Was ist es und wofür wird es verwendet?

Algifor Junior Suspension enthält den Wirkstoff Ibuprofen.

Ibuprofen wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und fiebersenkend.

Algifor Junior ist eine Suspension, die vor allem für die Anwendung bei Kindern bestimmt ist.

Algifor Junior ist auf Verschreibung des Arztes oder Ärztin bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt:

Fieber wie z.B. bei grippalen Zuständen oder Kinderkrankheiten;

Schmerzen nach Operationen, Quetschungen, Verstauchungen, Zerrungen;

Schmerzen nach chirurgischen Eingriffen im Zahn-/Kieferbereich oder beim Zahnen.

In höheren Dosen lindert Algifor Schmerz und Entzündung beim jungendlichen Gelenkrheuma.

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Algifor Junior Suspension darf in folgenden Fällen nicht angewendet werden:

bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder anderen Entzündungshemmern (Rheumamittel), Schmerz- oder Fiebermittel. Eine solche Überempfindlichkeit äussert sich z.B. durch Asthma, Atemnot, Kreislaufbeschwerden, Schwellungen der Haut und der Schleimhäute oder Hautausschläge (Nesselfieber). Falls solche Reaktionen bei Einnahme von Acetylsalicylsäure oder andere Entzündungshemmer, Schmerz- oder Fiebermittel bereits aufgetreten sind, können die gleichen Erscheinungen auch nach Einnahme von Algifor Junior Suspension auftreten;

im letzten Drittel der Schwangerschaft;

wenn Sie an einem fortschreitenden Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür leiden oder Magen-Darm-Blutungen haben;

im Falle entzündlicher Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa;

im Falle einer schweren Beeinträchtigung der Herz-, Leber-, oder Nierenfunktion;

bekannter Sorbitolunverträglichkeit (Fruktose-Unverträglichkeit).


Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen, insbesondere im Zusammenwirken mit Alkohol!

In folgenden Situationen darf Algifor Junior Suspension nur auf ausdrückliche Verordnung des Arztes angewendet werden:

bei Säuglingen unter 6 Monaten und Kindern unter 7 kg Körpergewicht,

bei Kleinkindern unter 2 Jahren für eine länger dauernde Behandlung von Gelenkrheuma,

wenn früher ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür aufgetreten ist,

wenn ein Nierenleiden oder ein ernsthaftes Leberleiden vorliegt,

wenn Sie wegen einer Herzkrankheit, besonders wegen Herzschwäche oder Bluthochdruck behandelt werden,

wenn Sie mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (Blutverdünnern, Antikoagulantien) behandelt werden oder wenn Sie an einer Störung der Blutgerinnung leiden,

wenn Sie an Asthma leiden,

wenn Sie mit Rheumamitteln oder anderen Schmerzmitteln behandelt werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.


Algifor Junior Suspension darf während dem ersten und zweiten Trimester einer Schwangerschaft oder während des Stillens nur auf ausdrückliche ärztliche Verschreibung eingenommen werden.

Wie wird es angewendet?

Falls nicht anders vom Arzt verordnet gilt im allgemeinen für Säuglinge und Kinder folgende Dosierung:

Alter

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Häufig kommt es zu Magen-/Darmbeschwerden wie Übelkeit, Sodbrennen, Magenschmerzen oder allenfalls Durchfall.

Die Magenschleimhaut kann gereizt werden, und in seltenen Fällen kann es zu Magengeschwüren führen. Dies kann eine Magen-/Darmblutung zur Folge haben.

Algifor Junior Suspension kann zu Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut und Schleimhäute führen, dies besonders bei Patienten mit Asthma, mit Überempfindlichkeit auf andere Entzündungshemmer oder Schmerz- und Fiebermittel sowie bei Patienten mit chronischem Nesselfieber.

Sollte während der Behandlung mit Algifor Junior Suspension eines der folgenden, sehr selten vorkommenden Krankheitsbilder auftreten, sollte das Medikament abgesetzt und der Arzt sofort aufgesucht werden: Halsschmerzen (Angina), hohes Fieber und eventuell auch eine Anschwellung der Lymphknoten in der Halsregion (wird sehr selten beobachtet, Schmerzen im Oberbauch und/oder Schwarzfärbung des Stuhls.

Häufig kann es zu Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit, Erbrechen und Nackensteifheit kommen. Dann sollte die Einnahme von Algifor Junior Suspension gestoppt und der Arzt bzw. die Ärztin aufgesucht werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Algifor Junior Suspension ist ausserhalb der Reichweite von Kindern und bei Raumtemperatur (15?25 °C) aufzubewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Weitere Informationen

1 Messlöffel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK