ėsterreich:

Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Aspirin Complex Granulat-Sticks enthält

Jeder Beutel enthält als Wirkstoffe

    • 500 mg Acetylsalicyls√§ure und
    • 30 mg Pseudoephedrinhydrochlorid
  • Die sonstigen Bestandteile sind
    Isomalt, Mannitol, Citronens√§ure, Sucralose, Acesulfam-Kalium, Geschmacksaromakorrigens (enth√§lt Maltodextrin, Akazie, nat√ľrliche und k√ľnstliche Aromen, mittelkettige Triglyceride), Orangen Aroma (enth√§lt Maltodextrin, nat√ľrliche und k√ľnstliche Aromen, modifizierte Tapiokast√§rke, all-rac-őĪ-Tocopherol, Benzylalkohol) und Citronen Aroma (enth√§lt Maltodextrin, nat√ľrliche und k√ľnstliche Aromen, all-rac-őĪ-Tocopherol).

Wie Aspirin Complex Granulat-Sticks aussieht und Inhalt der Packung

Weißes bis gelbliches Granulat.

Das Arzneimittel ist in Packungen mit 4, 6, 10, 12, 20 oder 24 Beuteln erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Deutschland:

Bayer Vital GmbH

51368 Leverkusen

Tel. +49 (0214) 30 51 348

Fax +49 (0214) 30 51 603

E-Mail: medical-information@bayer.com

√Ėsterreich:

Bayer Austria Ges.m.b.H. Wien

Hersteller

Bayer Bitterfeld GmbH

Salegaster Chaussee 1

06803 Bitterfeld-Wolfen

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen

Deutschland: Aspirin Complex Granulat-Sticks 500 mg/30 mg Granulat
   
√Ėsterreich: Aspirin Complex Granulat-Sticks 500 mg/30 mg Granulat
   
Italien: Aspirina influenza e naso chiuso granulato
   

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Juli 2022.

________________________________________________________________________

Deutschland: Zul.-Nr. 2204928.00.00

√Ėsterreich: Z.Nr.: 140533

Anzeige

Wirkstoff(e) Acetylsalicylsäure (ASS)
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Bayer Austria GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 26.04.2021
ATC Code N02BA01; R01BA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Analgetika und Antipyretika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden