Paracetamol B. Braun 10 mg/ml Infusionslösung

ATC Code
N02BE01
Medikamio Hero Image

Allgemein

Zulassungsland
Hersteller B. Braun
Kategorie Standardarzneimittel
Zulassungsdatum 2012-05-04
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Anatomische Gruppe Nervensystem
Therapeutische Gruppe Analgetika
Pharmakologische Gruppe Andere analgetika und antipyretika
Chemische Gruppe Anilide
Wirkstoff Paracetamol

Anzeige

Alle Informationen

Autor

B. Braun

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Dieses Arzneimittel wirkt schmerzlindernd(Analgetikum) und fiebersenkend (Antipyretikum).

Es wird angewendet zur

  • Kurzzeitbehandlung mäßig starker Schmerzen, insbesondere nach Operationen.
  • Kurzzeitbehandlung bei Fieber.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Paracetamol B. Braun darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Paracetamol oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie allergisch gegen Propacetamol (ein anderes Schmerzmittel, das im Körper zu Paracetamol umgewandelt wird) sind.
  • wenn Sie an einer schweren Lebererkrankungen leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Paracetamol B. Braun erhalten.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Paracetamol B. Braun ist erforderlich,

  • wenn Sie an einer Leber- oder schweren Nierenerkrankung leiden oder chronischer Alkoholmissbrauch vorliegt.
  • wenn Sie andere Paracetamol-haltige Arzneimittel einnehmen. In diesem Fall wird Ihr Arzt Ihre Dosis anpassen.
  • bei Ernährungsstörungen (Mangelernährungszustände, Fehlernährung) oder Austrocknung des Körpers (Dehydratation).
  • wenn Sie an einer erblich bedingten Störung des Enzyms Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase (Favismus) leiden.

Informieren Sie Ihren Arzt vor der Behandlung, falls einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft.

Von einer längeren oder häufigen Anwendung von Paracetamol wird abgeraten. Dieses Arzneimittel sollte nur solange angewendet werden, bis Sie Schmerzmittel wieder oral einnehmen können.

Ihr Arzt wird sicherstellen, dass Sie keine höheren Dosierungen als empfohlen erhalten. Dies könnte eine schwere Leberschädigung hervorrufen.

[für Österreich]:

Die Anwendung des Arzneimittels Paracetamol B. Braun 10 mg/ml Infusionslösung kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.

Anwendung von Paracetamol B. Braun zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:

  • ein Mittel namens Probenecid (zur Behandlung von Gicht): Eine Verringerung der Paracetamol- Dosis kann erforderlich sein.
  • Salicylamid-haltige Schmerzmittel: Eine Dosisanpassung kann erforderlich sein.
  • Arzneimittel, die Leberenzyme aktivieren: Eine strenge Einhaltung der Paracetamol-Dosis ist erforderlich, um eine Leberschädigung zu vermeiden.
  • Arzneimittel zur Blutverdünnung (Antikoagulanzien): Die Wirkung dieser Arzneimittel muss engmaschiger kontrolliert werden.

Dieses Arzneimittel enthält Paracetamol. Dies ist zu berücksichtigen, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, die Paracetamol oder Propacetamol enthalten, um eine Überdosierung zu vermeiden (siehe Abschnitt 3).

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

  • Schwangerschaft

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder vermuten, schwanger zu sein. Paracetamol B. Braun kann während der Schwangerschaft verwendet werden. Jedoch muss in diesem Fall der Arzt entscheiden, ob die Behandlung ratsam ist.

  • Stillzeit

Paracetamol B. Braun kann während der Stillzeit verwendet werden.

Paracetamol B. Braun enthält Natrium

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg), d. h. es ist nahezu „natriumfrei“.

Wie wird es angewendet?

Die empfohlene Dosis beträgt:

Ihr Arzt wird anhand Ihres Körpergewichts und Allgemeinzustands die für Sie persönlich richtige Dosis bestimmen.

Art der Anwendung

Sie erhalten dieses Arzneimittel von einem Arzt über einen Venentropf (intravenöse Anwendung). Dies dauert in der Regel etwa 15 Minuten. Sie werden während und vor allem gegen Ende der Infusion engmaschig überwacht.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Paracetamol B. Braun Infusionslösung zu stark oder zu schwach ist, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wenn Sie mehr Paracetamol B. Braun erhalten haben, als Sie sollten

Eine Überdosierung ist unwahrscheinlich, da Sie dieses Arzneimittel von medizinischem Fachpersonal erhalten.

Ihr Arzt wird sicherstellen, dass Sie keine höheren Dosen als empfohlen erhalten.

Im Fall einer Überdosierung treten Symptome im Allgemeinen innerhalb der ersten 24 Stunden auf und umfassen Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, blasse Haut und Bauchschmerzen. Diese Symptome können Zeichen für eine Leberschädigung sein..

Wenn Sie vermuten, dass Sie eine Überdosis erhalten haben, wenden Sie sich sofort an einen Arzt. Holen Sie im Fall einer Überdosierung, selbst wenn Sie sich wohl fühlen, um die Gefahr einer schwerwiegenden und nicht umkehrbaren Leberschädigung zu vermeiden, umgehend ärztlichen Rat ein. Bei Bedarf kann Ihnen ein Gegenmittel verabreicht werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen können schwerwiegend sein. Wenn eine davon auftritt, setzen Sie Paracetamol B. Braun sofort ab und wenden Sie sich umgehend an einen Arzt.

Sehr selten (kann bei bis zu 1 von 10.000 Patienten auftreten)

  • Allergische Reaktionen unterschiedlichen Schweregrades, die von Hautreaktionen wie Nesselausschlag bis hin zu allergischem Schock reichen
  • Sehr seltene Fälle von schwerwiegenden Hautreaktionen
  • Ungewöhnlich niedrige Spiegel bestimmter Blutzellen (Blutplättchen, weiße Blutkörperchen) können auftreten.

Weitere mögliche Nebenwirkungen:

Selten (kann bei bis zu 1 von 1.000 Patienten auftreten)

  • Änderungen von Laborwerten: ungewöhnlich hohe Leberenzymspiegel im Blut bei Kontrolluntersuchungen
  • Blutdruckabfall
  • Unwohlsein

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

  • Hautrötung, Gesichtsrötung oder Juckreiz
  • Ungewöhnlich schnelle Herztätigkeit

In klinischen Studien wurden häufige Nebenwirkungen an der Einstichstelle (Injektionsstelle) angegeben (Schmerzen und Brennen).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

[für Deutschland]:

Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen.

[für Österreich]:

Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, AT-1200 WIEN, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Packung nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht über 30° C lagern.

Das Behältnis im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Weitere Informationen

Was Paracetamol B. Braun enthält

Der Wirkstoff ist Paracetamol.

Ein ml enthält 10 mg Paracetamol.

Jede 10 ml Ampulle enthält 100 mg Paracetamol.

Jede 50 ml Flasche enthält 500 mg Paracetamol.

Jede 100 ml Flasche enthält 1000 mg Paracetamol.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Mannitol, Natriumcitrat (Ph.Eur.), Essigsäure 99% (zur pH-Einstellung), Wasser für Injektionszwecke.

Wie Paracetamol B. Braun aussieht und Inhalt der Packung

Paracetamol B. Braun ist eine klare und farblose bis leicht rosa-orange Lösung. Die Farbwahrnehmung kann unterschiedlich sein.

Paracetamol B. Braun ist erhältlich in Plastikflaschen zu 50 ml oder 100 ml oder in einer Plastikampulle zu 10 ml.

Packungsgrößen: 20 x 10 ml, 10 × 50 ml, 10 × 100 ml

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

 

B. Braun Melsungen AG

 

Carl-Braun-Str. 1

 

34212 Melsungen,

Tel.: +4661-0

Deutschland

Fax: +4661-4567

Postanschrift:

 

34209 Melsungen.

 

Deutschland

 

Hersteller

 

B. Braun Medical SA

 

Carretera de Terrassa 121

 

08191 Rubi (Barcelona),

 

Spanien

 

[für Österreich]: Z.Nr.: 1-31280

 

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich, Deutschland

Paracetamol B. Braun 10 mg/ml Infusionslösung

Belgien

Paracetamol B. Braun 10 mg/ml solution pour

 

perfusion, oplossing voor infusie,

 

Infusionslösung

Bulgarien, Tschechische Republik, Dänemark,

Paracetamol B. Braun 10 mg/ml

Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Lettland,

 

Luxemburg, Portugal, Slowakei, Schweden,

 

Niederlande

 

Irland, Vereinigtes Königreich

Paracetamol 10 mg/ml solution for infusion

Litauen

Paracetamol B. Braun 10 mg/ml infuzinis tirpalas

Polen, Norwegen

Paracetamol B. Braun

Rumänien

Paracetamol B. Braun 10 mg/ml solutie

 

perfuzabila

Slowenien

Paracetamol B. Braun 10 mg/ml raztopina za

 

infundiranje

Spanien

Paracetamol B.Braun 10 mg/ml solución para

 

perfusión EFG

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im November 2015.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind für medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Dosierung

  • Die Polyethylen-Flasche mit 100 ml ist nur für Erwachsene, Jugendliche und Kinder mit einem Körpergewicht über 33 kg bestimmt.
  • Die Polyethylen-Flasche mit 50 ml ist nur für Kleinkinder und Kinder mit einem Körpergewicht über 10 kg und bis 33 kg bestimmt.
  • Die Polyethylen-Ampulle mit 10 ml ist nur für reife Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder mit einem Körpergewicht bis 10 kg bestimmt.

Das zu verabreichende Volumen darf die ermittelte Dosis nicht überschreiten. Gegebenenfalls muss das gewünschte Volumen vor der Verabreichung in einer geeigneten Infusionslösung verdünnt (siehe unten “Art der Anwendung und Verdünnung”) oder ein Perfusor verwendet werden.

GEFAHR VON MEDIKATIONSFEHLERN

Dosierungsfehler durch Verwechslung von Milligramm (mg) und Milliliter (ml) sind unbedingt zu vermeiden, da solche Irrtümer zu versehentlicher Überdosierung führen und den Tod des Patienten zur Folge haben können.

Von einer längeren oder häufigen Anwendung von Paracetamol wird abgeraten. Dieses Arzneimittel sollte nur solange angewendet werden, bis Sie Schmerzmittel wieder oral einnehmen können.

Die Dosis hängt vom Körpergewicht des Patienten ab (siehe nachfolgende Dosierungstabelle).

10 ml Ampulle

Körpergewicht

Dosis

Volumen pro

Maximales Volumen

Maximale

des Patienten

(pro

Verabreichung

von Paracetamol B.

Tagesdosis**

 

Verabreichung)

 

Braun (10 mg/ml)

 

 

 

 

pro Einzeldosis

 

 

 

 

basierend auf dem

 

 

 

 

Höchstgewicht der

 

 

 

 

jeweiligen

 

 

 

 

Gewichtsklasse

 

 

 

 

(ml)***

 

10 kg*

7,5 mg/kg

0,75 ml/kg

7,5 ml

30 mg/kg

 

 

 

 

 

50 ml Flasche

Körpergewicht

Dosis

Volumen pro

 

Maximales Volumen

Maximale

 

des Patienten

(pro

Verabreichung

 

von Paracetamol B.

Tagesdosis**

 

Verabreichung)

 

 

 

Braun (10 mg/ml)

 

 

 

 

 

 

 

pro Einzeldosis

 

 

 

 

 

 

 

basierend auf dem

 

 

 

 

 

 

 

Höchstgewicht der

 

 

 

 

 

 

 

jeweiligen

 

 

 

 

 

 

 

Gewichtsklasse

 

 

 

 

 

 

 

(ml)***

 

 

> 10 kg bis

15 mg/kg

1,5 ml/kg

 

49,5 ml

60 mg/kg

33 kg

 

 

 

 

 

nicht mehr als

 

 

 

 

 

 

2 g

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100 ml Flasche

 

 

Körpergewicht

Dosis

Volumen pro

 

Maximales Volumen von

Maximale

des Patienten

(pro

Verabreichung

 

Paracetamol B. Braun (10

Tagesdosis**

 

Verabreichung)

 

 

mg/ml) pro Einzeldosis

 

 

 

 

 

 

 

basierend auf dem

 

 

 

 

 

 

 

Höchstgewicht der

 

 

 

 

 

 

jeweiligen Gewichtsklasse

 

 

 

 

 

 

 

(ml)***

 

 

> 33 kg bis

15 mg/kg

1,5 ml/kg

 

 

75 ml

60 mg/kg

50 kg

(d. h. 1,5 ml

 

 

nicht mehr als

 

 

 

 

 

Lösung/kg)

 

 

 

 

3 g

>50 kg mit

 

 

 

 

 

 

 

zusätzlichen

 

 

 

 

 

 

 

Risikofaktoren

1 g

100 ml

 

 

100 ml

3 g

für

 

 

 

 

 

 

 

Hepatotoxizität

 

 

 

 

 

 

 

>50 kg ohne

 

 

 

 

 

 

 

zusätzliche

 

 

 

 

 

 

 

Risikofaktoren

1 g

100 ml

 

 

100 ml

4 g

für

 

 

 

 

 

 

 

Hepatotoxizität

 

 

 

 

 

 

 

*Frühgeborene:

Es liegen keine Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit bei Frühgeborenen vor. **Maximale Tagesdosis:

Die in der Tabelle oben angegebene maximale Tagesdosis gilt für Patienten, die keine anderen Paracetamol-haltigen Arzneimittel erhalten und sollte unter Berücksichtigung solcher Arzneimittel angepasst werden.

***Patienten mit geringerem Körpergewicht benötigen kleinere Volumina. Der Abstand zwischen zwei Dosen muss mindestens 4 Stunden betragen.

Bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz muss der Abstand zwischen zwei Dosen mindestens 6 Stunden betragen.

Innerhalb von 24 Stunden dürfen nicht mehr als 4 Dosen verabreicht werden.

Schwere Niereninsuffizienz:

Es wird empfohlen, bei der Anwendung von Paracetamol bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz (Kreatininclearance ≤30 ml/min) die Dosis zu reduzieren und den Mindestzeitabstand zwischen den Verabreichungen auf 6 Stunden zu verlängern.

Erwachsene mit hepatozellulärer Insuffizienz, chronischem Alkoholismus, chronischer Mangelernährung (geringe Reserven an hepatischem Glutathion), Dehydratation:

Die maximale Tagesdosis darf 3 g nicht überschreiten (siehe Abschnitt „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“).

Art der Anwendung und Verdünnung

Paracetamol B. Braun kann auch in Natriumchloridlösung 9 mg/ml (0,9 %) oder Glucoselösung 50 mg/ml (5 %) oder einer Mischung aus beiden Lösungen bis auf 0 verdünnt werden (1 Volumeneinheit Paracetamol B. Braun auf 9 Volumeneinheiten Verdünnungsmittel).

Nur zum einmaligen Gebrauch. Das Arzneimittel ist unmittelbar nach Anbruch zu verwenden. Nicht verbrauchte Lösung ist zu verwerfen.

Wie bei allen Infusionslösungen in Behältnissen mit Luft im Innenraum sollte daran gedacht werden die Verabreichung vor allem am Ende der Infusion unabhängig von der Art der Zufuhr engmaschig zu überwachen. Diese Überwachung am Ende der Infusion gilt insbesondere für zentralvenöse Infusionen, um eine Luftembolie zu vermeiden.

Dauer der Haltbarkeit nach Anbruch

Die Infusion sollte sofort nach Anschluss des Behältnisses an das Infusionssystem begonnen werden.

Dauer der Haltbarkeit nach Verdünnung

Die chemische und physikalische Stabilität der gebrauchsfertigen Lösung (einschließlich der Infusionszeit) wurde für 48 Stunden bei 23° C nachgewiesen.

Aus mikrobiologischer Sicht sollte das Arzneimittel sofort verwendet werden. Wird es nicht unmittelbar verwendet, liegen die Aufbewahrungsdauer und -bedingungen vor der Anwendung in der Verantwortung des Anwenders.

Vor der Verabreichung sollte die verdünnte Lösung visuell auf Partikel oder Verfärbungen geprüft werden. Das Arzneimittel darf nur verwendet werden, wenn die Lösung klar, farblos oder leicht rosa- orange (die Farbwahrnehmung kann unterschiedlich sein) ist und das Behältnis und sein Verschluss unbeschädigt sind.

Teilen

Anzeige

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.